Zwieback | EAT SMARTER
16
0
Drucken
0
ZwiebackDurchschnittliche Bewertung: 4.31516

Zwieback

Knusprig und mild – das ist Zwieback Knusprig und mild – das ist Zwieback

Knusprig und mild - kein Wunder, dass schon Babys Zwieback lieben! Was das Besondere an diesem Gebäck ist und wie es gebacken wird verrät EAT SMARTER hier.

Das sollten Sie über Zwieback wissen

Bei Zwieback verrät schon der Name sein besonderes Kennzeichen: Er ist zwiefach, also zwei Mal gebacken. Dieses Verfahren sorgt nicht nur dafür, dass Zwieback mürbe wird und einen speziellen Geschmack bekommt – es macht ihn auch extrem lange haltbar. Zwieback lagerte darum schon vor Jahrhunderten bei Seefahrten in jede Kombüse, und auch für Soldaten galt das Gebäck als verlässliche Verpflegung.

Erst relativ spät entdeckten auch ganz gewöhnliche „Landratten“ und Zivilisten seine Vorteile: Ab dem 19. Jahrhundert kam Zwieback als perfektes Nahrungsmittel für Kinder und Kranke in Mode.

Bis heute gehört Zwieback zur ersten festen Kost, die Babys auf ihren Teller bekommen. Und das aus gutem Grund: Der Teig aus Mehl, Hefe, Pflanzenöl oder Butter und Salz oder Zucker plus Wasser macht den Zwieback schmack- und nahrhaft. Gleichzeitig ist er besonders leicht verdaulich, weil man den Hefeteig einer speziellen Behandlung unterwirft.

Zunächst wird der Teig nach dem Gehen flach ausgerollt, sodass sich die für Zwieback typischen feinen Löcher gleichmäßig verteilen. Dann kommt das Ganze zu Laiben geformt für 30-60 Minuten in den Backofen, kühlt anschließend etwa eineinhalb Tage ab und wird zuletzt in Scheiben geschnitten.

Diese Scheiben schiebt man bei hohen Temperaturen noch einmal in den Ofen und röstet sie so lange, bis fast die gesamte Flüssigkeit verdampft ist und der Zwieback sich goldbraun färbt.

An diesem Prinzip hat sich seit dem 19. Jahrhundert nichts geändert. Neu sind nur die inzwischen erfundenen Varianten wie Vollkorn-Zwieback und glutenfreier Zwieback. Auch Zwieback mit Schokolade, Honig oder Kokos gibt es erst seit einigen Jahren.

Saison: Zwieback wird zu jeder Jahreszeit hergestellt.

Geschmack: Zwieback schmeckt sehr knusprig und leicht süßlich.

Herkunft & Geschichte: Mit der Urform des heute bekannten Zwieback stärkten sich schon die alten Römer für ihre Feldzüge. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts wurde Zwieback dann auch nach und nach im übrigen Europa zur typischen Verpflegung für Militär und Seefahrt.

Wie gesund ist eigentlich Zwieback?

Seinen guten Ruf als ideale Kost bei Magen- und Darmbeschwerden hat Zwieback völlig zu Recht. Er versorgt den Körper mit nahrhaften Kohlenhydraten und relativ viel Eiweiß sowie Ballaststoffe, enthält aber wenig Fett und ist besonders leicht verdaulich.

Das gilt allerdings nur für reinen Zwieback ohne weitere Zusätze. Zwieback mit Schokolade z.B. fällt schon eher in den Bereich Süßigkeiten. Er ist als Krankenkost ungeeignet und enthält deutlich mehr Kalorien.

Nährwerte von Zwieback pro 100 g
Kalorien 365
Eiweiß 9 g
Fett 4 g
Kohlenhydrate 71 g
Ballaststoffe 3,5 g

Einkaufs- und Küchentipps für Zwieback:

Einkauf: Bei Zwieback muss es nicht unbedingt Markenware sein – da die Herstellung und die Zutaten immer ungefähr gleich sind, bieten auch No-Name-Produkte meistens gute Qualität.

Wenn Sie Wert auf ökologisch korrekte Herstellung und Zutaten legen, bekommen Sie im Bioladen natürlich auch Bio-Zwieback.

Lagerung: Im Prinzip hält sich Zwieback auch nach dem Öffnen der Packung sehr lange. Wichtig ist aber, dass er luftdicht verpackt ist (z.B. in einer Blechdose). Denn sobald er Luftfeuchtigkeit „zieht“, wird der eigentlich knusprige Zwieback lasch und schmeckt dann nicht mehr.

Zubereitungstipps für Zwieback

Zwieback kann man einfach knabbern, aber er eignet sich auch perfekt für Süßes wie zum Beispiel Schichtdesserts, die mit Flüssigkeit getränkt werden. Besonders gut können Sie mit Zwieback einen schnellen Babybrei zubereiten.

Rezepte mit Zwieback:

Rezepte mit Zwieback finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

(Koe)

Ähnliche Artikel
Grieß
Klein, fein und super lecker: Kein Wunder, dass nicht nur Babys Grieß lieben! Erfahren Sie hier alles über Grieß.
Warenkunde Flusskrebs
Appetitlich rosa, rundum köstlich und dazu noch kalorienarm: Kein Wunder, dass die Skandinavier den Flusskrebs innig lieben!
Warenkunde Zander
Zart, wohlschmeckend und dabei auch noch extrem fettarm – kein Wunder, dass Zander immer beliebter wird! Alles Wissenswerte über den Edelfisch erfahren Sie hier.
Schreiben Sie einen Kommentar