ES Blog SGS Nicole Oschwald

Der Blog über Prüfungen, die Lebensmittel und Getränke sicher machen

Wenn Produkte kontrolliert, getestet oder zertifiziert werden müssen, dann sind die Warenprüfer der SGS-Gruppe die führende Adresse. Als Teil des weltweit anerkannten Prüfkonzerns genießt das SGS Institut Fresenius vor allem bei der Qualitätskontrolle von Lebensmitteln ein großes Renommee. Auf dieser Seite gibt Nicole Oschwald, staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin und Getränke-Expertin beim SGS Institut Fresenius in Freiburg, Einblicke in die tägliche Laborarbeit für die Lebensmittelbranche. Sie berichtet dafür über die Produkttests und Qualitätsprozesse, die Getränke und Lebensmittel in Deutschland sicher machen. Darüber hinaus gibt sie praktische Tipps für den Umgang mit (flüssigen) Lebensmitteln.

24. Juni 2017

Bier und Wein: Nährwerte, bitte meldet euch!

0
Wein und Bier

Ein Bier ersetzt drei Schnitzel. Alkoholische Getränke gelten als Dickmacher. Doch wie viel Kalorien stecken wirklich in Bier oder Wein? Auf dem Etikett ist das nicht erkennbar. Denn von der Pflicht zur Nährwertkennzeichnung sind diese Getränke ausgenommen – zumindest noch. Die Getränkebranche soll nach dem Willen der EU ein Konzept zur freiwilligen Nährwertinformation entwickeln.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
10. Juni 2017

Wie die Kohlensäure in die Sprudelflasche kommt

0
Mineralwasser-Flaschen

Still, medium oder spritzig – wie viel Sprudel im Mineralwasser sein darf, darüber streiten sich die Geschmäcker. Doch es zeigt sich ein klarer Trend: Die Mehrzahl der Deutschen bevorzugt Wässer mit Kohlensäure. Rund jeder Zweite mag es gern prickelnd, wie eine aktuelle Umfrage zeigt. Rund 30 Prozent der Befragten trinken dagegen am liebsten Mineralwasser mit wenig Kohlensäure, elf Prozent mögen es ganz ohne. Interessant dabei: Der in der Flasche enthaltene Anteil an Kohlensäure kann sowohl natürlichen Ursprungs sein, als auch während der Abfüllung zugesetzt werden.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
27. Mai 2017

Kann man Leitungswasser auf einer Kreuzfahrt trinken?

0
Kreuzfahrtschiff

Neulich verzehrten 2.000 Passagiere bei einem Rockfestival an Bord eines luxuriösen Kreuzfahrtschiffs angeblich rund 900 Kilo Currywurst und mehrere Tausend Liter Bier. Doch wie viel Trinkwasser benötigt eine Reederei eigentlich für ein Kreuzfahrt-Erlebnis? Und können Passagiere das Leitungswasser auf Schiffen bedenkenlos trinken? Die Experten vom SGS Institut Fresenius widmen sich in diesem „Urlaubs-Spezial“ dem Genuss von Trinkwasser auf hoher See.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
13. Mai 2017

Quetschie-Kontrolle: Obstbrei aus der Tüte?

0
Kind im Kinderwagen

Kinder lieben das Obst aus dem bunten Quetschbeutel, auch Quetschie genannt. Der süße Brei ist praktisch für unterwegs und kann dem Nachwuchs so manche Autofahrt versüßen. Da es sich um Beikostnahrung handelt, müssen die Hersteller das Produkt bei der Abfüllung besonders genau prüfen und auf Hygiene achten. SGS Institut Fresenius sagt, worauf es dabei ankommt.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
29. April 2017

So schmeckt Ihre Region: Das Mineralwasser verrät's!

0
Mineralwasser aus der Quelle

Deutschland ist besonders reich an Mineralwasserquellen: In keinem Land der Welt gibt es so viele verschiedene natürliche Mineralwässer wie hier – und jedes schmeckt einzigartig! Denn alle unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung an Mineralien und Spurenelementen. Grund dafür sind die unterschiedlichen Gesteinsschichten, die das Wasser durchsickert, bis es wieder zutage tritt. Und so vielfältig die geologischen Gegebenheiten in Deutschland sind, so verschieden sind auch die Mineralwässer, die ihnen entspringen.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
15. April 2017

Ei, Ei, Eierlikör – ein sicheres Produkt?

0
Eierlikör

Zu Ostern lieben Kinder bunte Schokoeier und die Erwachsenen ein Gläschen Eierlikör. Das Getränk schmeckt intensiv nach frischem Eigelb und wird auch aus rohen Eiern hergestellt. Da kommt die Frage auf, ob Eierlikör eine sichere Sache ist. Können die Eier in der Flasche faulen? Und wie hoch ist die Salmonellengefahr?

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
01. April 2017

Wasser zweimal aufkochen?

1
Wasserkocher

Morgens aufgestanden kommt die Lust auf einen Tee oder Kaffee. Im Wasserkocher befindet sich aber noch Restwasser vom Vortag. Statt dieses Wasser ein zweites Mal aufzukochen, landet es im Ausguss – so macht es die Mehrheit der Deutschen: 59 Prozent der Bundesbürger scheuen abgestandenes Wasser und schütten es weg. Lieber füllen sie frisches Wasser in den Wasserkocher, statt das alte erneut aufzukochen. Sie fürchten sich vor Keimen und im Wasser gelösten Schadstoffen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage von SGS Institut Fresenius.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
18. März 2017

Rohrperle oder trübe Brühe?

Wann Leitungswasser komisch schmeckt

0
Leitungswasser

Jeder Deutsche verbraucht täglich circa fünf Liter Trinkwasser aus der Leitung. Ursprünglich stammt das Wasser aus der Natur. Gewonnen wird es aus Grundwasservorkommen oder Quellen, manchmal auch aus Seen und Flüssen. Bevor das Wasser in Küche oder Bad aus dem Hahn fließen darf, greifen die strengen Qualitätskontrollen von Wasserversorgern und unabhängigen Laboratorien wie SGS Institut Fresenius. Doch was tun, wenn das Wasser aus der Leitung dennoch mal eigenartig schmeckt oder statt klarer Rohrperle nur trübe Brühe aus dem Hahn läuft?

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
04. März 2017

Met: Hochprozentiger Honig

0
Honigwein

Honigwein - spuck‘ hinein, dann schmeckt er fein. Vor 3.000 Jahren haben die Wikinger ihren Met oder Honigwein angeblich mit Speichel veredelt. Heute gibt es höhere Ansprüche an die Qualität alkoholischer Getränke auf Honigbasis. Bei Likören wie Krupnik, Irish Mist oder „Ostpreußischer Bärenfang“ kommt es vor allem auf den richtigen Honig an sowie einen hohen Alkoholgehalt. Die süßen Spirituosen-Spezialitäten von heute sind daher mit dem damaligen Rachenputzer der Germanen kaum mehr zu vergleichen.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
18. Februar 2017

Die Geheimcodes der Getränkeindustrie

1
Frau im Supermarkt

Geheimcodes der Getränkeindustrie: Viele achten beim Einkaufen nur auf die Zutatenliste und das Haltbarkeitsdatum von Produkten. Dabei finden sich auf den Etiketten noch weitere interessante Angaben. Manche davon verstecken sich hinter verwirrenden Zahlenfolgen und Zifferncodes. Auf den zweiten Blick enthalten diese aber nützliche Angaben. Die Experten vom Warenprüfer SGS klären auf und entschlüsseln die Geheim-Codes der Getränkeindustrie

Lesen Sie hier den gesamten Artikel