6 überraschende Ernährungstipps gegen starkes Schwitzen | EAT SMARTER
20
0
Drucken
0
6 überraschende Ernährungstipps gegen starkes SchwitzenDurchschnittliche Bewertung: 3.91520

6 überraschende Ernährungstipps gegen starkes Schwitzen

Schwitzen ist normal und sogar gesund. Es reguliert die Körpertemperatur und sorgt für die Entgiftung des Körpers, wenn er sich über die Poren Schlacken entledigt. Aber wenn im Hochsommer der Schweiß in Strömen fließt und sich unter den Achseln der Business-Bluse dunkle Flecken bilden, kann das trotzdem unangenehm werden. Neben leistungsstarken Deodorants können einige einfache Tipps das Schwitzen mäßigen.

1. Scharf ist schweißtreibend

Chili

Es klingt widersprüchlich: Die Bewohner heißer Länder schwören auf scharfe Speisen. Wer die Schweißbildung reduzieren möchte, sollte jedoch auf Gerichte mit Pfeffer, Chilischoten, Peperoni, Gewürzpaprika, Senf und Curry verzichten, denn die enthaltenen Stoffe Allylisothiocyanat und Capsaicin wirken gefäßerweiternd und erhöhen den Herzschlag. Das lässt den Schweiß fließen. Die Verdunstung auf der Haut hat dann einen kühlenden Effekt, der in warmen Ländern geschätzt wird. Wer nicht verzichten möchte, kann zum Neutralisieren wie die Mexikaner im Anschluss etwas Salz zu sich nehmen oder wie die Inder Scharfes mit Yoghurt-Dips und Weißbrot genießen.

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Sodbrennen, medizinisch Reflux, ist meist die Folge von falscher Ernährung und Übergewicht. Ich verrate, was Sie gegen Sodbrennen tun können.
Stress im Joballtag
Mit unseren Tipps bewahren Sie einen kühlen Kopf und kommen entspannt durch den Tag.
Auf dem Weg zum Gleichgewicht von Körper und Geist spielt beim Yoga die Ernährung eine wichtige Rolle. Mit diesen 10 Tipps machen Sie es wie die Yogis.
Schreiben Sie einen Kommentar