Erbsen | EAT SMARTER
6
0
Drucken
0
ErbsenDurchschnittliche Bewertung: 4156

Erbsen

Was man über Erbsen wissen sollte. Was man über Erbsen wissen sollte.

Erbsen: In dieser Warenkunde erfahren Sie alles Wissenswerte rund um dieses knackig grüne Gemüse.

Grüne Erbsen essen wir am liebsten, wenn sie zart, süß und noch nicht ausgereift sind. Dann enthalten sie etwa 5 Prozent Eiweiß und gut 10 Prozent Kohlenhydrate. Vollreife, als Hülsenfrüchte getrocknete Erbsen dagegen bestehen zu etwa 20 Prozent aus Eiweiß und zu fast 50 Prozent aus Kohlenhydraten; Gemüseerbsen sind also viel saftiger, kalorienärmer und erheblich leichter verdaulich. Aber auch frische Erbsen liefern noch etwa doppelt so viel Ballaststoffe wie Paprikaschoten und knapp 3-mal so viel wie Spargel. Erbsen sind äußerst nitratarm und – weil sie in Schoten heranreifen – auch selten von Luftschadstoffen wie zum Beispiel Blei belastet. Im Juni und Juli gibt es bei uns Erbsen aus heimischem Anbau.

Erbsen: gut zu wissen

Empfindliche Menschen können auf die natürlicherweise in Erbsen enthaltene Salicylsäure mit Hautausschlägen reagieren. Für Menschen mit einer Veranlagung zu Gicht ist der recht hohe Puringehalt von 85 Milligramm pro 100 Gramm zu beachten.

EAT SMARTER-Empfehlung:

Gemüseerbsen sollten Sie in der Saison oft essen. Junge frische Erbsen höchstens 4 Minuten in heißem Fett bei milder Hitze dünsten: So sind sie am nährstoffreichsten – und schmecken am besten.

Rezepte mit Erbsen:

Rezepte mit Erbsen finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

Ähnliche Artikel
Bohnen, Linsen und Erbsen gehören zu den Hülsenfrüchten und wirken sich günstig auf den Blutzuckerspiegel aus. Erfahren Sie mehr in unserer Warenkunde.
Warenkunde Grüne Bohnen
Knackig, grün und frisch mögen wir grüne Bohnen am liebsten. Erfahren Sie hier Wissenswertes über das grüne Gemüse und erhalten Sie hilfreiche Tipps.
Warenkunde Kidneybohnen: Was man über Kidneybohnen wissen muss und warum sie so gesund sind. Hier klicken!
Schreiben Sie einen Kommentar