Eiweißhaltige Lebensmittel: Das sind die besten | EAT SMARTER
434
23
Drucken
23
Das sind die besten eiweißhaltigen Lebensmittel!Durchschnittliche Bewertung: 415434

Powerstoff

Das sind die besten eiweißhaltigen Lebensmittel!

Eiweißhaltige Lebensmittel geben Power Eiweißhaltige Lebensmittel geben Power

Wer sich eiweißreich ernährt, wird schneller satt, bleibt gesund, baut nebenher Muskeln auf und Fett ab. Warum das so ist, und welches die besten eiweißhaltigen Lebensmittel sind, verrät Ihnen EAT SMARTER hier.

Eiweißhaltige Lebensmittel machen schneller satt als Kohlenhydrate und Fette

Ein gesunder Körper braucht Kohlenhydrate, Eiweiße und auch einen Anteil an Fett – gibt es an einer Stelle einen Überschuss, wird er wieder abgebaut. Inzwischen ist nachgewiesen, dass eiweißhaltige Lebensmittel deswegen schneller sättigen, weil ein viel größerer Teil der Kalorien aus Eiweiß (etwa 25 %) für die Verdauung benötigt wird, als jene Teile aus Kohlenhydraten (rund 10 %) oder Fetten (nur 0-3 %), das heißt, diese Kalorien der Eiweiße werden direkt als Wärme verbrannt werden und gar nicht erst vom Körper als Reserve genutzt. Mit anderen Worten: Alles Fette und Kohlenhydratreiche setzt schneller an als eiweissreiche Ernährung.

Eiweißhaltige Lebensmittel – die TOP 10-Liste

Eine ultimative Auswahl zu treffen ist schwer, doch aus den zahlreichen Experten-Listen mit sehr eiweißhaltigen Lebensmitteln ergibt sich folgende Top-Ten-Liste, die sich natürlich individuell leicht und schnell abändern läßt:

  1. Ei: Top, was die biologische Wertigkeit angeht. Besser als sein gelegentlicher Ruf
  2. Magerquark: wie viele Milchprodukte eiweißhaltig, kalorienarm, leicht kombinierbar
  3. Harzer Käse: jeder Käse hat viel Eiweiß, dieser so gut wie kein Fett
  4. Schweinefleisch: in magerer Ausführung, gelegentlich genossen, ein Eiweißspender
  5. Putenfleisch: das magerste Fleisch auf dem Markt
  6. Thunfisch: Eiweißpower aus dem Meer
  7. Tofu: der ideale Fleischersatz
  8. Mandeln: die eiweißreichste Nuss, hervorragender Energielieferant
  9. Rote Linsen: Hülsenfrucht mit extra hohem Nährstoffgehalt
  10. Erdbeere: Obst und Eiweiß passen nicht so gut, einige Beeren aber haben es in sich

Eiweißhaltige Lebensmittel mit viel Eiweiß*

*(ohne Rücksicht auf den Fettgehalt)

Rund 30 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm:

  • Lachsschinken
  • Harzer Käse
  • Räucherschinken
  • Putenbrust
  • Joghurt-Käse
  • Hähnchenfilet

Rund 20 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm:

  • Schweinefilet
  • Geflügelsalami
  • Wildschwein
  • Forellenfilet
  • Sojabohnen
  • Wildlachs
  • Putenschinken
  • Rinderhack

Rund 10 Gramm Eiweiß pro 100 Gramm:

  • Frischkäse
  • Hühnervollei
  • Cheeseburger
  • Currywurst
  • weisse Bohnen

Eiweißhaltige Lebensmittel mit zuviel Eiweiß – gibt es das?

Wer sich ausgewogen mit normalen Lebensmitteln ernährt, wird niemals zu viel Eiweiß als nötig in seinen Körper aufnehmen. Wenn dies nämlich zu geschehen droht, wird der Körper mit diesem Zuviel fertig, indem er es einfach wieder verbrennt.

Neuere Untersuchungen haben gezeigt, das selbst eine extrem cholesterinhaltige Ernährung durch Ei, Fleisch oder Fisch nicht toxisch wirkt, sondern den Sättigungseffekt von Eiweiß verstärkt. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt jedoch eine Eiweißaufnahme von 0,8 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht.

Mehr zum Thema Eiweiß


Ähnliche Artikel
Hering
In dieser EAT SMARTER-Topliste sind die jodreiche Lebensmittel, die den Stoffwechsel anregen, aufgeführt.
Verschiedene Pastasorten ungekocht in kleinen Schälchen
Pasta ohne Reue genießen
Bewegung pusht Stoffwechsel: Ein Springseil und Füße in der Luft auf einem Basketballplatz
Die besten Sportarten für den Turbo-Stoffwechsel
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Leute wacht auf: Die aufgelisteten Nahrungsmittel sind aus dem Mittelalter. Sie propagieren auf die konventionelle, alte Art das Milch und Fleischprodukte von biologischer Wertigkeit sei. Unter ethischen Aspekten und auch aus moderner, alternativer Ernährungsweise ist es das nicht sondern destruktiv, krankmachend und minderwertig!
 
Zuviel Eiweiss - egal ob pflanzlicher oder tierischer Herkunft - stellt eine grosse Belastung für den Körper dar, weil er das überflüssige Eiweiss unter hohem Energieaufwand über die Leber in Glukose umwandeln muss!!! Soviel zu Ihrer doch recht einseitigen Info....
 
Das darf doch wohl nicht wahr sein. Es ist mittlerweile hinreichend bekannt, dass eine Ernährung mit viel Fleisch und Milchprodukten verantwortlich ist für unsere Zivilisationskrankheiten, wie Herz-Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck , Diabetes oder Darmkrebs. Derartige Empfehlungen sind verantwortungslos. Es gibt genügend pflanzliche Alternativen, die wesentlich gesünder sind und mindestens den gleichen Eiweißgehalt haben.
 
TOP BEITRAG Vor allem seid wann haben weiße Bohnen rund 10 Gramm Eiweiß auf 100, so weit ich weiß haben sie 22 Gramm auf 100. Gruß Karl
 
Das darf doch wohl nicht wahr sein... Verantwortungslos ist es die eigene Religion bzw vegetarische Meinung anderen aufs Auge drücken zu wollen und dabei noch andere besserwisserisch als Verantwortungslos zu beschimpfen :)

Seiten