Sodbrennen | EAT SMARTER
37
2
Drucken
2
Dr. Kurscheid - der Fernseh-Arzt
Was gegen Sodbrennen hilftDurchschnittliche Bewertung: 3.41537
27. Oktober 2014

Was gegen Sodbrennen hilft

Sodbrennen, medizinisch Reflux, ist meist die Folge von falscher Ernährung und Übergewicht. Ich verrate, was Sie gegen Sodbrennen tun können.

Wenn der Magen ständig zu voll ist und durch zu viel Fettgewebe zusätzlich unter Dauerdruck steht, leiert der Schließmuskel zwischen Magen-Eingang und Speiseröhre nach und nach aus. 

Der scharfe Verdauungssaft kann dann hochsteigen und löst Beschwerden wie saures Aufstoßen und brennende Schmerzen aus. Mein wichtigstes Rezept lautet deshalb: Versuchen Sie unbedingt, Ihr Normalgewicht zu erreichen oder Ihr Gewicht wenigstens zu reduzieren. 

Der erste Schritt sind kleinere Portionen: Wird der Magen nicht überlastet, muss er auch nicht so viel Säure produzieren. Wer zu Sodbrennen neigt, sollte außerdem darauf achten, nicht mit vollem Bauch zu Bett zu gehen. Als Faustregel gilt: mindestens
drei Stunden vor der Schlafenszeit nichts mehr essen.

Ein hilfreicher Trick gegen saures Aufstoßen ist auch, etwas erhöht zu schlafen. Bringen Sie das Kopfteil Ihres Bettes in eine leichte Schräglage, etwa 10 Grad, dann kann die Magensäure nicht mehr so leicht hochsteigen. Da Alkohol den Schließmuskel des Magens lähmt und so das Aufsteigen der Säure erleichtert, ist auch Alkoholreduktion ratsam. 

Ohne langfristige Lebensstil-Änderung wird man das Problem nicht los

Im Akutfall können Säurehemmer helfen, die es rezeptfrei in der Apotheke gibt. Diese Medikamente sollten aber nicht länger als ein bis zwei Tage eingenommen werden. Ich möchte betonen, dass das keine Dauerlösung sein darf. Denn die Salzsäure im Magen ist wichtig, um die Nahrung zu zersetzen und schädliche Bakterien in Schach zu halten. 

Wer die Säurebildung mit Medikamenten unterbindet, riskiert Blähungen und Infektionen. Suchen Sie einen Arzt auf, wenn die Beschwerden immer wieder auftreten. Doch eines ist ganz wichtig zu wissen: Ohne langfristige Lebensstil-Änderung mit gesunder Ernährung und wenig Alkohol wird man das Problem Sodbrennen nicht los.

Ihr Dr. Kurscheid

Ähnliche Artikel
Hilft Milch gegen Sodbrennen?
Stimmt es eigentlich, dass Milch gegen Sodbrennen helfen kann? Lesen Sie hier mehr.
Nicht nur bei uns beginnt die Feriensaison, auch die Stars urlauben fleißig an den schönsten Plätzen der Welt. Klar, dass Paparazzi da nicht weit sind und gerne auch mal die ein oder andere Detailaufnahme von fiesen Dellen – auch Cellulite genannt – machen. Mit aufdringlichen Fotografen ist zwar bei uns Normalos nicht zu rechnen, trotzdem können straffe Beine – auch für die privaten Urlaubsfotos – nicht schaden. Wir verraten Euch, was gegen Cellulite hilft.
Wissenschaftler der Harvard Universität fanden vor einiger Zeit heraus, dass Fettzellen empfindlicher auf Kälte reagieren als andere Körperzellen.
Schreiben Sie einen Kommentar
Bild des Benutzers Anay
bei Sodbrennen helfen mir ein paar Mandelkerne oder 2 - 3 eingeweichte Erdmandeln, da muss man wirklich keine Medikamente nehmen
 
quatsch - auch normalgewichtige leiden unter Sodbrennen. Wenn man Sport am Nachmittag macht - und das sogar ohne vorher gegessen zu haben - dann hat man oft das gleiche Problem. Dazu kommt, dass die Säureproduktion zwischen 2 und 3 h in der Nacht am höchsten ist. Ganz egal, ob du jetzt die letzten 3 Std, vorm Schlafengehen was gegessen hast oder nicht.