Haferflocken: Gesunder Alleskönner | EAT SMARTER
97
4
Drucken
4
Gesunder Alleskönner: HaferflockenDurchschnittliche Bewertung: 4.71597

Ballaststoffreich und sättigend

Gesunder Alleskönner: Haferflocken

Haferflocken, etwas Milch oder Wasser, frische Früchte und fertig ist das perfekte Frühstück. Denn Hafer schmeckt nicht nur gut und ist unglaublich vielseitig – das Getreide ist zudem sehr gesund. Wir sagen Ihnen, wie Haferflocken punkten.

Das Wort Superfood wird in letzter Zeit gern für Lebensmittel wie Chiasamen oder Quinoa genutzt, die vor ein paar Jahren noch kaum einer kannte und die nun einen wahren Hype erfahren, weil sie so gesund sind. Das ist auch vollkommen ok, doch manchmal muss man sich auch auf Lebensmittel zurückbesinnen, die wir schon seit Jahren kennen und vielleicht gar nicht richtig zu schätzen wissen, wie Haferflocken.

Bis ins 19. Jahrhundert  waren sie eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel, denn Haferflocken haben eine hochwertige Nährstoffzusammensetzung und machen lange satt.

100 Gramm Haferflocken enthalten:

370 kcal

13 g Eiweiß

63 g Kohlenhydrate

10 g Ballaststoffe

7 g Fett

Besonders die komplexen Kohlenhydrate sorgen für ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, denn der Magen benötigt Zeit, um die Kohlenhydratketten zu zerlegen.

Auch das Fett in Haferflocken ist gesund, da es reich an ungesättigten Fettsäuren ist. Und in der Kombination mit Milchprodukten können Haferflocken –  besonders bei Vegetariern – zu einer optimalen Eiweißversorgung beitragen. Die enthaltenen Ballaststoffe sind wichtig für unsere Gesundheit, denn sie fördern die Verdauung und sättigen gleichermaßen. Außerdem können sie Verstopfungen entgegenwirken, das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes und Bluthochdruck senken.

Anders als beim Verzehr von Weißbrot mit Butter und Marmelade, steigt der Blutzuckerspiegel nach einem Haferflocken-Frühstück nur langsam an. Somit ist die Gefahr von Heißhungerattacken geringer. Dies können sich besonders Abnehmwillige zunutze machen.

Doch die Lobeshymne auf Haferflocken ist noch nicht vorbei. Denn das Getreide punktet mit jeder Menge Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen. Haferflocken enthalten Eisen, Zink, Folsäure, Vitamin E, Vitamin B2, Vitamin B6, Kupfer, Natrium, Kalium, Magnesium, Calcium und Phosphor.

Besonders der hohe Zinkanteil ist nicht zu unterschätzen. Denn Zink ist wichtig für Haut, Haare und Nägel. Wer also häufig Haferflocken isst, tut seiner Haut etwas Gutes und kann sogar das Hautbild verbessern.

Haferflocken: ein altes Hausmittel

Schon im 19. Jahrhundert waren  Haferflocken als Hausmittel bei Magen-Darm-Beschwerden bekannt. Der Grund: Durch die in den Haferflocken enthaltenen Ballaststoffe wird der Magensaft von der Magenschleimhaut ferngehalten.

Und seit einiger Zeit dürfen Haferflocken zudem den offiziellen Health Claim tragen. Denn der hafertypische Ballaststoff Beta-Glucan reduziert nachweislich den Cholesteringehalt im Blut. Dafür müssen 3 g des Ballastoffes verzehrt werden (steckt in 2 Portionen Haferflocken à 40 g).

Und während die Superfoods Chiasamen und Quinoa recht teuer und nur in ausgewählten Supermärkten oder Bioläden zu bekommen sind,  gibt es 500 Gramm Haferflocken bereits für unter einen Euro im Supermarkt oder Discounter. Ein entscheidender Pluspunkt.  

Doch nicht nur als Porridge oder Müsli schmecken Haferflocken. Sie lassen sich auch wunderbar beim Kochen und Backen integrieren. Haferflocken eignen sich z. B. zum Binden von Saucen oder Suppen. Auch Kartoffelklöße oder Hackfleischbällchen halten mit ein paar Haferflocken besser zusammen. Oder probieren Sie Panaden, Quiche oder Gebäck mit Haferflocken.

Hier geht es zu unseren Rezepten mit Haferflocken.

(chil)

 

Ähnliche Artikel
Hafer ist als Baby- und Kindernährmittel bekannt, zählt aber auch für Erwachsene zu den wertvollsten Getreidearten. Er enthält viel Vitamin B1, B6 sowie Eisen.
Viele verzichten aus Zeitmangel morgens aufs Frühstück. Dabei ist die erste Mahlzeit des Tages wichtig um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen und mit Energie in den Tag zu starten. Die Lösung: Overnight Oats!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Es betrifft die Bananen-Haferflocken-Kekse : Welche Menge Haferflocken ist mit "einem Glas" gemeint ? Gramm-Angaben sind wohl besser. Gläser gibt es in unterschiedlichen Größen. MfG Hubrich
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo dannyhapunkt, wir können das entsprechende Rezept gerade leider nicht finden. Wenn Sie beim Backen jedoch immer das gleiche Glas verwenden, gelingt das Rezept. Lediglich die Menge wird etwas mehr oder weniger. Viele Grüße von EAT SMARTER
 
vielen dank. die infos sind kurz und bündig, bebildert und verständlich.
 
Da ich Haferflocken sehr gerne mag habe ich mich über den informativen Beitrag sehr gefreut und die Rezepte sind leicht nachzumachen