Schlank im Schlaf | EAT SMARTER
13
10
Drucken
10
Sophia Thiel
Schlank im SchlafDurchschnittliche Bewertung: 3.41513

Diäten im Check

Schlank im Schlaf

Schlank im Schlaf, klappt das wirklich? Schlank im Schlaf, klappt das wirklich?

Trend-Diäten gibt es viele. Besonders beliebt: das Schlank-im-Schlaf-Prinzip. Dünn über Nacht - das klingt ja auch einfach verlockend. Aber funktioniert es wirklich? EAT SMARTER machte den Check und hat die Schlank-im-Schlaf-Diät einmal ganz genau unter die Lupe genommen. Plus: die besten Tipps für einen erholsamen Schlaf.

Wie soll das eigentlich funktionieren mit dem Abnehmen über Nacht? Hinter dem Schlank-im-Schlaf-Prinzip, entwickelt von Ernährungswissenschaftler Dr. med. Detlef Pape, steckt das Hormon Insulin. Pape geht davon aus, dass Insulin ein besonders fieser Dickmacher ist – und ein zu hoher Anteil des Hormons im Blut die Fettverbrennung blockiert. Deshalb hat er eine spezielle Trennkost-Diät (die Schlank-im-Schlaf-Diät) entwickelt, die das Insulin in Schach hält und die Fettverbrennung im Schlaf aktiviert. Die These: Wer tagsüber den vorgegebenen Nährstoff-Mix zu sich nimmt, kann die Nacht optimal zum Fett verbrennen nutzen. Denn nachts laufen die Regenerationsprozesse des Köpers auf Hochtouren. Die dazu benötigte Energie kommt aus den Fettzellen.

Schlank im Schlaf: Keine Kohlenhydrate am Abend

Besonders hoch ist die Insulinproduktion laut Pape nach dem Verzehr von Kohlenhydraten im Mix mit tierischem Eiweiß. Der Ausweg aus dem Fett-Dilemma: Wer im Schlaf abnehmen will, muss am Abend auf Kohlenhydrate verzichten und stattdessen reichlich Eiweiß essen. Das bremst die Insulinausschüttung und kurbelt die nächtliche Fettverbrennung an. Bis zu fünf Kilo pro Monat sollen so purzeln.

Schlank im Schlaf: Das steht auf dem Diätplan

Bei der Schlank-im-Schlaf-Diät stehen täglich drei Mahlzeiten auf dem Programm. Dabei ist genau festgelegt, zu welcher Mahlzeit Eiweiß und wann Kohlenhydrate gegessen werden. Morgens gibt es Kohlenhydrate pur – außer Butter und Sahne sind keine weiteren tierischen Eiweiße erlaubt. Beim Mittagessen dürfen Kohlenhydrate und Eiweiß zusammen gegessen werden. Abends wird es eiweißlastig: Auf dem Plan stehen Fleisch, Fisch, Geflügel oder Ei, Quark oder Sojaprodukte zusammen mit Salat oder Gemüse. Tabu sind dafür am Abend Getreideprodukte, Kartoffeln, Reis, Nudeln, Hülsenfrüchte und Obst. Zwischen den Mahlzeiten soll jeweils eine Pause von mindestens fünf Stunden liegen.

Schlank im Schlaf: Risiken und Nachteile

Das Schlank-im-Schlaf-Prinzip ist wissenschaftlich umstritten. Abends können Heißhungerattacken auftreten. Die Diät ist aufwendig und durch viele Regeln kompliziert. Ziemlich außer Acht gelassen wird zudem das Thema Sport und Bewegung.

Schlank durch Schlaf – auch ohne Diät?

Doch auch ohne ausgeklügelten Diät-Plan kann man die Nacht nutzen, um abzunehmen. Kanadische Forscher fanden in einer 6jährigen Studie heraus: die Schlafdauer ist einer der wichtigsten Faktoren für das Körpergewicht. Wer im Schnitt weniger als 7-8 Stunden schläft, muss mit mehr Pfunden auf der Waage rechnen. Denn nachts sind diverse Botenstoffe im Körper aktiv – darunter welche, die besonders wichtig für die Figur sind. Ihr Rhythmus gerät durcheinander, wenn wir die Nacht zum Tag machen. Einer dieser Stoffe ist Leptin. Das Hormon regelt die Kalorienaufnahme und den Energieverbrauch. Die Forscher fanden heraus: Bei 6 Stunden und weniger Schlaf pro Nacht produziert der Körper erheblich weniger wichtiges Leptin. So kann schon eine Woche Schlafmangel den Appetit um bis zu 50 Prozent steigern. Aber der Rat, rechtzeitig ins Bett zu gehen, hilft nicht jedem. Mindestens jeder dritte Deutsche klagt über Schlafprobleme; jeder zehnte, so schätzen Experten, leidet unter Schlafstörungen wie nächtlichen Atemaussetzern. Mit ein paar kleinen Tricks schläft man besser – die besten Tipps für einen erholsamen Schlankmacher-Schlaf finden Sie hier!

Ähnliche Artikel
Die "Schlank im Schlaf"-Diät im großen Diät-Test. Erfahren Sie alles über diese Methode zum Abnehmen.
Was steckt hinter der Schoko-Diät von Ruth Moschner. EAT SMARTER hat für den Test gemacht.
Die Forever Young-Diät im Check: was steckt dahinter, und was bringt das Prinzip? EAT SMARTER hat den Diät-Check gemacht.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Hallo ich habe mich auch seit lange mit den SIS Konzept ernährt, habe aber nicht so gute Erfolge erzielt wie mit dem 5 Kilo Abnehmen Formel. Ich hatte schon seit Jahren probleme mit mein Gewicht aber hate nie eine Lösung gefunden die für mich funktioniert hat. Dank der Abnehm Formel von 5 kilo Abnehmen konnte ich in 4 Wochen 4 Kilos abnehmen und ohne Sport.
 
Über einen langen Zeitraum habe ich mich nach dem SiS - Prinzip konsequent ernährt und über einen Zeitraum von ca 10 Monaten auch fast 10 Kilo abgenommen. Die Regeln finde ich sehr einfach zu beherzigen und "durchzuziehen" und kann es überhaupt nicht nachvollziehen, dass behauptet wird, dass diese Ernährung zu viele Regeln enthalte. Es ist oder war für mich sehr einfach mit dieser Methode abzunehmen und mich fit und immer ausreichend gesättigt zu fühlen. Zuvor hatte ich schon sehr viele Diäten ohne nennenswerten Erfolg ausprobiert. Bei mir hat zB die Weight Watchers Methode kein Gramm abzunehmen gebracht. Hingegen konnte ich bei SiS sozusagen zuschauen, wieviel ich abnahm. Leider bin ich seit einiger Zeit in alte Essgewohnheiten zurückverfallen - dh. hauptsächlich zu viel Süßes - und habe leider wieder zugenommen. Bin aber zuersichtlich, wenn ich jetzt wieder mit SiS anfange, auch schnell wieder den gewünschten Erfolg zu erzielen. Insofern kann ich Sis nur weierempfehlen.
 
Ich habe SiS 1 Jahr mit nur wenigen Ausrutschern beim Essen konsequent durchgezogen und damit an die 12 kg abgenommen. Problematisch war für mich höchstens anfangs der abendliche Verzicht auf Kohlehydrate (Brot, Semmeln etc.), aber auch an das gewöhnte ich mich mit der Zeit. Aufwendig ist diese Diät überhaupt nicht wenn man sich an die paar Essensregeln hält; man muß halt immer ein bischen vorplanen was man essen darf bzw. will. Ich habe mich während der Diät wohlgefühlt und kann SiS nur weiter empfehlen.
 
Ich habe am Montag mit SiS angefangen und kann mir absolut nicht vorstellen das man da was abnimmt :-) sorry obwohl ich mir schon sehr viele Artikel und Videos zu dieser Art Ernährungsumstellung angeschaut habe wobei die meisten Personen von Erfolg berichtet haben.Ich bin nun auf der Suche nach jemanden der wirklich damit sein gewicht reduziert hat um mehr Erfahrungen auszutauschen.Sollte es also jemanden geben dann schreibt hier einen Artikel.
 
Nachdem eine Kollegin mit dem Prinzip sehr gute Erfolge erzielt hat, hab Ichs auch probiert - aber bei mir wars ein totaler Fehlschlag. Die Abnehmerfolge waren minimal - vor allem gemessen an der Tatsache, dass die Mahlzeiten weder meinen Bedürfnissen noch meiner Lebenssituation entsprachen. Mittags die Hauptmahlzeit und abends vorrangig Salat, Fleisch usw. waren für mich aufwendig (weil z.B. mittags kochen nicht möglich und die Kantine unterirdisch) und unbefriedigend. Jetzt ernähr ich mich wieder gesund, versuche die Menge der Kohlehydrate insgesamt, vor allem abends, zu reduzieren und bin damit insgesamt zufriedener :-)

Seiten