Eiweißdiät: Ein Drei-Tage-Plan | EAT SMARTER
224
9
Drucken
9
Sophia Thiel
Eiweißdiät: Ein Drei-Tage-PlanDurchschnittliche Bewertung: 3.915224

Abnehmen

Eiweißdiät: Ein Drei-Tage-Plan

Eiweisdiät: Ein 3-Tage-Plan Eiweisdiät: Ein 3-Tage-Plan

Die Eiweißdiät – eine der effektivsten und angesagtesten Diätformen unserer heutigen Zeit. Nicht nur für diejenigen, die ein paar Pfunde loswerden wollen, sondern auch für die Sportler unter uns eignet sich die Eiweißdiät hervorragend. EAT SMARTER möchte Ihnen heute zeigen, wie 3 Tage mit der eiweißreichen Ernährung aussehen können und worauf Sie achten sollten.

Die Eiweißdiät zählt zu den Low-Carb-Diäten, die seit geraumer Zeit ihren Siegeszug in der Diätenwelt feiern. Zu den Low-Carb-Diäten zählen neben der Eiweißdiät auch die Aktins-, Paleo-, Dukan- und Schlank-im-Schlaf-Diät. All diesen Diäten ist gemein, dass die Aufnahme von eiweißreichen Produkten im Vordergrund steht und der Verzehr von Kohlenhydraten gemieden wird.

Die Theorie der Eiweißdiät

Wie der Name es schon verrät, wird der Fokus bei der Eiweißdiät auf die Zunahme von Eiweißprodukten gelegt. Somit stehen Fleisch, Fisch und Milchprodukte auf dem Speiseplan, während auf Kohlenhydrate weitestgehend verzichtet werden sollte. Fette sind in der Eiweißdiät auch erlaubt, obwohl wir auch hier von einem übermäßigen Verzehr abraten.

Durch die Aufnahme von vielen Proteinen, also Eiweißen, wird die Versorgung des Organismus mit Glucose reduziert und der Körper ist gezwungen, sich die benötigte Energie aus den eigenen Fettdepots zu holen.

Der Eiweiß-Effekt: Kein Hunger und großer Gewichtsverlust?

Man wird recht schnell feststellen, dass man schon nach einigen Tagen mit der Diät einige Kilos verloren hat. Dieser Effekt entsteht allerdings überwiegend dadurch, dass der Körper jede Menge Wasser verliert. Durch die kohlenhydratarme Ernährung, greift der Körper jedoch irgendwann zwangsläufig auf Glykogen (im Körper gespeicherte Kohlenhydrate) zurück.

Tatsächlich halten Proteine und Fette länger satt als Kohlenhydrate, wodurch es fast nie zu Heißhungerattacken während einer Eiweißdiät kommt, da der Blutzuckerspiegel konstanter bleibt, wenn man auf viele Kohlenhydrate verzichtet.

Auch für Sportler ist die eiweißreiche Ernährung nur von Vorteil, denn Proteine halten die Muskulatur und das Bindegewebe unversehrt.

3-Tage-Eiweißdiät-Plan

EAT SMARTER zeigt Ihnen heute, wie ein 3-Tages-Menüplan während einer Eiweißdiät aussehen könnte. Sollten Sie sich selbst einen Plan mit eigenen Rezepten zusammenstellen wollen, achten Sie bitte immer darauf, dass Sie trotzdem eine gewisse Menge an Kohlenhydraten zu sich nehmen und der Eiweißgehalt nicht zu groß wird. Eine ausgewogene Ernährung ist immer noch der sicherste Weg, um sein Wunschgericht zu erreichen.

Bei einem erwachsenen Menschen, welcher regelmäßig ein wenig Sport treibt, rechnet man für die optimale Eiweißzufuhr während einer Eiweißdiät ca. 1,2 g pro kg Körpergewicht. In unserer Berechnung für diesen Diätplan gehen wir von einem 80 kg schweren Menschen aus, welche nicht besonders viel Sport treibt und einige Kilos verlieren möchte.

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Drei Diättricks für nebenbei
Wer im Alltag ein paar kleine Dinge beachtet, spart ganz nebenbei Kalorien ein. Ich habe drei Tricks für Sie, die das Abnehmen unterstützen – und die man ganz unkompliziert umsetzen kann.
Eiweiß-Diät
Befürworter der Eiweiß-Diät setzen ganz auf Fleisch, Fisch, Ei und Milchprodukte – so sollen Kilos blitzschnell purzeln. Kritiker sehen das etwas anders und warnen vor Nieren- und Gefäßschäden. EAT SMARTER stellt die Eiweiß-Diät auf den Prüfstand.
Diät-Tricks: Die Diät-Tricks von EAT SMARTER zum klügeren Abnehmen. Probieren Sie es aus! Schlank werden und schlank bleiben ist ganz einfach.
Schreiben Sie einen Kommentar
Bild des Benutzers BodyundJosi
Für mich sind da noch zu viele KH. Seid drei Monaten esse ich möglicht nur 30 Gramm KH am Tag und es bekommt mir sehr gut. Abgesehen, dass es positiv auf meinem Gewicht niederschlägt, muss ich abends keine Medikamente mehr einnehmen und ich bin fitter und wacher den ganzen Tag über. KH werden überbewertet! Meine Meinung!
 
Mehr Gemüse-weniger Obst. Mineralwasser. Kein helles Mehl Weniger Kalorien
 
Nicht auf alle Fette verzichten. Gesunde Fette. Alles Essen in Massen. Eiweissreich ist ok, aber auch Bewegung ist sinnvoll.
 
Ja genau - unsere Zellen bestehen ja auch aus Getreide, Nudeln und Reis und nicht etwa aus Eiweiss und Fett. Oh Mann, es gibt wieder hier Experten.... zum weglaufen. Dank Kohlehydratmast und Low Fat gibts ja auch in Deutschland immer mehr Kinder mit Diabetes und werden die Leute nicht schlanker sondern fetter. Alles klar. Natürlich ist Fleisch aus dem Supermarkt, bei dem das Schwein mit Getreide gefüttert wurde nicht gut - aber Bioschwein und Rind aus gesunden Zuchten bei denen Rinder z.B. grasgefüttert sind, ist um Längen besser als der Billigfüllstoff KH der Industriekonzerne. Nur sind KH natürlich wesentlich billiger um minderwertige Lebensmittel dann noch mit Aromen aufzupeppen. Ich lebe schon lange unter 80g KH -- dabei muss ich eher aufpassen meinen für 54 Jahre optimalen BMI von 18,9 nicht weiter zu unterschreiten. Und ich bin beständig satt - und die Mahlzeiten schmecken, was ich bei WW und unter Low Fat nun weiß Gott nicht behaupten kann.
 
Low Carb ist so ungesund. Und dann auch noch mit so viel Fleisch und Milchprudkten. Besser um dauerhaft und gesund abzunehmen ist es sich mit mehr Kohlehydraten und wenig Fett und wenig Eißweiß zu ernähren.

Seiten