Smoothies selber machen | EAT SMARTER
64
0
Drucken
0
Smoothies selber machen – das ist ganz einfachDurchschnittliche Bewertung: 3.71564

Do it Yourself

Smoothies selber machen – das ist ganz einfach

Smoothies selber machen: So geht's Smoothies selber machen: So geht's

Lecker, gesund und praktisch: Smoothies sind das Trendgetränk des Sommers. Und das Beste ist, dass Sie das Trink-Obst auch ganz leicht selber machen können – viel günstiger als im Supermarkt und nur mit Ihren Lieblingsfrüchten. Hier ist die EAT SMARTER-Anleitung zum Smoothies selber machen.

Ob mit Beeren, Apfel oder Banane: Smoothies sind eine gesunde Erfrischung. Und praktisch ist das pürierte Obst zum Trinken obendrein: Obst waschen, schälen und schneiden – mehr ist nicht nötig. Außerdem passen die kleinen Flaschen perfekt in die Handtasche, optimal für unterwegs.

 

Wie gesund sind Smoothies wirklich?

Aber können Smoothies das normale Obst ersetzen? Nein, die Drinks sollten nur eine Ergänzung sein. Denn diese haben einige Nachteile gegenüber unbehandelten Früchten: durch die lichtdurchlässigen (Plastik-)Flaschen werden Vitamine vernichtet, so sind zum Beispiel die Vitamine A, B2 oder K sehr lichtempfindlich. Außerdem enthalten frische und intakte Früchte mehr sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineral- und Ballaststoffe. Daneben sind Smoothies – aufgrund ihres hohen Kaloriengehalts – nicht wirklich Getränke, sondern eher Snacks. Trinken Sie sie also nicht, um Ihren Durst zu löschen, sondern nur, um sich etwas Gutes zu tun.

Aber dennoch sind Smoothies noch immer gesünder als gewöhnliche Säfte, da – bis auf den Kern und die Schale – die ganzen Früchte verarbeitet werden. Sie erhalten daher viel mehr verdauungsfördernde Ballaststoffe.

 

Darauf sollten Sie bei Smoothies achten

Achten Sie immer darauf, dass sie gute Smoothies trinken. Die bestehen zu mindestens 50 Prozent aus püriertem Obst. Die andere Hälfte setzt sich meist aus Wasser oder Saft zusammen. Zugesetzter Zucker oder andere Zusatzstoffe sind tabu. Ganz sicher können Sie sich aber nur sein, wenn Sie Smoothies selber machen – und das geht so:

 

Smoothies selber machen: So funktioniert es

Als erstes sollten Sie die Früchte waschen, schälen und in Würfel schneiden. Ob Sie das kleingeschnittene Obst nun mit einem Pürierstab oder einem Standmixer pürieren, kommt auf die Obstmenge an. Planen Sie immer etwa einen Viertel Liter Füllmenge extra ein, da die Fruchtmasse durch das Pürieren an den Schüsselrändern steigt.

Tipp: Ist Ihr Smoothie zu dickflüssig oder breiig, können Sie ihn mit etwas Wasser oder Saft verdünnen.

Smoothies selber machen hat noch einen weiteren Vorteil: Sie können die Obstsorten verwenden, die Sie am liebsten mögen und müssen sich nicht auf die Auswahl der Hersteller beschränken. Besonders jetzt im Sommer bieten sich besonders Beeren, Aprikosen oder Melonen an. Verwenden Sie aber immer nur reife Früchte, da diese am aromatischsten sind.

 

Smoothies selber machen: Hier sind Rezepte

Bananen-Beeren-Smoothie

Unser Liebling ist der Johannisbeer-Bananen-Smoothie. Dafür brauchen Sie:

  • 1 Grapefruit
  • 2 reife Bananen
  • 500 g Johannisbeeren
  • 1 TL Gerstengras (Bio)

 

Als erstes sollten Sie die Grapefruit halbieren, auspressen und den Saft in den Standmixer geben. Fügen Sie anschließend die geschälten und in Scheiben geschnittenen Bananen hinzu. Nachdem Sie die Johannisbeeren gewaschen haben, sollten Sie diese zusammen mit dem Gerstengras und den Eiswürfeln ebenfalls in den Mixer geben. Dann alles gut durchmixen – fertig!

Weitere tolle Smoothie-Rezepte finden Sie in unserer Smoothie-Rezeptgalerie.

(bor)

Ähnliche Artikel
Geröstete Kichererbsen
So bereiten Sie den gesunden Snack zu
Smoothies
Wer es schafft, gesunde und ausgewogene Ernährung mit Spaß und Innovation zu verbinden, der wird viele Skeptiker überzeugen können, wertvollere Nahrung zu sich zu nehmen. Einer dieser Innovationen sind Obst- oder Gemüse-Smoothies. Und diese lassen sich auch hervorragend selber machen.
Low-Carb-Müsli
Das leckere und einfache Rezept gibt es hier!
Schreiben Sie einen Kommentar