Eiweißbrot selber machen | EAT SMARTER
97
15
Drucken
15
Eiweißbrot selber machenDurchschnittliche Bewertung: 4.21597

Do it Yourself

Eiweißbrot selber machen

Eiweißbrot - schnell selber gemacht! Eiweißbrot - schnell selber gemacht!

Low-Carb-Diäten sind auf dem Vormarsch! Dabei werden Lebensmittel mit Kohlenhydraten nicht nur gemieden, sondern diese werden aus den gängigen „Kohlenhydratbomben“ sogar weggezaubert, um auch Carb-Liebhabern die Diät so angenehm wie möglich zu machen. Das beste Beispiel ist das Eiweißbrot. Manche Bäcker und Supermärkte bieten die kohlenhydratfreie Variante mittlerweile im gängigen Sortiment an. Wer in der Küche gern selbst aktiv ist, kann sich das leckere Brot auch schnell selber machen! EAT SMARTER verrät wie!

Wenig Kohlenhydrate – dafür viel Protein! 

Die meisten Deutschen lieben Brot! Die kohlenhydratreiche Leckerei zählt bei uns eindeutig zu den Grundnahrungsmitteln und viele möchten nicht darauf verzichten. Über 300 verschiedene Arten Brot kann Deutschland vorweisen, was es zum unangefochtenen Weltrangersten macht. Der Trend „Low Carb“ rät Kohlenhydrate allerdings strikt ab und macht diese verantwortlich für kleine Fettpölsterchen. Das Eiweißbrot kommt hier gerade recht, denn es verspricht, genauso zu schmecken wie „normales“ Brot, dafür aber die schlanke Liniezu bewahren.Ein normales Weizenmischbrot hat einen Eiweißgehalt von circa 5 Prozent, wobei sich die Kohlenhydrate auf 44 Prozent belaufen. Anders beim Eiweißbrot: Je nach Rezept, schlägt das Eiweißbrot gerade mal mit schlappen 6 Prozent an Kohlenhydraten und 21 Prozent Eiweiß zu Buche.

Kritik: Wenig Kohlenhydrate, dafür aber mehr Fett?

In den Medien wurde das Eiweißbrot in den letzten Monaten einige Male genauer unter die Lupe genommen. Der große Hype schafft viel Platz für Kritiker. Häufigster Einwand war, dass das kohlenhydratfreie Brot eine reine Fettquelle sei und dass abnehmen durch diese Alternative eigentlich unmöglich ist. In puncto Fettgehalt haben die Kritiker nicht ganz Unrecht. Anstatt Mehl werden beim Eiweißbrot häufig Leinsamen und andere Kerne verwendet, welche einen relativ hohen Fettgehalt aufweisen. Dieser Argumentation ist aber entgegenzusetzten, dass niemand davon spricht, durch Eiweißbrot generell abzunehmen. Das Brot eignet sich für Alle, die sich kohlenhydratarm ernähren wollen oder bestimmte Diäten begonnen haben, wie beispielsweise die Eiweiß-, Atkins- oder die Schlank-im-Schlaf-Diät.

Eiweißbrot selber machen – so geht’s!

Wer den Zutatenlisten der Bäcker oder Supermärkte nicht ganz vertraut und einen Überblick darüber haben möchte welche Zutaten wirklich in das Eiweißbrot kommen, der stellt sich am besten selbst in die Küche! Und das geht einfacher als Sie denken:

Zutaten für 1 Brot

  • Eiweißbrot selber machen100 g Leinsamen, geschrotet
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 50 g Weizenkleie
  • 2 EL Dinkelvollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 300 g Magerquark
  • 6 Eiweiß
  • Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne nach Geschmack

1. Leinsamen, Mandeln, Weizenkleie, Dinkelvollkornmehl, Backpulver und das Salz vermischen. Den Quark und das Eiweiß hinzufügen und mithilfe eines Rührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten.

2. Eine Kastenform mit etwas Wasser ausstreichen und den Boden der Form mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form füllen und je nach Geschmack mit Sonnenblumen- oder Kürbiskernen bestreuen.

3. Das Brot im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150°C / Ober-Unter-Hitze: 175°C) circa 50 min goldbraun backen. Lassen Sie das Brot 10-15 Minuten lang ruhen bevor Sie es vorsichtig aus der Form stürzen.

Nährwerte für eine Scheibe:

Kcal 70
Eiweiß/Protein/g 5,3
Fett/g 4
gesättigte Fettsäuren/g 0,40
Kohlenhydrate/g 3
Ballaststoffe/g 2,5
BE 0

Das fertige Brot können Sie nun nach Lust und Laune mit allem belegen wonach Ihnen gerade ist!

EAT SMARTER wünscht Ihnen guten Appetit und viel Spaß beim Backen und Abnehmen!

Tipps:

-Eiweißbrot ist aufgrund der Zutaten Quark und Ei leichter verderblich als andere Brotsorten – frieren Sie das Brot in Scheiben ein und tauen Sie es bei Bedarf scheibenweise auf, dann bleibt es länger frisch!

-Weitere Fakten zum Eiweißbrot finden Sie hier!

(jaw)

Ähnliche Artikel
Low-Carb-Pizza
Low Carb liegt im Trend. Und auch Pizza lässt sich kohlenhydratarm zubereiten. Wir verraten Ihnen, wie Sie ganz einfach eine Low-Carb-Pizza selber machen können.
Low-Carb-Brot
Verbraucherschützer üben Kritik am Hype um das Low-Carb-Brot. Auf EAT SMARTER lesen Sie die Hintergründe.
Low Carb Ernährungsplan
Sind Kohlenhydrate für unseren Körper essenziell oder machen sie uns wohlmöglich dick und krank? Viele Menschen fürchten Letzteres und setzen auf einen Low Carb Ernährungsplan.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Hallo, wie kommen Sie auf die Werte, dass eine Scheibe ca. 70 kcal hat? Ich habe mal alle Zutaten zusammen gerechnet und dann durch meine Scheibenanzahl geteilt. Und da bin ich auf über 120 kcal pro Scheibe gekommen. Bei 75-85 hätte ich ja nichts gesagt, aber das ist schon ein großer Unterschied. Liebe Grüße Steffi
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Guten Tag ole170, unsere Berechnungsgrundlage waren 25 Scheiben Brot aus dem Leib. Daraus ergeben sich unsere Werte. Viele Grüße EAT SMARTER
 
Hallo, ich würde gern wissen, ob die gemahlenen Mandeln auch durch Mandelmehl ersetzt werden können oder ob das Brot dadurch zu trocken wird?
 
Mich würde interessieren, was unter einer "Scheibe" verstanden wird, also in Gramm, da ich aufgrund der Verderblichkeit mir eine kleine Kastenform gekauft habe und darin nur die halbe Menge backe (demzufolge andere Scheibengrößen). Ansonsten ein super leckeres Rezept! Danke dafür!
 
Gibt es Nährwertangaben zu diesem Brot?

Seiten