Goji-Beeren: Rezepte und Wissen | EAT SMARTER
35
2
Drucken
2
Goji-BeerenDurchschnittliche Bewertung: 4.21535

Goji-Beeren

Goji-Beeren gelten als sehr gesund. © Theo Hodapp - Fotolia.com Goji-Beeren gelten als sehr gesund. © Theo Hodapp - Fotolia.com

Goji-Beeren gelten in den USA als Geheimwaffe gegen vorzeitige Alterung, Immunschwäche und sogar gegen Krebs. Tatsächlich stecken die winzigen Beeren voller gesunder Stoffe – und lecker sind sie außerdem.

Das sollten Sie über Goji-Beeren wissen

In Tibet nennt man Goji-Beeren auch „Glücksbeeren“, und glücklich sollen sie machen, wenn man der Werbung glauben will: So klein sie sind, so große Wunder sollen Goji-Beeren wirken. Den reifen orange-roten Beeren des Bocksdornstrauchs (einem Nachtschattengewächs), die frisch kleinen Hagebutten ähnlich sehen, wird ein Anti-Aging-Effekt nachgesagt. Tatsächlich gelten Goji-Beeren in der Traditionellen Chinesischen Medizin als lebensverlängernd. In Asien kennt man die säuerlichen Früchtchen schon seit Tausenden von Jahren, während sie bei uns noch zu den Newcomern zählen.

Erst seit etwa acht Jahren kann man hierzulande die auch „Wolfsbeeren“ genannten Goji-Beeren kaufen. Bis vor kurzem gab es sie nur in getrockneter Form; neuerdings kommen aber auch frische Goji-Beeren aus Spanien auf den Markt. Untrügliches Signal dafür, dass die kleinen Powerbeeren längst nicht mehr nur in Hollywood Trend sind. Übrigens: Ob getrocknet oder frisch, geerntet werden Goji-Beeren grundsätzlich per Hand – nicht zuletzt deshalb sind sie nicht ganz billig.

Herkunft & Geschichte: Ganz sicher ist zwar nicht, wo ihre ursprüngliche Heimat liegt – die meisten Botaniker meinen aber, dass Goji-Beeren aus China stammen. Den dort „Glücksbeeren“ genannten Früchten zu Ehren finden sogar Feste statt.

Saison: Getrocknete Goji-Beeren bekommt man zu jeder Jahreszeit; frische Goji-Beeren gibt es von Ende Juni bis September.

Geschmack: Goji-Beeren schmecken fruchtig-herb und je nach Reife säuerlich bis sehr sauer.

Wie gesund sind eigentlich Goji-Beeren?

Ihren Ruf als zellschützende Früchte haben Goji-Beeren durchaus zu Recht, denn sie enthalten mehr Vitamin C als Orangen und beachtliche Mengen Vitamin A. Außerdem vertreten ist Vitamin E, das sonst in Früchten kaum vorkommt. Darüber hinaus sind Goji-Beeren besonders reich an Eiweiß, blutbildendem Eisen, Vitamin B1 und Ballaststoffen.

Dank ihrem Gehalt an Sesquiterpenoid wirken Goji-Beeren außerdem auf natürliche Art antibakteriell, die ebenfalls enthaltenen Betaine sollen das Gedächtnis und das Muskelwachstum fördern. Dem Stoff Cyperone sprechen Experten eine positive Wirkung auf Herz und Blutgefäße zu.

Wer die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe gezielt nutzen möchte, sollte nach Expertenempfehlungen täglich etwa eine Handvoll Goji-Beeren (20-30 g) naschen.

Nährwerte von Goji-Beeren pro 100 g  
Kalorien 314
Eiweiß 12 g
Fett 5 g
Kohlenhydrate 55 g
Ballaststoffe 11 g

 

Goji-Beeren – gut zu wissen:

Eine Untersuchung von 7 Proben getrockneter Goji-Beeren im Zeitraum Februar bis April 2009 auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln hat gezeigt, dass Goji-Beeren zu den Obstsorten mit generell hoher Pestizidbelastung zählen. In allen untersuchten Proben fanden die Wissenschaftler zu hohe Mengen des Insektizids Acetamiprid. Allerdings erreichten die geprüften Goji-Beeren in keinem Fall Mengen, die als gesundheitlich bedenklich gelten.

Goji-Beeren kaufen

GojibeerenGetrocknete Goji-Beeren bekommen Sie in Bioläden, Asiashops, Reformhäusern und Apotheken. Dort finden Sie auch Snacks, Marmelade, Schkolade, Tee, Wein, Likör und Saft mit Goji-Beeren. 100g kosten zwischen 4-8 Euro.

Mittlerweile bieten auch viele Online-Händler Goji-Beeren im Internet deutlich günstiger an (z.B. hier bei Amazon). Der Kilopreis beträgt zwischen 16-28 Euro.

Küchentipps für Goji-Beeren

Lagerung: Wenn Sie getrocknete Goji-Beeren in einem gut verschlossenen Gefäß kühl und trocken lagern, halten sie sich etwa so lange wie zum Beispiel Rosinen.

Vorbereitung: Lassen Sie Goji-Beeren vor der Verwendung 3-4 Minuten in heißem Wasser quellen. Dann einfach abgießen und abtropfen lassen.

Zubereitungstipps für Goji-Beeren

Goji-Beeren peppen Müslis, Joghurt, Quark und Salate jeder Art auf. Ähnlich wie Preiselbeeren oder Cranberries kann man sie aber auch wunderbar für herzhafte Gerichte mit Fleisch – besonders Wild – oder Geflügel verwenden und sie beispielsweise einfach mitschmoren. Mit ihrem leicht herben Geschmack geben Goji-Beeren außerdem Kuchen, Torten und Eis eine besondere Note.

Rezepte mit Goji-Beeren:

Rezepte mit Goji-Beeren finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

(Koe)

Ähnliche Artikel
In China gilt die Goji-Beere als Heilmittel. Die säuerlichen Beeren werden als Saft getrunken oder getrocknet zur Nahrungsergänzung genutzt.
Stimmt es eigentlich, dass die Goji-Beere gesund ist? Erfahren Sie hier bei EAT SMARTER mehr.
Goji-Beere
Goji-Beeren sind zur Zeit in aller Munde. Es handelt sich hierbei um die Frucht einer Zierpflanze, welche vor allen Dingen in China großes Ansehen genießt.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
3146 Kalorien auf 100gr? Ich glaube da ist doch ein Fehler passiert ;)
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Papayaa, danke für den Hinweis. Selbstverständlich sind es nicht 3146 Kalorien. Wir haben den Fehler beseitigt. Viele Grüße aus der EAT SMARTER Redaktion