0
Drucken
0
Dr. Ingo Froböse
02. Juli 2016

Alkohol und Zigaretten – Gift für Sportler?

Glaubt man den Leser-Reportern der Boulevardzeitung BILD, dann hat die Nationalmannschaft der Ukraine nach der 0:2-Schlappe gegen Frankreich bei der Fußball-EM ihren Frust mit Wein und Zigaretten bekämpft. Ein böses Foul für die Regeneration, sagt Fitness-Doc Ingo Froböse – nicht nur für Hochleistungs-, sondern auch für Freizeitsportler.

Ein Glas Bier und eine brennende Zigarette in einem Aschenbecher auf einem Tisch

Leistungssport und Rauchen, das verbietet sich doch von selbst, sollte man meinen. Doch sicher haben auch Sie, liebe EAT SMARTER-Leser, die skurrilen Meldungen über die ukrainische Nationalmannschaft verfolgt. Nicht genug, dass ein Foto der Mannschaftskabine Alkohol und Zigarettenkippen zeigt – angeblich soll auch der Mittelfeldstürmer Denis Alibec unmittelbar vor seiner Einwechselung ein Rauchpäuschen gemacht haben.

Ob das frühe Ausscheiden der Ukrainer nun auf den Alkohol- und Nikotinkonsum ihrer Spieler zurückzuführen ist, darüber kann und möchte ich kein Urteil abgeben. Fest steht aber: Alkohol und Nikotin sind nicht nur für Fußballer ein Eigentor.

Wie Alkohol und Rauchen den Körper schwächen

Kennen Sie Leistungssportler, die regelmäßig rauchen und ihr Feierabendbierchen zelebrieren? Ich nicht. Sportler wie Mario Basler, der während seiner aktiven Zeit als Kapitän des SV Werder Bremen regelmäßig am Spielfeldrand qualmte, sind die absolute Ausnahme – und das aus gutem Grund.

Denn Alkohol und Zigaretten verhindern, dass der Körper nach einer starken Belastung vernünftig regenerieren kann. Zischt man nach einer anstrengenden Sporteinheit ein Bier, dann stellt der Körper sofort einen Schalter um: Reparaturprozesse aus, Alkoholabbau an. Denn Alkohol ist ein Nervengift, das der Körper schnellstens wieder abtransportieren möchte.

Wird nach dem Sport eine Zigarette geraucht, dann sinkt die Sauerstoffzufuhr um bis zu 20 Prozent. Mit jeder Zigarette nimmt man auch Kohlenmonoxid auf, das sich mit den roten Blutkörperchen verbindet und die Sauerstoffaufnahme zusätzlich erschwert. Das hat Folgen für die nächste Sporteinheit, denn dann hat der Körper nicht mehr genug rote Blutkörperchen, um den Sauerstoff zu transportieren. Bis zu 24 Stunden nach der letzten Zigarette kann der Sauerstofftransport eingeschränkt sein!

Zudem steigert Nikotin die Herzfrequenz, erhöht den Blutdruck und verengt die Blutgefäße – der Körper hat also mehr Arbeit damit, das Blut zirkulieren zu lassen. Kein Wunder, dass da die Regeneration auf der Strecke bleibt.  Passivrauchen übrigens hat die gleiche Wirkung.

Übersicht zu diesem Artikel

Top-Deals des Tages

Kamino-Flam Eintopfofen mit Grillfunktion 17 l - Gulaschkanone aus Stahlblech emailliert - Gulaschkessel-Set 6-teilig - Suppenkessel Dreibein inkl. Zubehör - Ungarischer Gulaschkessel - Outdoor-Küche
VON AMAZON
102,94 €
Läuft ab in:
Beurer LR 300 Luftreiniger mit HEPA Filter für 99,5% Filterleistung, ideal bei Heuschnupfen und zur Allergievorbeugung
VON AMAZON
Preis: 269,99 €
155,20 €
Läuft ab in:
Alfi Isolierkanne Hotello Edelstahl poliert 0,3 l
VON AMAZON
Preis: 104,95 €
53,03 €
Läuft ab in:
Zu allen Top-Deals des Tages

Schreiben Sie einen Kommentar