10 einfache Wege 100 Kilokalorien zu sparen | EAT SMARTER
176
6
Drucken
6
Sophia Thiel
10 einfache Wege 100 Kilokalorien zu sparenDurchschnittliche Bewertung: 4.315176

Topliste

10 einfache Wege 100 Kilokalorien zu sparen

Kleinvieh macht auch Mist – heißt es. Beim Abnehmen ist es nicht anders: Wer täglich 100 Kilokalorien spart, der nimmt im Jahr etwa fünf Kilogramm ab. Es lohnt sich also, kleine Veränderungen vorzunehmen. EAT SMARTER stellt Ihnen zehn einfache Wege vor, wie Sie schnell 100 Kilokalorien einsparen können. Probieren Sie es aus!

1. Spiegelei in Mineralwasser braten

Spiegelei

Ob zum Frühstück oder als kleine Mahlzeit zwischendurch: Viele von uns schwören auf Spiegelei. Zu Recht, der Snack macht dank seines hohen Eiweißgehalts satt. Doch wer das Spiegelei in Fett brät, nimmt zusätzliche Kilokalorien auf. Die bessere Alternative: Das Ei in zwei Esslöffel kohlensäurehaltigem Mineralwasser braten. Klingt etwas komisch, aber funktioniert einwandfrei. Wichtig: Geben Sie das Ei erst in die Pfanne, wenn das Mineralwasser sprudelt.

2. Schorle trinken

Schorlen

In Fruchtsaft stecken viele Vitamine, er ist daher sehr gesund. Nur leider enthält er auch jede Menge Kilokalorien. Mischen Sie ihn daher lieber im Verhältnis 1:1 mit Wasser. Das Getränk ist dann noch immer gesund, schmeckt noch immer gut, hat aber nur noch halb so viele Kalorien. Das Gleiche gilt auch für Wein: Weinschorlen sind eine kalorienarme und gleichzeitig erfrischende Alternative.

Noch mehr Kalorien lassen sich mit Infused Water sparen. Hier sorgen frische Früchte für fruchtige Geschmacksnoten.


trinkflasche infuserTrinkflasche Infused Fruits

Mit dem Infuser lassen sich im Handumdrehen erfrischende Getränke mithilfe von Obst, Gemüse und Kräutern herstellen.

Jetzt ansehen auf Amazon ►


3. Mit Milch kochen

Milch

In viele Saucen und Suppen gehört Sahne. Doch das Milchprodukt hat es in sich: In 100 Gramm stecken 289 Kilokalorien. Gut, dass sich der Sahneanteil in den meisten Rezepten zur Hälfte mit Vollmilch ersetzen lässt. Im Vergleich: 100 Gramm Milch mit einem Fettanteil von 3,5 Prozent enthalten nur 64 Kilokalorien. Der Geschmack und die Konsistenz des Gerichts leiden unter diesem Zutatentausch übrigens nicht.

4. Eis im Becher

Eis

"Im Becher oder in der Waffel?" Wer sich ab und zu ein Eis in einer Eisdiele kauft, kennt diese Frage. Jeder, der etwa 100 Kilokalorien sparen möchte, sollte "Im Becher!" antworten. Auch wenn für manche von uns die knusprige Waffel zum Eisvergnügen einfach dazugehört, lohnt es sich, auf sie zu verzichten. Denn besonders im Sommer sammelt sich sonst eine beachtliche Menge Kalorien an.

5. Hefesteig statt Rührteig

Hefeteig

Obstkuchen sind besonders lecker – ob mit Apfel, Kirschen oder Pflaumen. Und man kann sie mit gutem Gewissen genießen, wenn der Teig mit Hefe gemacht wurde. Denn der enthält im Vergleich zu Rührteig weniger Kalorien, da er weniger Fett und Zucker enthält. Auch Biskuitteig gehört zu den eher leichten Teigarten. Rühr-, Mürbe- oder Blätterteig sind hingegen richtige Kalorienbomben.

6. Fleisch ist nicht gleich Fleisch

Fleisch

Dass das Fleisch von verschiedenen Tieren nicht den gleichen Kaloriengehalt hat, kann sich jeder denken. Besonders Geflügel gilt als besonders mager. Doch selbst bei Fleisch vom gleichen Tier gibt es große Unterschiede. Während Kotelett und Keule relativ fettig sind, ist Brustfleisch fettarm. In Zahlen: 100 Gramm Hähnchenschenkel (mit Haut) enthalten 173 Kilokalorien, 100 Gramm Hähnchenbrust (ohne Haut) nur 102 Kilokalorien

7. Ketchup statt Mayonnaise

Ketchup

Rot oder weiß? Kaum einer isst Pommes ohne eine Sauce. Und die beiden beliebtesten Varianten könnten nicht unterschiedlicher sein – nicht nur, was ihre Farbe betrifft. Zwar steckt in Tomatenketchup viel Zucker (110 Kilokalorien pro 100 Gramm), doch Mayonnaise besteht fast nur aus Fett. Das Resultat: 100 Gramm enthalten sagenhafte 744 Kilokalorien. Salatmayonnaise ist etwas leichter (482 Kilokalorien pro 100 Gramm), aber noch immer kein Vergleich zu Ketchup.

8. Thunfisch in eigenem Saft

Thunfisch

Der Fisch ist der Gleiche: Doch es macht einen großen Unterschied, in welcher Flüssigkeit der Thunfisch eingelegt wird. 100 Gramm Thunfisch im eigenen Saft, beziehungsweise eingelegt in Wasser, enthalten 122 Kilokalorien, 100 Gramm Thunfisch in Öl hingegen 192 Kilokalorien. Wer also etwas Kalorien sparen möchte, sollte unbedingt zum Thunfisch ohne Öl greifen.

9. Salzstangen knabbern

Salzstangen

Chips sind die ultimativen Dickmacher – das ist nichts Neues. 100 Gramm enthalten 536 Kilokalorien und ganze 39 Gramm Fett! Trotzdem wollen manche Menschen einfach nicht auf sie verzichten, sei es vor dem Fernseher sitzend oder auf einer Party. Dabei gibt es eine viel kalorienärmere Knabber-Alternative: In 100 Gramm Salzstangen stecken nur 347 Kilokalorien und gerade mal ein Gramm Fett.

10. Alkoholfreies Bier

Bier

Das freut nicht nur Autofahrer und Schwangere: Alkoholfreies Bier wird immer beliebter. Und die Zeiten, in denen man schief von der Seite angeguckt wurde, weil man freiwillig ein alkoholfreies Pils trank, sind vorbei. Auch wer auf seine Linie achten möchte, sollte die alkoholfreie Variante vorziehen, denn diese hat nur halb so viele Kalorien wie ein normales Bier. Wir haben für Sie die bekanntesten alkoholfreien Biere getestet.

Zum Bier-Test ►


(bor/jbo)

Ähnliche Artikel
Frau hält einen Cupcake und einen Apfel in der Hand
So sparen Sie ganz nebenbei Kalorien
Horoskop 300x225
Lassen Sie sich von unserem Diät-Horoskop inspirieren.
Abnehmen ohne Diät: EAT SMARTER verrät die besten Tricks, wie Sie gesund, dauerhaft und ohne Jojo-Effekt Gewicht verlieren.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Die Aussage, dass man mit Ihren Tips 5 Kg jedes Jahr abnimmt , ist nur dann richtig, wenn man sich bisher absolut so ernährt, dass man immer nur soviel Energie zu sich nimmt, wie man tatsächlich verbraucht. Die Mathematik dahinter ist klar, 36500kcal/ 7,4 (Energiedichte von Körperfett) = 4,9 Kg. Das ist schon alles sehr theoretisch. Die Tips dagegen finde ich sehr alltagstauglich....
 
habe spiegelei mit sprudel gebraten, meine pfanne sah so noch nie aus. alles total angebrannt. nie wieder ! und ich habe eine gute pfanne, wo noch nie was angebrannt war. spiegelei mit öl/fett klappt wunderbar.
 
Cappuchino statt Latte Macciato! Spart 100 kcal :-)
 
man soll es nicht für möglich halten. so einfach und doch effektiv. am besten fand ich den tipp -spiegelei in mineralwasser braten- ich bin ein absoluter spiegeleifan. wird ab sofort umgesetzt.
 
Vielen Dank für diese genialen Tips. Sehr sinnvoll, werde sie mit Sicherheit anwenden.

Seiten