Rote Bete | EAT SMARTER
9
2
Drucken
2
Rote BeteDurchschnittliche Bewertung: 3.3159

Rote Bete

Was man über Rote Bete wissen sollte. Was man über Rote Bete wissen sollte.

Die dunkelroten, kugeligen Rüben zählen zu den ultrapreiswerten Wintergemüsen. Dabei gehört Rote Bete zum Gesündesten, was der Markt von Spätsommer bis Frühling zu bieten hat. Denn das Pigment, das den Knollen die tiefrote Farbe gibt – Betacyanin – ist eine kraftvolle Hilfe bei der Abwehr von Krebszellen, das haben etliche Studien gezeigt. Was die Nährstoffe angeht, so liefern Rote Bete von allem ein bisschen: Ballaststoffe, Eiweiß, Vitamin C, B und Kalium, doch kein Nährstoff kommt in besonders großen Mengen vor.

Rote Bete: gut zu wissen

Rote Bete sind regelrechte Nitratsammler. Außerdem enthält rote Bete Oxalsäure, die die Aufnahme von Mineralstoffen behindern kann.

EAT SMARTER Empfehlungen

Betrachten Sie das Gemüse als kalorienarmen Magenfüller und netten roten Farbtupfer. Und kaufen Sie die preiswerten Rüben am besten aus biologischem oder integriertem Anbau, dann sind ihre Nitratwerte niedriger. Sicherheitshalber sollten Sie das Gemüse mit Zitronensaft oder anderen Vitamin-C-haltigen Lebensmitteln zubereiten oder einen vitaminreichen Fruchtsaft zum Essen trinken, dann wird die Umwandlung von Nitrat zum krebserregenden Nitrosamin (durch den Schutz des Vitamin C) verhindert. Reste von gekochten Roten Beten kalt stellen und spätestens am nächsten Tag essen.

Rezepte mit Rote Bete:

Rezepte mit Rote Bete finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

Ähnliche Artikel
Warenkunde Artischocke
Was man über Artischocken wissen sollte: Nährstoffe, Wirkungen und Tipps.
Warenkunde Petersilienwurzel: Was man über die Petersilienwurzel wissen muss und warum Sie so gesund ist. Hier klicken!
Pastinake
Das wunderbar altmodische Gemüse hat ausgesprochen moderne Vorzüge zu bieten
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Hallo, Sie schreiben, dass die Rote Beete super gesund ist und dann, dass sie auf Grund ihres hohen Nitratgehaltes fast ungenießbar ist. Was denn nun?
 
sehr wissenswertes über sago, aber ich vermisse die dosierung.