0 0
Kommentare (0)E-MailDrucken
ZuckerDurchschnittliche Bewertung: 51511

Zucker

Zuckerwürfel Zuckerwürfel

Alles was Sie über Zucker wissen sollten. Hier klicken!

Alle Zuckerarten, Kandis ebenso wie brauner Zucker oder Traubenzucker, wirken ähnlich: Sie bieten der Zunge einen unwiderstehlich verlockenden Reiz. Auf den süßen Geschmack sind wir alle seit unserer Geburt fixiert. Die süßen Kristalle intensivieren sogar zusätzlich den Geschmack anderer Lebensmittel. Wer hungrig, müde und erschöpft ist, hilft sich gern mit einem Stückchen Zucker wieder auf die Beine, denn Zuckersüßes wird von den Belohnungssystemen des Gehirns mit Wohlbefinden honoriert. Ein weiterer, handfester Vorteil: Zucker enthält keine Risikosubstanzen! Weder Rückstände von Medikamenten oder Pflanzenschutzmitteln noch Schwermetalle oder natürliche Gifte, Krankheitserreger, gesättigte Fettsäuren, Purine oder Cholesterin. Wenn das kein Plus ist!

Zucker: Gut zu wissen

Zucker liefert Energie und sonst nichts – es sind, wie Fachleute sagen, "leere Kalorien". Und weil die meisten von uns ihr Kalorienkonto sowieso überziehen, ist der einst in Apotheken als kostbares Stärkungsmittel verkaufte Stoff überflüssig geworden. Unsere Energie holen wir uns besser aus Lebensmitteln, die gleichzeitig viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe bieten. Größere Mengen des süßen Stoffs stören außerdem bei entsprechender Veranlagung die Regulation des Blutzuckerspiegels, sollen zu einem hohen Cholesterinspiegel beitragen – und nicht zuletzt verursachen sie Karies. Für einige Menschen bekommen zuckerreiche Lebensmittel den Stellenwert eines Suchtmittels. Wie bei anderen Süchten trachten diejenigen, die davon befallen sind, danach, möglichst immer etwas Zuckriges zur Hand zu haben und auch die Dosis ständig zu erhöhen. Dabei spielen wohl hauptsächlich seelische Defizite eine Rolle.

EAT SMARTER Empfehlung:

Zucker ist für eine gesunde Ernährung überflüssig, deshalb sollten wir ihn lieber wie ein kostbares Gewürz in Maßen genießen und hinterher die Zähne putzen. Untergewichtige Menschen können durch Naschen zwischendurch (manchmal) leichter zunehmen, denn kleine Mengen Süßigkeiten wirken appetitanregend. Wer oft Hunger auf Süßes hat, kann mit regelmäßigem, intensivem Sport die Nachteile von zu viel Zucker auffangen. Für alle, die empfindliche Knochen haben (Osteoporose) ist Zucker eher schädlich. Nach einer süßen Mahlzeit wird besonders viel Calcium im Urin ausgeschieden.

Rezepte mit Zucker:

Rezepte mit Zucker finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

Zucker100 BilderZur Bildergalerie

Ihre Meinung
Schreiben Sie einen Kommentar
Ähnliche Artikel