Macadamia-Nüsse | EAT SMARTER
151
9
Drucken
9
Macadamia-NüsseDurchschnittliche Bewertung: 4.415151

Macadamia-Nüsse

Die Königin der Nüsse-die Macadamia-Nuss Die Königin der Nüsse-die Macadamia-Nuss

Harte Schale, weicher Kern - bei keiner anderen Nussart stimmt die Beschreibung so treffend wie bei Macadamia-Nüssen! Auch sonst tanzt die „Königin der Nüsse“ etwas aus der Reihe, was ihrer Beliebtheit aber keinen Abbruch tut. Ganz im Gegenteil: Ihre zarten und nahrhaften Kerne sind so begehrt, dass es manchmal sogar Nachschubprobleme gibt. Woran das liegt, lesen Sie hier.

Das sollten Sie über Macadamia-Nüsse wissen

Mit ihrer dicken dunkelbraunen Schale erinnern Macadamia-Nüsse rein äußerlich an unsere Kastanien. Zu sehen bekommen wir die etwa 2-3 cm großen runden Steinnüsse allerdings fast nie samt Schale, denn sie ist nur mit Maschinen zu knacken und wird darum fast immer gleich nach der Ernte entfernt. Überhaupt ist der Anbau von Macadamia-Nüssen sehr aufwändig, was die „Königin der Nüsse“ zur teuersten Nuss der Welt macht. Zwar brauchen Macadamia-Nüsse nur sechs Monate, bis sie von den etwa 15 m hohen immergrünen Nussbäumen zu Boden fallen. Aber mit dem Aufsammeln fängt die Arbeit erst richtig an: Als Erstes muss die Ernte bei 32 bis 50 Grad auf 1,5 Prozent Feuchtigkeit getrocknet werden, dann erledigen rotierende Stahlzylinder das Knacken der extrem harten Schalen. Anschließend werden die Nusskerne nach Größe vorsortiert und dann von Farb- und Größensortierern von Hand Stück für Stück begutachtet. Zum Schluss wandern Macadamia-Nüsse, die allen Ansprüchen genügen konnten, in Spezialöfen, wo sie bei rund 120 Grad Heißluft ungefähr 20 Minuten rösten.

Saison: Da Macadamia-Nüsse fast ausschließlich geschält und vakuumverpackt oder in Dosen auf den Markt kommen, sind sie das ganze Jahr über zu haben. Die australische Ernte läuft von März bis Juni; auf Hawaii wird von September bis Dezember geerntet.

Herkunft: Die köstlich-knackigen Früchte des Macadamia-Baums stammen ursprünglich aus den Regenwäldern Australiens, wo schon die Ureinwohner sie als besonders nahrhaft schätzten und sie "Kindal Kindal" nannten. Dass Macadamia-Nüsse heute auch bei uns bekannt sind, verdanken ihre Fans letztlich dem deutschen Botaniker Baron Ferdinand Jakob Heinrich von Mueller: Er entdeckte 1858 in Australien die nahrhaften Nüsse und nannte sie nach seinem Freund Dr. John Macadam Macadamia. Bis Macadamia-Nüsse nicht nur von wild wachsenden Bäumen, sondern aus regelrechtem Anbau kamen, vergingen allerdings rund 100 Jahre. Erst Mitte der 60iger-Jahre des letzten Jahrhunderts entdeckten die Australier die feinen Nüsse als erfolgreichen Exportartikel. Heute sind Macadamia-Nüsse so beliebt, dass es manchmal sogar zu Nachschubschwierigkeiten kommt, denn der Anbau ist relativ begrenzt.

Geschmack: Die weichen, cremefarbenen Kerne von Macadamia-Nüssen schmecken leicht süßlich, intensiv nussig und haben ein feines, butterartiges Aroma.

Wie gesund sind eigentlich Macadamia-Nüsse?

Es lässt sich nicht leugnen – Macadamia-Nüsse sind kalorientechnisch Schwergewichte und ausgesprochen fettreich. Allerdings handelt es sich hier um „gutes Fett“, das gesundheitliche Vorzüge hat: Diverse Studien belegen, dass durch den täglichen Verzehr von etwa zehn Macadamia-Nüssen schon nach vier Wochen der Blutcholesterinspiegel um 12 % gesenkt werden kann. Außer ihren herzfreundlichen, ungesättigten Fettsäuren haben Macadamia-Nüsse noch reichlich Magnesium, Phosphor, Kalzium und B-Vitamine für gute Nerven und gesunde Knochen zu bieten. Dazu kommt ein hoher Gehalt an pflanzlichem Eiweiß und an sättigenden Ballaststoffen.

Nährwerte von Macadamia-Nüssen
pro 100 Gramm
 
Kalorien 703
Eiweiß 7,5 g
Fett 73 g
Kohlenhydrate 4 g
Ballaststoffe 16 g

Macadamia-Nüsse: Gut zu wissen

Wer alle gesundheitlichen Vorzüge von Macadamia-Nüssen nutzen möchte, sollte sie ungesalzen genießen: Nur so haben sie den vollen nachgewiesenen Positiv-Effekt für den Cholesterinspiegel!

Einkaufs- und Küchentipps für Macadamia-Nüsse:

Einkauf: Weil sie so schwer zu knacken ist, dass man dazu Maschinen benötigt, gibt es die australischen Leckerbissen ausschließlich bereits geschält und vakuumverpackt oder geröstet und gesalzen in Dosen.

Lagerung: Bei kühler und trockener Lagerung halten sich Macadamia-Nüsse bis zu zwei Jahre.

Zubereitungstipps für Macadamia-Nüsse:

Während die Schale so hart ist, dass man sie ohne Maschine kaum knacken kann, überrascht der Kern der Macadamia-Nüsse mit ihrer weichen und zarten Konsistenz, die sie ideal für Füllungen, Cremes, Eis und Kuchen machen. Ein Geheimtipp ist auch unser Macadamia-Melissen-Pesto! Wie andere Nüsse passen Macadamias außerdem toll zu Obstsalaten oder zu Käse. Und natürlich lassen sich daraus köstliche Kekse und anderes Gebäck zaubern – probieren Sie zum Beispiel mal unser Macadamia-Gebäck mit Marzipan und gemahlenem Ingwer! 

Rezepte mit Macadamia-Nüssen:

Rezepte mit Macadamia-Nüssen finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

Ähnliche Artikel
Alles was man über Pistazien wissen muss und warum sie so gesund sind. Hier klicken!
Alles, was man über Pekannüsse wissen sollte und warum sie so gesund sind. Hier klicken!
Was man über Esskastanien wissen muss und warum sie so gesund sind.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Nette Methode um ihren Verein via FB bekannter zu machen. An Ihrer Stelle würde ich mir das nochmal überlegen, ob das so schlau ist. Es gibt Leute die lassen sich nicht gängeln. Ich zum Beispiel.
 
Ich liebe diese Nuss, leider ist sie so teuer
 
Hallo, ich suche Macadamia-Nüsse mit Schale. Wer kann helfen? oceanerin1
 
Hallo zusammen, ich suche frische, neue, noch grüne unreife Nüsse. Ich weiss dass die Ernte in Australien womöglich jetzt der geeignete Zeitpunkt wäre um an die Nüsse zu kommen, ohne selbst dahin zu reisen.. Danke im Voraus Giordano
 
Ok, und wo kauft man am besten FairTrade Nüsse?

Seiten