Glühwein selber machen | EAT SMARTER
75
7
Drucken
7
Rezeptklassiker Glühwein selber machenDurchschnittliche Bewertung: 3.91575

Do it yourself

Rezeptklassiker Glühwein selber machen

Glühwein selber machen – ganz leicht Glühwein selber machen – ganz leicht

Glühwein ist auf unseren Weihnachtsmärkten das beliebteste Heißgetränk. Rund 40 Millionen Liter werden jedes Jahr in der Adventszeit getrunken. Doch: Oft wird minderwertiger Wein verwendet, der am nächsten Morgen zum berüchtigten dicken Kopf führt. Frisch und leuchtend rot ist der Glühwein durch langes Warmhalten auf dem Weihnachtsmarkt auch oft nicht mehr. Deshalb empfiehlt EAT SMARTER: Glühwein selber machen!

Glühwein ist keine Erfindung der Weihnachtsmarktbetreiber. Schon eines der ältesten Kochbücher der Antike enthält ein Rezept zum Glühwein selber machen. Die Menschen damals würzten ihren heißen Wein mit Pfeffer, Lorbeer, Safran und Honig.
Die ätherischen Öle der winterlichen Gewürze lösen in der dunklen Jahreszeit  positive Gefühle aus. Dass Glühwein von innen wärm, ist allerdings ein Trugschluss. Glühwein erweitert zwar die Gefäße, wodurch einem zunächst warm wird. Diese Wärmeenergie wird jedoch den inneren Organen abgezogen und so kühlt man eigentlich aus. Am besten trinkt man Glühwein daher nicht auf dem zugigen Weihnachtsmarkt, sondern im eigenen Wohnzimmer. 

Glühwein selber machen: Zutaten und Zubereitung

Ob man als Basis für den selbstgemachten Glühwein roten oder weißen Wein nimmt, ist Geschmackssache. Im Süden Deutschlands und in Österreich wird Weißwein bevorzugt. Er ist leichter und schmeckt etwas säuerlich, deswegen ist er oft bei Frauen beliebter. Bei beiden Sorten gilt: Sie sollten halbtrocken oder trocken sein. Silvaner oder Riesling eignen sich für weißen Glühwein, für roten Glühwein verwenden Sie am besten Spätburgunder oder Regent.

Bei den Gewürzen ist der Kreativität keine Grenze gesetzt. Es kommen je nach Geschmack alle möglichen winterlichen Gewürze zum Einsatz. Klassischerweise wird der Wein mit Zucker, Zimt, Nelken, Zitronenschale und Sternanis erhitzt. Aber auch Orangeschalen, Ingwer, Vanille, Kardamom, Anis, Kakaoschalen oder Pfeffer machen sich gut im selbstgemachten Glühwein. Sie sollten den Glühwein jedoch nie über 78 Grad Celsius erhitzen. Sonst  verdampft der Alkohol und die Gewürze werden bitter. Außerdem kann das Zuckerabbauprodukt Hydroxymethylfurfural entstehen, das im Verdacht steht, krebserregend zu sein.

Glühwein selber machen: Die Gewürzmischung

Zutaten:

  • 2 Sternanis
  • 1 Zimtstange
  • 6 Nelken
  • 2-3 Kardamomkapseln
  • 1 Vanilleschote
  • 3-4 EL Rohrohrzucker

Sternanis, Zimt, Nelken und Kardamomkapseln in einem Mörser grob zerkleinern. Vanille in kleine Stücke schneiden. Die Gewürze mit dem Rohrrohrzucker mischen und in ein Schraubglas füllen. Für Glühwein (oder Punsch) benötig man 1- 2 TL für 250 ml Wein (Punsch). Nach Belieben nachsüßen.

Glühwein selber machen: Der Klassiker

Zutaten:

  • 1L Rotwein (Spätburgunder oder Regent)
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Stangen Zimt
  • 3 Nelken
  • 4 EL Rohrzucker
  • etwas Kardamom (gerieben)

Schneiden Sie die Zitrone in Scheiben und geben sie zusammen mit dem Rotwein, Zucker, den Zimtstangen und Gewürznelken in einen Topf. Erhitzen Sie den Wein bis kurz vor den Siedepunkt (Achtung: Nicht kochen!). Das Ganze zugedeckt ca. 1 Stunde ziehen lassen und anschließen durch ein Sieb abgießen. Mit Kardamom nach Belieben verfeinern. Wem der Glühwein noch nicht süß genug ist, der kann mit Zucker oder Honig nachsüßen.

Glühwein selber machen: Weißer Glühwein

Zutaten:

  • 1L Weißwein (Silvaner oder Riesling)
  • 3 Bio-Orangen
  • 2 Stücke Sternanis
  • 2 Stangen Zimt
  • etwa 4 El Honig
  • 1 Vanilleschote (halbiert)

Die Schale von einer Orange abschälen, dann alle 3 Orangen auspressen. Den Saft zusammen mit dem Weißwein, dem Sternanis, der Zimtstange, der halbierten Vanilleschote und der Orangenschale langsam erwärmen. Auch hier gilt: Nicht kochen! Den Glühwein ca. 1 Stunde zugedeckt ziehen lassen. Danach den Glühwein durch ein Sieb gießen, um die Zimtstange, die Orangenschalen und die Vanilleschote zu entfernen. Mit Honig nach Belieben süßen.

Glühwein selber machen: Alkoholfreier Punsch

Die kalorienärmere Variante für Glühwein ist der alkoholfreie Punsch. Dieser hier ist nicht nur bei Kindern beliebt:

Zutaten:

  • 1 L Traubensaft
  • 600 ml naturtrüber Apfelsaft
  • 400 ml ungesüßter Früchtetee
  • 1 Zimtstange
  • 6 Gewürznelken
  • 2 Kardamomkapseln
  • 50 ml frisch gepresster Bio-Zitronensaft

Den Traubensaft zusammen mit dem Apfelsaft und dem Früchtetee in einen großen Topf geben. Die Zimtstange, Gewürznelken und Kardamomkapseln hinzufügen und alles zusammen vorsichtig erwärmen. Anschließend auf der ausgeschalteten Herdplatte für 3-4 Stunden ziehen lassen. Vor dem Servieren noch mit Zitronensaft abschmecken und auf eine angenehme Temperatur erwärmen. Noch smarter: Verwenden Sie mehr Tee als Saft!

(osw)

Ähnliche Artikel
Hummus selber machen und drei leckere Varianten ausprobieren
Hummus selber machen © fudio
Der orientalische Kichererbsen-Dipp ist ein täglicher Begleiter in fernöstlichen Gebieten. Und auch sekundäre Pflanzenstoffe machen das Gericht interessant.
Limonade selber machen
Ob mit Orangen, Grapefruit oder mit Zitronen: Limonaden sind eine tolle Erfrischung. EAT SMARTER zeigt Ihnen, wie Sie Limonade selber machen können.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Den weißen Glühwein habe ich vorletzte Woche ausprobiert und er war wirklich lecker!! Für meinen Geschmack würde ich nur ein paar Kleinigkeiten ändern, wie zum Beispiel, die Orangeschalen nicht mit zu kochen und Holunderblütensirup zum Süßen zu verwenden. Das abgewandelte Rezept gibt es hier: LG Vivian von
 
Glühfix von Teekanne im Beutel geht schnell und einfach genial zum verfeinern. Ich bestelle die online jedes Jahr super vorteilspack
 
Wunderbare Zutaten für alle die Glühwein lieben.
 
wenn es mal schnell gehen soll,nehme ich auch schon mal einen Glühfixbeutel,den man auch bei rotkohl benutzen kann.... hmm lecker
 
Kann man den Glühwein auch vorbereiten, in eine Flasche füllen, gut verschließen und dann verschenken? Sodass der-/diejenige nur noch einmal aufzuwärmen braucht?

Seiten