Den Appetit zügeln – so klappt's | EAT SMARTER
239
6
Drucken
6
Den Appetit zügeln – so klappt'sDurchschnittliche Bewertung: 415239

Tipps & Tricks

Den Appetit zügeln – so klappt's

Den Appetit zügeln – das gelingt nicht jedem... Den Appetit zügeln – das gelingt nicht jedem...

Sie haben gerade ausführlich zu Mittag gegessen und nach kurzer Zeit wieder Hunger? Das muss nicht sein. Mit ein paar wirkungsvollen Tricks können Sie ganz einfach Ihren Appetit zügeln.

Sie sieht aber auch verlockend aus, die Packung mit dem Weingummi, die ganz in Ihrer Nähe liegt. Sie haben zwar gerade erst vor 20 Minuten ausgiebig zu Mittag gegessen. Aber irgendwie könnten Sie schon wieder etwas naschen. Platz für Süßkram ist jedenfalls noch vorhanden. Doch Vorsicht: In dieser Situation werden Sie nicht vom Hunger geleitet, sondern lediglich vom Appetit. Genau den kann man allerdings mit Hilfe einiger Tipps austricksen. EAT SMARTER verrät, wie Sie Ihren Appetit zügeln können.

Appetit zügeln: Essen Sie langsam

Langsam essen: Das Sättigungsgefühl nach einer Mahlzeit tritt zeitverzögert ein. Rund 20 Minuten vergehen, bis unserem Gehirn signalisiert wird, dass wir satt sind. Wer schlingt, nimmt deshalb meist mehr Nahrung zu sich als nötig. Deshalb ist es äußerst ratsam, langsam und bewusst zu essen, damit man seinen Appetit zügeln kann. Ein Tipp: Essen Sie Suppe mit einem kleinen Löffel. So benötigen Sie mehr Zeit beim Verzehren.

Appetit zügeln: Stellen Sie sich Ihren Snack einfach 30 Mal vor

Die Vorstellungskraft hilft: Forscher der Carnegie Mellon University in Pittsburgh/USA haben im Rahmen einer Studie herausgefunden, dass es helfen kann, sich den Verzehr des begehrten Essens vorzustellen und genau auszumalen, um den Appetit zu zügeln. Probanden, die sich bereits in Gedanken 30 Mal einen Schokobonbon in den Mund geschoben hatte, aßen im Schnitt nur halb so viele Bonbons wie die Testpersonen der Vergleichsgruppe.

Appetit zügeln: Trinken Sie Wasser 

Wasser marsch: Wassertrinken vor dem Essen zügelt offenbar den Appetit. Das fanden Forscher der Virginia Tech in Blacksbury/USA in einer Untersuchung heraus. Wer vor einer Mahlzeit rund einen halben Liter Wasser trinkt, isst anschließend weniger und verbraucht zudem mehr Kalorien. Normalgewichtige profitieren von diesem Effekt laut Studie stärker als Übergewichtige.

Appetit zügeln: Essen Sie Lebensmittel, die satt machen

Echte Sattmacher: Setzen Sie während der Hauptmahlzeiten auf Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel stabil halten oder dem Magen ein gewisses Füllegefühl geben. Dazu gehören vor allem Kartoffeln und Bohnen. Die Kartoffel ist ein klassischer Sattmacher. In einer Untersuchung der Universität Sydney gaben die Versuchsteilnehmer an, dass die Knolle bei ihnen für das stärkste Sättigungsgefühl gesorgt hatte. Dabei liefern 100 Gramm Kartoffeln gerade einmal 70 Kalorien. Die Bohne ist ein guter Ballaststofflieferant. Der Vorteil: Die Fasern der Bohnen quellen in unserem Körper auf und sorgen so für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl.

Appetit zügeln: Essen Sie von roten Tellern

Rot wirkt: Menschen essen und trinken weniger, wenn Getränke und Speisen auf roten Tellern, beziehungsweise in roten Gläsern, serviert werden. Das haben Wissenschaftler an der Universität Mannheim herausgefunden. Probanden der Untersuchung naschten von weißen und blauen Tellern deutlich mehr als von rotem Geschirr. Das gleiche Phänomen konnten die Psychologen bei Getränken in roten oder blauen Gläsern beobachten. Der Grund: Rot signalisiert dem Gehirn Stopp und Verbot.

(jad)

Ähnliche Artikel
Wasser schlank
Nicht nur Sportler und Models schwören darauf: Wasser ist gesund, macht schön – und kann beim Abnehmen helfen.
Kann man Appetit wegdenken?
Lässt sich der Appetit einfach wegdenken? Hier erfahren Sie, ob es tatsächlich funktioniert.
Abnehmen nach der Schwangerschaft ist nicht immer einfach. Aber man kann schon früher etwas gegen die Pfunde tun.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
alles altbekannte "Tricks". Warum diese ständigen Wiederholungen? HR
 
Die Tips sind einfach und gut. Besonders das Wasser trinken vor dem Essen (und nicht während). Das ziehe ich durch den ganzen Tag weiter fort. Tut ingesamt sehr gut und entgiftet ausserdem. Die Idee mit dem roten Geschirr klingt wirklich interessant. Werde ich mal ausprobieren.....wie lustig!
 
Hallo, Sie schreiben "nicht während". Kann es sein, dass man dann sogar mehr ist? Wenn man während des Essens viel trinkt? Zumindest hab eich manchmal den Eindruck, Aber das kan natürlich auch Einbildung sein. Zum Wasser vor den Essen: Ein halber Liter ist ja nicht gerade wenig. Wann sollte man ihn trinken? Unmittelbar vor dem Essen, oder eine halbe Stunde vorher? Oder im laufe einer halben Stunde vor dem Essen. Quasi einen viertel Liter pro viertel Stunde bevor man isst? Blöde Fragen, ich weiß :-/
 
Wenn ich Suppe esse, ob mit kleinen oder großen Löffeln, dann bin ich ganz schnell satt. Doch schon 1 Stunde später habe ich Heißhungerattacken. Ebenso geht es mir mit Kartoffeln. Diese machen mich immer sehr schnell satt. Doch schon nach einer Stunde habe ich wieder Hunger. Das mit dem roten Tellern will ich aber einmal ausprobieren.
 
Ich finde, so gut ich EatSmarter! sonst finde, diese Tipps zur Überwindung des Hungergefühls für leere Sprüche ohne tatsächlichen Wert.

Seiten