Organspende kann Leben retten | EAT SMARTER
6
4
Drucken
4
Live Smarter Blog der Techniker Krankenkasse
Organspende kann Leben rettenDurchschnittliche Bewertung: 2.7156
18. August 2015

Organspende kann Leben retten

Bis zu 7 Menschenleben können mit den Organen von nur einem Spender gerettet werden. Derzeit warten etwa 16 000 Menschen in Deutschland auf ein Spenderorgan. Doch sich mit dem Thema auseinander zu beschäftigen bedeutet auch immer sich mit dem eigenen Tod und der Endlichkeit des Lebens auseinander zusetzen.

Der Organspendeausweis

TK Organspende Organe

Die Entscheidung, ob und welche Organe man spenden möchte, kann in Deutschland jeder selbst treffen. Diese Entscheidung kann durch einen Organspendeausweis dokumentiert werden. Das Dokument nimmt so, im Falle des Falles, Angehörigen ggf. die schwierige Entscheidung ab. Doch wer so einen Ausweis bei sich trägt, der ist nicht automatisch Organspender. Auf dem Ausweis kann auch vermerkt werden, wenn man einer Organspende im Falle des Todes nicht zustimmt.  Wer einer Organspende zustimmt, der kreuzt diese auf dem Ausweis an. Eine Einschränkung, welche Organe gespendet werden sollen, ist ebenfalls möglich. So können z. B. Herz oder Niere ausgeschlossen werden. Wer die Entscheidung nicht selbst tragen möchte, der kann eine andere Person auf dem Ausweis benennen diese Entscheidung zu fällen, z. B. Ehepartner oder Eltern. Aber sprechen Sie auch schon im Vorfeld, mit Angehörigen über das Thema Organspende und teilen Sie Ihre Entscheidung mit.

Der Organspendeausweis steht auf vielen Seiten zum kostenlosen Download bereit. Hier können Sie den Organspendeausweis downloaden. Viele Krankenkassen verschicken die Ausweise auch kostenlos.

Der ausgefüllte Ausweis sollte zusammen mit dem Personalausweis immer bei sich getragen werden, damit er im Notfall schnell gefunden wird.  Während bei einer Knochenmarkspende eine Registrierung der Spender erfolgt, findet dies bei einer Organspende nicht statt. Der Ausweis ist somit der einzige Nachweis über Zustimmung oder Ablehnung.

Übersicht zu diesem Artikel
Schreiben Sie einen Kommentar
 
...wenn der "Herr" das gewollt hätte, hätte er einen Reißverschluß eingebaut... Außerdem glaube ich, dass hier Versuche am Menschen gemacht werden, aus welchen Grund auch immer. "Der gesunde Körper heilt sich selbst"! Nun stelle ich die Frage, warum diese Menschen einen Organfehler haben...
 
Nach der Diagnose Hirntod möchte ich nicht künstlich am "Leben" erhalten werden. Wenn man mit meinen Organen noch Leben retten kann, ist das auf jeden Fall eine gute Sache . Ich bin für Organspende!
 
Leben retten? Falsch. Dafür muß der sog. Spender getötet werden - nachdem entnommen wurde. http://www.organwahn.de/ (Lesen hilft)
 
Viele Menschen wissen nicht, dass der Organspender noch am Leben sein muss. Der Mensch wird betäubt und am OP-Tisch festgeschnallt um die Organe zu entnehmen. Von einem toten Menschen können keine Organe zur Transplantation entnommen werden. Mein Fazit: ICH SAGE NEIN ZUR ORGANSPENDE!!! (natürlich will ich auch keine Organe von anderen Menschen!)