Mindesthaltbarkeitsdatum | EAT SMARTER
59
7
Drucken
7
Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen – was kann man noch essen?Durchschnittliche Bewertung: 3.91559

Frische-Check

Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen – was kann man noch essen?

EAT SMARTER verrät, wie lange Lebensmittel wirklich haltbar sind und was genau der Begriff "Mindesthaltbarkeitsdatum" bedeutet.

Lebensmittel im Kühlschrank

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) gibt an, bis zu welchem Zeitpunkt ein Produkt bei sachgemäßer Lagerung (z. B. „bei unter +7 °C") und intakter Verpackung in einwandfreiem Zustand sein sollte – also unter anderem seinen vollen Geschmack, Aussehen sowie Nährstoff- und Vitamingehalt behalten sollte. Dieses Datum wird vom Hersteller festgelegt. Das bedeutet aber nicht, dass das Lebensmittel danach automatisch verdorben ist. Die Hersteller bauen ein dickes Sicherheitspolster ein.

Im Handel dürfen Nahrungsmittel auch nach Ablauf des MHD noch verkauft werden. Dann liegt die Verantwortung aber beim Händler und nicht mehr beim Hersteller. Oft werden diese Waren im Laden auf einer gesonderten Verkaufsfläche preisreduziert angeboten oder an die Tafeln gespendet. 

Beim Verbrauchsdatum ist das anders: Abgelaufene Produkte dürfen nicht mehr verkauft werden. Auch verzehren sollten Sie diese Lebensmittel dann nicht mehr – denn selbst, wenn sie noch gut aussehen und riechen, können sie schon verdorben sein. Mit diesem Datum werden nämlich besonders leicht verderbliche Lebensmittel wie zum Beispiel rohes Geflügelfleisch versehen, die für Keimbelastung anfällig sind.

Nach Ablauf des MHD hingegen sind viele Lebensmittel noch absolut in Ordnung. Doch woran erkennen Sie diese? Hier sollten Sie Aussehen, Geruch und Geschmack genau unter die Lupe nehmen: Sind diese Indikatoren einwandfrei, können Sie das Produkt noch ohne Bedenken verzehren. Hat sich allerdings, zum Beispiel auf Joghurt, Schimmel gebildet, oder riecht die Milch sauer, sollten Sie diese Lebensmittel entsorgen. EAT SMARTER hat Ihnen im Folgenden die wichtigsten Informationen rund um das MHD beliebter Lebensmittel zusammengestellt.

MHD der wichtigsten Lebensmittel im Überblick

Lebensmittel Zu beachten

Fisch

Frischer Fisch ist leicht verderblich und hat deswegen kein Mindesthaltbarkeitsdatum, sondern ein Verbrauchsdatum. Ist das abgelaufen: Finger weg! Verdorbener Fisch verursacht Lebensmittelvergiftungen. Am besten kaufen Sie Fisch an dem Tag, an dem Sie ihn zubereiten wollen. Soll der Fisch länger gelagert werden, frieren Sie ihn ein. So hält er sich etwa drei Monate.

Fleisch

Weil rohes Fleisch sehr schnell verdirbt, hat es kein Mindesthaltbarkeitsdatum, sondern ebenfalls ein Verbrauchsdatum. Nach dessen Ablauf sollte das Fleisch nicht mehr gegessen werden. Sonst droht eine Lebensmittelvergiftung, zum Beispiel durch Salmonellen. Wenn Sie unsicher sind: Fleisch gut durchbraten.

Tee

Tee hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum von mehreren Jahren. Wird er aber nicht trocken genug gelagert, können sich Schimmelpilze bilden. Am besten lagern Sie Tee daher trocken, dunkel und die einzelnen Sorten getrennt. Ansonsten nimmt der Tee Fremdgerüche an und verliert so schnell sein eigenes Aroma.

Ketchup

Aufgrund der enthaltenen Konservierungsstoffe bleibt Tomatenketchup nach dem Öffnen ungefähr drei Monate im Kühlschrank frisch. Ohne die Zusatzstoffe, zum Beispiel bei selbst gemachtem Ketchup, ist dieser nur wenige Tage haltbar. Das gleiche Mindesthaltbarkeitsdatum gilt auch für Mayonnaise.

Gewürze

Nach einem halben Jahr verlieren gemahlene Gewürze und getrocknete Kräuter ihr Aroma. Ganze Gewürze wie zum Beispiel Muskatnüsse haben ein längeres Mindesthaltbarkeitsdatum: Sie verfügen über einen natürlichen Aromaschutz. Lagern Sie Gewürze immer luftdicht. Wenn sie feucht werden, bildet sich Schimmel.

Wurst

Wurst, Aufschnitt und Schinken sollten Sie nach Ablauf vom Mindesthaltbarkeitsdatum nicht mehr essen. Frische Wurst vom Schlachter hält sich im Kühlschrank rund vier Tage. Sobald sie schmierig wird oder ihren Geruch verändert: wegwerfen!

Nudeln

Nudeln aus reinem Hartweizen werden meist mit einem MHD von zwei bis drei Jahren verkauft. Bei trockener Lagerung sind sie aber problemlos etliche Jahre länger haltbar. Eiernudeln sollten Sie nach Ablauf des MHD allerdings schnell verzehren.

Obst

Obst bleibt etwa eine Woche frisch. Ausnahmen: Äpfel und Birnen sind bei dunkler und kühler Lagerung mehrere Monate haltbar. Schimmeliges Obst wegwerfen. Es reicht nicht, nur die verdorbene Stelle herauszuschneiden.

Eier

Ab Legedatum sind Eier mindestens 28 Tage haltbar. Sind Sie unsicher, machen Sie den Frischetest: Ei in ein Wasserglas geben. Sinkt es auf den Boden, ist es frisch. Schwimmt das Ei an der Oberfläche, ist es alt.

Gemüse

Im Gemüsefach des Kühlschranks ist Gemüse bis zu einer Woche haltbar. Ausnahmen: Tomaten, Gurken und Kartoffeln. Sie sollten stattdessen lieber in einem dunklen und kühlen Raum gelagert werden.

Milch

Milch ist geöffnet und gekühlt nur wenige Tage haltbar. Kippen Sie sie weg, sobald sie säuerlich schmeckt. Passen Sie bei H-Milch besonders auf: Ihr fehlt der säuerliche Geruch, wenn sie verdorben ist.

Brot und Brötchen

Geschnittenes Brot verschimmelt prinzipiell schneller als ein ganzer Brotlaib. Aber auch die Mehlsorte ist für das Mindesthaltbarkeitsdatum entscheidend: Weißbrot hält sich um die drei Tage, Vollkornbrot eine Woche.

Marmelade

Eingemachtes nur mit einem sauberen Löffel entnehmen, dann ist es mehrere Wochen haltbar. Allgemein gilt: Je weniger Zucker enthalten ist, desto schneller schimmelt die Marmelade.

Joghurt

Geöffneter Joghurt hält sich im Kühlschrank bis zu einer Woche. Ungeöffnet ist er auch nach Ablauf vom Mindesthaltbarkeitsdatum haltbar, solange sich kein Schimmel gebildet hat.

Käse

Schnittkäse bleibt im Kühlschrank bis zu zehn Tage frisch, Hartkäse noch länger. Es gilt: je geringer der Wassergehalt, desto länger ist das Mindesthaltbarkeitsdatum.

Öl

Umso mehr ungesättigte Fettsäuren ein Öl hat, desto schneller wird es ranzig. Oliven- und Sonnenblumenöl sind geöffnet ca. zwölf Monate haltbar, Leinöl nur wenige Wochen.

Reis

Ungeöffneter Reis hat ein Mindesthaltbarkeitsdatum von ein bis zwei Jahren. Besonders Naturreis kann danach einen ranzigen Geschmack annehmen.

Nüsse

Da Nüsse relativ fettreich sind, können sie schimmeln. Daher: Wenn Sie Schimmel auf der Schale entdecken, entsorgen Sie sofort die ganze Nuss.

 

(lin)

Ähnliche Artikel
Holger Stromberg
Was Hobbysportler von den Stars lernen können
Vegane Ernährung
Veganer: Sie essen kein Fleisch, keine Eier und auch keine Milchprodukte. EAT SMARTER verrät, wie sich Veganer ernähren.
Kalorienarme Lebensmittel – EAT SMARTER verrät, welche wirklich zu empfehlen sind.
Schreiben Sie einen Kommentar
Bild des Benutzers engel99
Hallo, ich habe in meinem Schrank noch 3 Rationen Vollkorngriess und Couscous von Alnatura gefunden, eine davon noch in der Plastikverpackung mit MHD 08.12.2013, die anderen beiden in Gläsern. Die können aber auch nicht älter als 2013 sein, da ich erst im Oktober 2012 hier eingezogen bin und 3 Monate lang keine Küche hatte sondern nur Riesenbaustelle. Ich habe dieses alles jetzt mit Wasser und Milch gekocht im guten Glauben, dass es alles noch in Ordnung ist. Ich hoffe, diese Annahme ist richtig? DANKE für eine Antwort an engel99.
 
Kann ich an Hand der Nr.3-DE-0932011 ,herrausfinden wie alt das Ei ist und wo es her kommt
 
Ok...lesen kann ich selbst. Ich dachte, ich bekomme hier eine Info, wie lange die Lebensmitteln nach Ablauf des MHDs haltbar sind? Der Titel des Artikels ist irreführend.
 
Wo bitte sind den hier die Hinweise was man noch nach Ablauf des MHD essen kann ?? Der Artikel ist die Zeit nicht wert, die man braucht ihn zu lesen ! SCHADE
 
Für mich gilt nach wie vor der Grundsatz, dass ich meine Augen, Nase und Finger einsetze, um herauszufinden, was ich essen kann und was nicht. Aber trotzdem ganz hilfreicher Artikel, hoffentlich schrumpfen dadurch die Müllberge. @Krauss Richard: Woher haben sie diese Unwahrheiten, die in keinster Weise von Fachwissen getrübt werden? Jede Hausfrau kann nur müde drüber lachen.

Seiten