Die große Kraft der kleinen Beeren | EAT SMARTER
8
0
Drucken
0
Die große Kraft der kleinen BeerenDurchschnittliche Bewertung: 4158

Heidelbeere, Himbeere & Co.

Die große Kraft der kleinen Beeren

Klein, aber oho: Beeren schmecken nicht nur richtig gut, sie sind auch wahnsinnig gesund. Wir verraten, warum Heidelbeeren, Himbeeren, und Erdbeeren jetzt einen festen Platz auf dem Speiseplan verdienen.

Beeren

Alle reden von den neuen Superfoods und bejubeln Chia, Matcha & Co. Dabei wachsen die echten Power-Lebensmittel im Sommer direkt vor unserer Haustür: frische Beeren!

Die Minis begeistern Wissenschaftler, Ärzte und Ernährungsfachleute gleichermaßen. Denn bei minimalem Kaloriengehalt bieten sie ein Paket an Vitaminen, Ballast-stoffen, Mineralstoffen und vor allem super gesunden Pflanzenfarbstoffen, das seinesgleichen sucht. Und auch wenn Ernährungsexperten ja gern einmal darüber streiten, was denn nun wirklich auf dem Speiseplan der Deutschen stehen sollte, ist man sich bei den kleinen Früchtchen ausnahmsweise einmal ganz einig: Beeren sollten – im Sommer frisch vom Feld oder Strauch, im Winter auch gern aus der Tiefkühltruhe – so oft wie möglich auf dem Teller landen.

Ein Allheilmittel sind sie zwar nicht, auch wenn einige Studien immer wieder zu diesem leicht übermütigen Schluss kommen. Doch unterm Strich steht fest: Im Rahmen einer bewussten und ausgewogenen Ernährung können Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren und Johannisbeeren einen wichtigen Beitrag zu unserer Gesundheit leisten. Wir sagen Ihnen, was in den kleinen Powerpaketen steckt – und warum sie nicht nur gesund sind, sondern sogar schön machen können. 

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Warenkunde Heidelbeeren
Gesunde Früchte mit vielen wichtigen Inhaltsstoffen.
Warenkunde Himbeeren
Erfahren Sie in der Warenkunde, was Himbeeren so gesund macht.
Die Heidelbeere
EAT SMARTER erklärt Ihnen was die Heidelbeere so gesund macht und warum Sie bei den kleinen Beeren öfter zugreifen sollten.
Schreiben Sie einen Kommentar