Kurkuma | EAT SMARTER
17
4
Drucken
4
KurkumaDurchschnittliche Bewertung: 4.41517

Kurkuma

Gehört in jedes Curry: Kurkuma Gehört in jedes Curry: Kurkuma

Warenkunde Kurkuma: Was man über Kurkuma wissen sollte und warum das Gewürz so gesund ist. Hier klicken!

Manchmal kann Mogeln richtig Spaß machen – mit Kurkuma zum Beispiel. Das Gewürz schmeckt zwar anders, färbt aber ähnlich intensiv wie Safran und kostet nur einen Bruchteil davon. Was Kurkuma sonst noch kann, lesen Sie hier.

Das sollten Sie über Kurkuma wissen

Kurkuma gehört in jede Currymischung bzw. in alle Masalas außer dem roten. Im Mittelalter nannte man das Gewürz auch „Indischer Safran“. Der heute noch bekannte Zweitname „Gelbwurz“ für Kurkuma verdeutlicht wie auch die mittelalterliche Bezeichnung seine besondere Eigenschaft: Wie Safran verleiht auch Kurkuma allen Speisen eine leuchtend gelbe Farbe, allerdings zu einem erheblich günstigeren Preis. Das Gewürz entsteht aus der getrockneten und gemahlenen Wurzel einer mit dem Ingwer eng verwandten Pflanze, die besonders schön blüht. Sie enthält das sogenannte Curcumin, einen natürlichen Stoff, der für die intensive Farbe sorgt. Die Inder verwenden Kurkuma meist wie wir getrocknet und gemahlen, während zum Beispiel in Thailand die ganzen Wurzeln verkauft werden.

Herkunft: Die Heimat der Kurkuma-Pflanze liegt in Südostasien, wo man sie schon seit etwa 4.000 Jahren kennt. In Indien, woher fast 100 % des weltweit verwendeten Kurkumas herstammt, galt das Gewürz lange als heilig und hat bis heute eine große Bedeutung als wichtiges Gewürz für fast alle Fälle. Im Mittelalter kam Kurkuma mit den Arabern nach Europa und wurde nicht nur als Gewürz, sondern auch gerne als Heil- und Färbepflanze genutzt.

Geschmack: Trotz seiner engen Verwandschaft mit dem Ingwer besitzt Kurkuma nicht dessen Schärfe, sondern schmeckt eher mild-würzig und ganz leicht bitter.

Wie gesund ist eigentlich Kurkuma?

In der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda spielt Kurkuma seit Jahrtausenden eine wichtige Rolle als Naturheilmittel mit reinigender und heilender Wirkung. Aber auch in Europa weiß man mittlerweile, dass Kurkuma dank seines Gehalts von bis zu 5 % ätherischen Ölen sowie wegen des Curcumins günstige Effekte bei Magen- und Verdauungsproblemen bringt. Forscher untersuchen außerdem seit einiger Zeit, ob Kurkuma tatsächlich vorbeugend gegen Alzheimer wirken könnte, wie einige Studien vermuten lassen.

Einkaufs- und Küchentipps für Kurkuma

Einkauf: Bei uns gibt es Kurkuma nur gemahlen in Pulverform. Da es erfreulich preiswert ist, kann man sich ruhig beste Qualität gönnen: Wer das Gewürz aus Bio-Herstellung kauft, kann sicher sein, dass es weder Schadstoffe enthält noch bestrahlt wurde. Beides kann bei sehr billigem Kurkuma durchaus vorkommen.

Lagerung: Die ätherischen Öle von Kurkuma verflüchtigen sich schnell, wenn das Gewürz mit Licht und Luft in Kontakt kommt. Kaufen Sie darum immer nur kleine Mengen und bewahren Sie Kurkuma am besten in einem Glas mit fest verschließbarem Schraubdeckel auf.

Zubereitungstipps für Kurkuma:

Als Gewürz und zum Färben von Speisen wie zum Beispiel Reisgerichten, Geflügel, Krustentieren, Ragouts, Eierspeisen, Suppen und Saucen eignet sich Kurkuma einfach perfekt. Besonders gut passt das Pulver natürlich zu indischen Leckereien wie zum Beispiel einem super aromatischen Gewürzreis, vegetarischem Auberginen-Curry, feinem Gewürz-Hähnchen oder dem kalorienarmen Tofu-Gemüse-Curry. Aber auch Thai-Gerichten wie, orientalische Köstlichkeiten wie unser Linsenreis mit Hähnchenschnitzeln oder ein marokkanischer Rindfleischtopf bekommen mit Kurkuma optisch und kulinarisch noch mehr Pep.

Rezepte mit Kurkuma:

Rezepte mit Kurkuma finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

Ähnliche Artikel
Kurkuma Gewürz
Power-Gewürz: Was Sie über Kurkuma wissen sollten und was die gelbe Wurzel so gesund macht.
Beruhigt Kurkuma den Magen?
Kann Kurkuma den Magen beruhigen? Erfahren Sie hier bei EAT SMARTER mehr.
Kurkuma gegen Krebszellen
Kurkuma ist in fast allen Currymischungen enthalten. Mediziner der Universität Michigan haben seine gesundheitsfördernde Wirkung nun wissenschaftlich bestätigt.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Hallo, weiß jamand ob Kurkuma den Cholesterinspiegel senkt?
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Laura, es gibt durchaus Studien, die einen positiven Effekt von Kurkuma auf den Cholesterinspiegel beweisen. Dennoch bedarf es auf diesem Gebiet weitere Forschung. Weitere Informationen findest du auf PubMed (http://www.ncbi.nlm.nih.gov/) Herzliche Grüße von EAT SMARTER
 
Kurkuma gibt es nicht nur gemahlen ! ;)
 
Ich lese in Büchern über Ernährung bei Krebs, z.B. Prostatakrebs, dass Kurkuma in Verbindung mit Schwarzem Pfeffer und Ingwer, mit Soja-Produkten und grünem Tee sehr wirkungsvoll dem Tumor zu Leibe rückt. Was wissen Sie darüber?