Apfelmus Rezept | EAT SMARTER
14
Drucken
14
ApfelmusDurchschnittliche Bewertung: 3.91567
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Apfelmus

(Grundrezept)

Rezept: Apfelmus

Apfelmus - Der pure Fruchtgenuss – nicht stückig, sondern fein püriert

60
kcal
Brennwert
15 min.
Zubereitung
30 min.
Fertig
ganz einfach
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.9 (67 Bewertungen)

Zutaten

für 3 Gläser (à 300 g)
1 kg Äpfel
1 Zitrone
3 TL Streusüße (nach Belieben evtl. mehr)
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 Arbeitsbrett, 1 kleines Messer, 1 Esslöffel, 1 Teelöffel, 1 Topf mit Deckel, 1 Stabmixer, 3 Schraubgläser mit Deckel (à 300 ml Inhalt), 1 Zitronenpresse, 1 Sparschäler, 1 Küchentuch

Zubereitungsschritte

Apfelmus: Zubereitungsschritt 1
1

Die Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und würfeln.

Apfel vierteln und entkernen
Videohilfe
Egal, ob Sie Äpfel füllen wollen oder zum Beispiel einen Kuchen mit Apfelringen belegen wollen - nach dem gründlichen Waschen muss erstmal das Kerngehäuse raus. Das funktioniert am besten mit einem Apfelausstecher. Cornelia Poletto zeigt, wie es geht.
Apfelmus: Zubereitungsschritt 2
2

Die Zitrone halbieren und auspressen.

Apfelmus: Zubereitungsschritt 3
3

Apfelwürfel mit Zitronensaft nach Geschmack, 2 EL Wasser und Streusüße in einen Topf geben und zugedeckt bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten weichkochen.

Apfelmus: Zubereitungsschritt 4
4

Inzwischen 3 Schraubgläser mit Deckel (à 300 ml Inhalt) mit kochendem Wasser ausspülen und kopfüber auf einem Küchentuch trocknen lassen.

Apfelmus: Zubereitungsschritt 5
5

Die Äpfel im Topf mit einem Stabmixer fein pürieren.

Apfelmus: Zubereitungsschritt 6
6

Das Apfelmus nochmals aufkochen und in die vorbereiteten Gläser geben (sie sollten bis zum Rand gefüllt sein). Sofort mit den Deckeln verschließen, kopfüber 5 Minuten stehen lassen, anschließend wieder aufrecht stellen.

Zusätzlicher Tipp

Das Apfelmus hält sich mehrere Monate.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Bei uns kamen die Megnenangeben nicht hin. Wir haben gerade mal drei 250ml Gläser vollbekommen. Wir hatten Vanilleschoten und eine Zimtstange zum Kochen dazugeben und wir mussten reichlich Wasser dazugegeben weil es sonst das Endprdodukt sehr fest gewesen wäre und die Äpfel in den Topf eingebrannt wären. (Der Deckel vom Topf war natürlich zu) Anstelle der Künstlichen süße kam bei uns ein Esslöffel Zucker mit rein.