Tiefgefrorenes Wildfleisch verbrauchen | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Tiefgefrorenes Wildfleisch schnell verbrauchenDurchschnittliche Bewertung: 5152

Tiefgefrorenes Wildfleisch schnell verbrauchen

Wildfleisch gilt bei vielen als Delikatesse und wird meist zu besonderen Anlässen zubereitet und serviert. Wegen seines geringen Fettanteils und seines hohen Eiweißgehalts wird das Fleisch von Reh, Hirsch und Co. auch von figurbewussten Feinschmeckern bevorzugt. Auf den Genuss sollte nicht zu lange gewartet werden, denn tiefgefrorenes Wildfleisch sollte schnell verbraucht werden.

Rehbock auf einer Wiese

Wildfleisch möglichst bald zubereiten

Wird Wildfleisch im Tiefkühlfach gelagert, sollte der Zeitraum bis zum Verzehr nicht all zu lange auf sich warten lassen. Der Verbraucherinformationsdienst aid rät dazu, tiefgefrorenes Wildfleisch rasch zu verarbeiten. Dabei sollte unbedingt das Mindesthaltbarkeitsdatum berücksichtigt werden.

Wird die empfohlene Lagerzeit überschritten, beginnt das Fett im Wildfleisch ranzig zu schmecken. Werden Reh, Hirsch und Co. in der Paarungszeit erlegt, kann es vorkommen, dass das Fleisch leicht nach Urin schmeckt. Um den vollen Geschmack genießen zu können, hilft es dann, das Wildfleisch für mehrere Monate einzufrieren.

Rebhühner auf der Wiese

Darum ist Wildfleisch gesund!

Vor allem in den Wintermonaten stehen Gerichte mit beispielsweise Rehwild, Rebhuhn, Dammwild, Wildschwein und Hase auf dem Speiseplan. All diese Wildarten haben diesen ganz besonderen Geschmack, der das Fleisch charakterisiert. Es ist zudem eiweißreich sowie cholesterin- und fettarm. Wildfleisch enthält sogar weniger Fett als mageres Schweine- oder Rindfleisch – die einzige Ausnahme ist hierbei das relativ fettige Fleisch vom Wildschwein.

Das Fleisch der Wildtiere enthält vor allem B-Vitamine sowie Eisen, Selen und Zink. Wildfleisch sollte vor dem Verzehr in jedem Fall mit einer Kerntemperatur von 70 °C gut durchgebraten werden, da sonst die Gefahr der Ansteckung mit einer Tierkrankheit bestünde. Zudem könnten die Schwermetallbelastung und Pestizidrückstände bei Wildfleisch manchmal höher sein, als bei Schlachttieren.

(jbo)

Ähnliche Artikel
Wild
Warenkunde: Das Fleisch von Wild ist meist unglaublich fettarm und zart und so immer einen Versuch wert! Erfahren Sie hier mehr über Wildfleisch.
Wildfleisch
Speziell im Herbst gilt Wildfleisch für seine Fans als Highlight. Lesen Sie hier alles Wissenswerte über seine kulinarischen und gesundheitlichen Vorzüge.
Wild gehört zu den eiweißreichsten Fleischarten und ist oft nährstoffreicher als das Fleisch von Schlachttieren. Der geringe Fettanteil kommt der Figur zugute.
Schreiben Sie einen Kommentar