Die große Kalorientabelle Getränke | EAT SMARTER
29
5
Drucken
5
Die große Kalorientabelle GetränkeDurchschnittliche Bewertung: 3.11529

Diese Drinks haben es in sich!

Die große Kalorientabelle Getränke

Kalorientabelle Getränke: die versteckten Dickmacher Kalorientabelle Getränke: die versteckten Dickmacher

Dass Softdrinks wie Cola und Limonade jede Menge Zucker enthalten, weiß jeder. Aber aufgepasst: Auch gesunde Durstlöscher sind oft richtige Dickmacher. EAT SMARTER präsentiert die große Kalorientabelle für Getränke.

Tom Hanks hat mal ganz locker 20 Kilo abgenommen – angeblich ließ er nur seine geliebten Latte Macchiatos weg. Und beim Blick auf die Kalorientabelle Getränke merkt man: Das könnte stimmen, ein Glas Milchkaffee hat gut 70 Kalorien, jeder Löffel Zucker schlägt noch mal mit rund 25 Kalorien zu Buche. Für vier Latte Macchiatos könnte man glatt einen Teller Nudeln mit Gemüse-Speck-Sauce oder anderthalb Stücke Schwarzwälder Kirschtorte verdrücken.

Kalorienbilanz: Getränke bitte mitzählen!

Satter wäre man auf jeden Fall: Denn Getränke haben die fatale Eigenschaft, in Kopf und Bauch kaum Spuren zu hinterlassen. Wir nehmen ihren Energiegehalt schlicht nicht wahr. Die Folge: Wer sich kalorienbewusst ernähren, vielleicht sogar ein paar Pfunde abnehmen möchte, zählt seine Getränke häufig nicht mit. Und unterschlägt so in der täglichen Bilanz mal eben 800 bis 1000 Kalorien.

Kalorientabelle Getränke: Auch Saft kann dick machen

Trinken, trinken, trinken fordern seit Jahren unisono alle Gesundheitsexperten: Mindestens 1,5 Liter sollen es am Tag sein, das hält den Stoffwechsel in Schwung und damit jung, schlank und fit. Dass Limonade und Cola damit nicht gemeint sind, hat sich mittlerweile herumgesprochen: Die zuckerhaltigen Softdrinks gelten als Dickmacher ohne Vitamine und Mineralien, Ärzte warnen zudem vor dem hohen Phosphatgehalt. Die Säure ist als Kalziumräuber verschrien und damit schädlich für die Knochen. Das gilt übrigens auch für populäre Lightgetränke, bei denen der Zucker durch Süßstoff ersetzt wurde. Weniger bekannt ist, dass auch gesunde Durstlöscher wie Orangensaft oder Apfelschorle jede Menge Kalorien haben, ganz zu schweigen von Milchgetränken.

400 kcal für einen Milchshake

Ein Glas Fruchtsaft (200 ml) hat im Schnitt 90 Kalorien, ein Becher Erdbeer- oder Bananenmilch aus der Kühltheke (500 ml) fast 400! Was kein Problem wäre, wenn so viel Energie auch mit einem Sättigungsgefühl einhergehen würde. Doch leider spielt uns da das Gehirn einen Streich. Getränke werden im Kopf nicht als Mahlzeit registriert, weil sie wenig bis keine Masse haben. Wir kennen zwar das Gefühl, nicht mehr durstig zu sein, oder auch zu viel Flüssigkeit im Magen zu haben, doch satt werden wir davon nicht.

Getränke werden nicht als Essen wahrgenommen

Für das Gehirn zählt vor allem das Volumen fester Nahrung – weshalb selbst dickflüssige Getränke wie Milchshakes oder Smoothies nicht als richtiges Essen wahrgenommen werden. Noch verflixter ist es mit Alkohol. Wein & Co. haben nicht nur viele Kalorien, sondern regen auch die Magensäure an und erzeugen damit Hungergefühle. Das gilt besonders für Bier. Zudem fördert Alkohol die Nierentätigkeit, was im Körper zu Salzverlust führt. Die Folge: Lust auf Knabberzeug und salzige Snacks. Was wiederum durstig macht und so fort ...

Ideale Durstlöscher sind Wasser und ungesüßter Tee, sie haben null Kalorien. Fruchtsäfte sollten wegen des hohen Zuckergehalts möglichst verdünnt werden. Für Limonade und Cola gilt: wie Süßigkeiten bewerten und ab und zu bewusst genießen.

Im Überblick: Kalorientabelle Getränke

Wie viele Kalorien stecken in Wein, Bier, Saft & Co.? Klicken Sie hier, um zur großen Kalorientabelle für Getränke (PDF) zu gelangen.

(Elke Serwe)

Ähnliche Artikel
Kalorien von alkoholischen Getränken
Kalorientabelle Alkohol: Wie viele Kalorien stecken eigentlich in Bier, Wein, Sekt & Co.? EAT SMARTER hat die große Kalorientabelle Alkohol zusammengestellt.
Trink dies, nicht das
Diese Drinks können Sie ohne Reue genießen
Kalorientabelle McDonald's: welche Burger sind die schlimmsten Dickmacher? Und was darf man im Fast-Food-Lokal ohne schlechtes Gewissen essen?
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob das stimmen soll: Coca-Cola Zero: 0 kcal? VG Sabine
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo Sabine H.! Es ist richtig, Coca-Cola Zero enthält null Kalorien, da der Zuckerersatz Aspartam verwendet wird. Viele Grüße, dein EAT SMARTER-Team
 
Hallo, in eurer Kalorientabelle vermisse ich den Sauerkrautsaft. Und seid ihr sicher, dass Bacardi (37,5-Vol.-%) mit 100 ml (das sind 5 Pinnekes in der Kneipe) nicht mehr als 207 kcal hat? Danke.
Bild des Benutzers EAT SMARTER
Hallo ergo-sum, Sauerkrautsaft gilt als sehr gesund und belastet das Kalorienkonto mit 15 Kcal pro 100 ml kaum. Bacardi (hier der Superior) hat tatsächlich 207 Kcal. Viele Grüße von EAT SMARTER
 
Hallo liebes EAT-SMarter-Team, Danke für die interessante Tabelle, dazu aber ein Hinweis noch: Auch hier unbedingt auf die Bezugsmengen achten, Kaffee und Tee: je 300 ml, Alkoholisches: je 100 ml. Für einen klareren Vergleich, wäre es es u.U. sinnvoll, für alle Getränkesparten die Kalorienwerte je 100ml anzugeben. Bis die Tage joachim