Dicke Bohnen | EAT SMARTER
11
6
Drucken
6
Dicke BohnenDurchschnittliche Bewertung: 4.51511

Dicke Bohnen

Dicke Bohnen © manulito - Fotolia.com Dicke Bohnen © manulito - Fotolia.com

Die unscheinbare Schale von Dicken Bohnen täuscht, denn darunter verbergen sich zarte und köstliche hellgrüne Kerne. Höchste Zeit also, das etwas in Vergessenheit geratene uralte Gemüse neu zu entdecken!

Das sollten Sie über Dicke Bohnen wissen

Schon in der Steinzeit hat es Dicke Bohnen gegeben, hierzulande galten sie sogar bis zur Einführung von Kartoffeln und Gartenbohnen als wichtiges Nahrungsmittel. Inzwischen ist das ganz anders, denn mal ehrlich: Wer kennt schon Dicke Bohnen! Nur relativ wenige Eingeweihten wissen, was hinter den wenig wohlklingenden Zweitnamen wie „Saubohne“ , „Ackerbohne“ oder „Pferdebohne“ steckt.

Das liegt sicher nicht zuletzt auch an ihrem  eher unscheinbaren Äußeren: Das Gemüse mit der dicken Schale sieht nicht so aus, als könnten sich in seinem Inneren die wahren Objekte feinschmeckerischer Begierde verbergen.

Dennoch ist es so – allerdings ist Fleiß angesagt, um an die zartgrünen, knackig-weichen und  wohlschmeckenden Kerne heranzukommen. Und das wird für viele ein weiterer Grund sein, im Zweifelsfall auf das feine Gemüse zu verzichten. Sehr schade, denn nicht umsonst gelten Dicke Bohnen in Frankreich als Delikatesse und sind dort als Fèves heiß begehrt.

Übrigens führt der Name botanisch gesehen in die Irre: In Wahrheit sind Dicke Bohnen gar keine Bohnenart, sondern gehören zu den Wicken.

Herkunft: Dicke Bohnen gehören zu den ältesten Kulturpflanzen überhaupt; sie stammen ursprünglich aus Zentral- und Südwestasien sowie aus dem Mittelmeerraum. Heute baut man Dicke Bohnen vor allem in Italien, Spanien, Frankreich und in kleinen Mengen auch bei uns in Deutschland an.

Geschmack: Dicke Bohnen schmecken angenehm süßlich und sehr zart.

Saison: Dicke Bohnen kommen frisch von Juni bis September auf den Markt. Getrocknet (mit Schale) gibt es sie das ganze Jahr über.

Wie gesund sind eigentlich Dicke Bohnen?

Aus gutem Grund genossen Dicke Bohnen in früheren Zeiten einen erstklassigen Ruf als nahrhaftes Gemüse. Nicht nur der hohe Gehalt an Proteinen und Kohlenhydraten machte die Kerne so beliebt.

Wie man heute weiß, enthalten Dicke Bohnen auch wichtige Mineralstoffe wie Kalzium und Eisen. Dazu kommen B-Vitamine, Provitamin A und mit bis zu 80 mg pro 100 g  fast unseren gesamten Tagesbedarf an Vitamin C.

Frische Kerne von Dicken Bohnen punkten außerdem mit einem figurfreundlich niedrigen Kalorien- und Fettgehalt.

Nährwerte von Dicken Bohnen  pro 100 g  
Kalorien 70 (Kerne) – 310 (mit Schale)
Eiweiß 11 g (Kerne) – 24 g (mit Schale)
Fett 0,5 g (Kerne) – 2 g (mit Schale)
Kohlenhydrate 12 g (Kerne) – 49 g (mit Schale)
Ballaststoffe 12 g (Kerne) – 22 g (mit Schale)

Dicke Bohnen – gut zu wissen:

Obwohl Dicke Bohnen gar keine Bohnenart sind, gilt für sie das Gleiche wie für „echte Bohnen“: Roh essen sollte man sie nicht. Denn sie enthalten Stoffe, auf die manche Menschen allergisch reagieren. Die Favismus genannte Allergie kann schwer wiegende Folgen haben.

Einkaufs- und Küchentipps für Dicke Bohnen

Einkauf: Wenn Sie Dicke Bohnen im Sommer frisch kaufen, nicht vergessen: Da die Bohnenkerne selbst nur etwa 40 Prozent des Gesamtgewichts ausmachen, brauchen Sie für zwei Portionen ein ganzes Kilo. Achten Sie beim Kauf auf unversehrte, knackig-prall wirkende Schoten.

Sie können Dicke Bohnen bzw. die bereits heraus gelösten Kerne aber auch tiefgekühlt oder in der Konserve bekommen. Sie schmecken nicht ganz so gut wie frische, aber dafür sparen Sie damit Arbeit und sind von der Saison unabhängig.

Dicke Bohnen gibt es auch getrocknet mit der braunen Schale. Sie werden wie z.B. weiße Bohnen eingeweicht und gegart.

Lagerung: Frische Dicke Bohnen am besten nicht länger als 3-4 Tage im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren.

Vorbereitung: Das Vorbereiten braucht zwar etwas Zeit, ist aber kinderleicht. Brechen Sie die Schoten – die übrigens rein botanisch gesehen mitnichten zu den Bohnen gehören, sondern eigentlich Mitglied der Familie der Wicken sind - mit den Händen auf und pulen Sie die Kerne mit den Fingern aus der Schale.

Theoretisch wären sie nun fertig zum Zubereiten – in der Praxis empfiehlt es sich aber, die sie umhüllende Haut ebenfalls zu entfernen. Dazu geben Sie die Kerne am besten in reichlich kochendes Salzwasser und blanchieren sie darin 1- 2 Minuten.

Dann abgießen, mit eiskaltem Wasser  abschrecken und gut abtropfen lassen. Nun lässt sich die Schale leicht aufritzen und das Innere vorsichtig herauslösen.

Zubereitungstipps für Dicke Bohnen

Hat man die Vorbereitung erstmal erledigt, geht alles super schnell. Denn die Kerne brauchen nur ganz wenig Zeit, um sich in einen Hochgenuss zu verwandeln. Es genügt, sie mit Butter in einer Kasserolle zwei, drei Minuten zu schwenken. Mit Salz, Pfeffer und frisch gehacktem Bohnenkraut oder auch Petersilie abschmecken – fertig.

So zubereitet schmeckt das Gemüse hervorragend zu hellem, kurz gebratenem Fleisch oder zu Geflügelfilet. Natürlich können Sie auch ein kleines Hauptgericht draus machen: Geben Sie dem Ganzen mit gewürfeltem Schinken und kleinen Pellkartoffeln mehr Gehalt.

Oder Sie machen es wie die Italiener und bereiten die zarten Kerne von Dicken Bohnen mit einer Soßce aus frisch gewürfelten, angedünsteten Tomaten und etwas frisch darüber geriebenem Parmesan zu.

Das ergibt auch eine ausgesprochen feine Beilage zu gebratenem Fisch oder Kaninchen. Ebenfalls einen Versuch wert: Die gedünsteten Kerne wie die Franzosen über einen Salat streuen oder mit verquirltem Ei im Omelette genießen.

Rezepte mit Dicken Bohnen:

Rezepte mit Dicke Bohnen finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

(Koe)

Ähnliche Artikel
Warenkunde Grüne Bohnen
Knackig, grün und frisch mögen wir grüne Bohnen am liebsten. Erfahren Sie hier Wissenswertes über das grüne Gemüse und erhalten Sie hilfreiche Tipps.
Bohnen, Linsen und Erbsen gehören zu den Hülsenfrüchten und wirken sich günstig auf den Blutzuckerspiegel aus. Erfahren Sie mehr in unserer Warenkunde.
Warenkunde Erbsen
Erbsen: In dieser Warenkunde erfahren Sie alles Wissenswerte rund um dieses knackig grüne Gemüse.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Aber was steckt in der dünnen weißen Haut der Puffbohne? Verliere ich nicht wichtige Mineralien durch diese Entfernung, oder die berühmten Bitter- oder Ballaststoffe? Können Sie mir bitte antworten im Sinne von Dr. Bruker. Kann nicht finden, was er dazu sagte. Danke
 
Liebe Hannelore Peters, in Sachen Dr. Bruker können wir Ihnen leider nicht weiterhelfen. Tatsache ist dass die dicken Bohnen ohne die Haut einfach besser schmecken. Ausnahme sind ganz junge Dicke Bohnen; hier können Sie die Haut einfach dran lassen. Viele Grüße, Ihr EAT SMARTER-Team
 
Wie kann ich als Privatperson dicke Bohnen, die ich in franz. Supermärkten wie Carrefour, Hypermarché usw. nicht finden kann (nein, ich möchte keine flageolets), von Deutschland nach Frankreich liefern lassen? Ich lebe in der Bretaagne und suche seit Jahren vergeblich in hiesigen Geschäften nach echten dicken Bohnen, am bedsten in Konserven. HNHoll
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo HNHoll, da Sie in Frankreich wohnen kommt nur Amazon in Frage, welcher auch nach Frankreich liefert (hier diese z.B. http://amzn.to/1TI4IQN). Haben Sie denn die Möglichkeit selber Bohnen anzupflanzen? Dann könnten Sie Saatgut kaufen und die Bohnen selber ziehen. Herzliche Grüße von EAT SMARTER
 
Eine kleine Korrektur: dicke Bohnen heißen in Frankreich nicht "flageolets", sondern " fèves". Flageolets sind eine andere Sorte von (echten) Bohnenkernen.

Seiten