Kefir selber machen | EAT SMARTER
65
5
Drucken
5
Kefir selber machenDurchschnittliche Bewertung: 4.51565

Do it Yourself

Kefir selber machen

Kefir selber machen - leicht gemacht! Kefir selber machen - leicht gemacht!

Kefir wird immer beliebter und läuft den Klassikern wie Buttermilch und Co. immer weiter den Rang ab. Kefir beweist sich als kreativer und abwechslungsreicher Zusatz in der Küche und Ernährung. EAT SMARTER zeigt Ihnen heute wie Sie den leckeren Milch-Drink auch ganz einfach selber herstellen können!

Über Kefir

Aus der modernen ausgewogenen Ernährung ist der Kefir kaum noch wegzudenken. Ob als Getränk, im Joghurt oder als feine Zutat für Saucen und Dips: Kefir ist vielseitig einsetzbar. Außerdem wird ihm sogar eine lebensverlängernde Wirkung nachgesagt.

Ursprünglich soll Kefir aus dem Nordkaukasus und dem Tibet stammen, wo heute noch nahezu jeder das im Lederbeutel gegarte Getränk, welches Lebensfreude und Vitalität bewirken soll, täglich genießt.

Ob man wirklich länger lebt, sollte man jeden Tag ein Glas Kefir trinken oder in der Küche verarbeiten, sei dahingestellt. Aber nachgewiesen ist, dass dieser aromatische Milch-Power-Drink nicht nur gut schmeckt, sondern auch wertvolle Omega-3-Fettsäuren enthält und bewirkt, dass unser Verdauungstrakt verschiedene Vitamine (z.B. Vitamin A, B1, B2) besonders gut aufnehmen kann. Kefir ist somit eine gesunde Alternative zu anderen mit Milchsäurebakterien hergestellten Produkten wie Quark oder Joghurt, und bringt ein bisschen Abwechslung ins Glas.

Warum sollten Sie Kefir selber machen?

Der ausschlaggebende Unterschied zwischen selbstgemachten und Supermarkt-Kefir liegt darin, dass der Kefir aus dem Kühlregal etwas milder ist. Der Grund: die hier verwendete „Kefirkultur“ hat eine andere Zusammensetzung als eine originale Kefirknolle.

Kefir selber machen: So funktioniert es

Um Kefir selber herzustellen brauch man zunächst die Kefirkultur. Diese kann man im  Internet kaufen oder Sie kennen glücklicherweise jemanden der Kefir selber macht und einen Teil seiner Kultur abgeben mag.

Zutaten und Hilfsmittel:

  • 1 EL Kefirkultur
  • 500 m Milch
  • 1 verschließbares Gargefäß
  • 1 Plastiksieb und Plastiklöffel

KefirknolleEine gesunde, gesäuberte Kefirknolle sieht aus wie ein kleiner Blumenkohl und hat eine gummiartige Konsistenz. Im Laufe der Herstellung vergrößert sich die Kultur immer weiter und teilt sich in neue Knollen, was auch die Produktion von immer mehr Kefir-Getränken möglich macht.

 

 

Kefirutensilien

Für die weitere Herstellung benötigt man noch ein Plastiksieb, einen Plastiklöffel, sowie ein Gargefäß mit Verschluss.

Es ist deshalb wichtig Plastik zu verwenden,  da die Kefirknolle auf alle Metalle sehr empfindlich reagiert und daher auf keinen Fall in Kontakt mit diesem Material kommen soll.

Anleitung zur Herstellung von Kefir

1. 1 EL Kefirknollen in das Gargefäß geben und mit 500 ml Milch (wir empfehlen Biomilch mit 3,5% Fettgehalt) aufgießen.

Verschließen Sie das Gargefäß dicht, aber nicht zu fest, da das Getränk nicht zu kohlesäurehaltig werden soll und diese dann besser entweichen kann.

2. Stellen Sie die Kefirkultur an einen möglichst lichtgeschützten Ort. Die optimale Temperatur für die Gärung liegt zwischen 10 und 25 Grad Celsius.

Kefir im GlasNach 1-2 Tagen, je nachdem wie intensiv Sie ihr Getränk mögen und wie viele Knollen in der Milch sind, erhalten Sie ihr fertiges Produkt.

3. Rühren Sie den Kefir mit einem Plastiklöffel kräftig um und gießen Sie das Getränk durch das Plastiksieb ab.

4. Mit lauwarmem Wasser abspülen und vorsichtig säubern.

5. Spülen Sie ihr Gargefäß heiß aus und beginnen Sie dann wieder mit Schritt 1!

Nun können Sie das fertige Kefir-Getränk weiterverarbeiten oder pur genießen. Verfeinern lässt sich der Power-Drink mit Cayenne-Pfeffer, Salz, Leinsamen, Schnittlauch, geriebenen Ingwer und noch vielem mehr. Ihrer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt und Sie können so lange experimentieren bis Sie ihre Lieblingssorte und Geschmacksrichtung gefunden haben.

Wer zwischendurch einmal eine Pause einlegen möchte oder in den Urlaub fährt, kann den Kefir auch problemlos einige Tage mit 200 ml Milch und 1 EL Milchzucker im Kühlschrank aufbewahren.

Kefirdrink

Alles in allem ist Kefir ein sehr gesundes, abwechslungsreiches Getränk, welches ganz einfach herzustellen ist. Und hält man sich an die wenigen Pflegeanleitungen und Regeln, kann eine Kefirkultur einen ein ganzes Leben lang begleiten.

(jaw)

Ähnliche Artikel
Food Fight: Kefir vs. Buttermilch
Welches Getränk gewinnt den Kampf um die besten Nährstoffe?
Das Sauermilchgetränk Kefir gilt als sehr gesund © Volodymyr Shevchuk
Köstlicher Import aus den russischen Steppen: Dort hat Kefir lange Tradition, bei uns trinkt man ihn aber auch schon seit ca. 130 Jahren. Was macht das Sauermilchgetränk so lecker und gesund?
Was ist eigentlich gesünder, Kefir oder Joghurt? Erfahren Sie die Antwort hier bei EAT SMARTER.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
zu Beitrag von Birgit Rehder: Sprachkultur selber machen: ich finde es so in Ordnung, man muss nicht päpstlicher sein als der Papst. Liebe Grüße und macht weiter so
 
Gerne würde auch ich Kefir selber herstellen, wenn Sie mir sagen, wo ich in Australien, wo ich lebe, eine Kefirknolle bekomme?
 
Ich finde die Anleitung zum "Kefir selber machen" gut und verständlich - nur gibt es zwischen Punkt 3.und 4. einen Stolperstein: es fehlt der Hinweis auf die >Kefirknolleselbst
 
Sehr interessanter Artikel! Gibt es eine Variante für Menschen mit Laktoseintoleranz? Laktosefreie Biofrischmilch gibt's hier nicht, nur H- Milch... Oder Frischmilch "ohne" Bio (minus L) Danke für Antworten/Hinweise..
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Liebe(r) Hollerhex, der fertig Kefir ist so gut wie laktosefrei selbst wenn Sie normale Milch verwenden. Ansonsten können Sie auch ohne Probleme H-Milch verwenden. Viele Grüße aus der EAT SMARTER-Redaktion!