Die Getränkeprüfer - Expertenblog | EAT SMARTER

ES Blog SGS Nicole Oschwald

Der Blog über Prüfungen, die Lebensmittel und Getränke sicher machen

Wenn Produkte kontrolliert, getestet oder zertifiziert werden müssen, dann sind die Warenprüfer der SGS-Gruppe die führende Adresse. Als Teil des weltweit anerkannten Prüfkonzerns genießt das SGS Institut Fresenius vor allem bei der Qualitätskontrolle von Lebensmitteln ein großes Renommee. Auf dieser Seite gibt Nicole Oschwald, staatlich geprüfte Lebensmittelchemikerin und Getränke-Expertin beim SGS Institut Fresenius in Freiburg, Einblicke in die tägliche Laborarbeit für die Lebensmittelbranche. Sie berichtet dafür über die Produkttests und Qualitätsprozesse, die Getränke und Lebensmittel in Deutschland sicher machen. Darüber hinaus gibt sie praktische Tipps für den Umgang mit (flüssigen) Lebensmitteln.

26. November 2016

Ist Heumilch wirklich besser?

3
0
Heumilch

Glücklich grasen Kühe auf der Weide. Dieses Idyll ist in vielen Köpfen verankert – wohl wissend, dass industrielle Milchproduktion meist anders aussieht. Aber gerade Begriffe wie "Weidemilch" oder "Heumilch" halten genau dieses Bild aufrecht. Ist das nur Werbung oder gar Verbrauchertäuschung? Kommt Heumilch tatsächlich von glücklicheren Kühen? Ist sie qualitativ hochwertiger als konventionelle Milch?

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
12. November 2016

Mit Bakterien gesund durch die nasskalte Jahreszeit

4
0
Joghurtdrink und Joghurt im Becher

Herbstzeit ist Erkältungszeit. Wenn es draußen regnet und stürmt, sollen probiotische Joghurtdrinks die Abwehrkräfte ankurbeln. Regelmäßig ein Becher davon und das Immunsystem sei für die nass-kalte Jahreszeit gerüstet – heißt es. Aber ist das wissenschaftlich erwiesen? Und was bedeutet überhaupt probiotisch?

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
29. Oktober 2016

Craft-Spirituosen: Ein gefährliches Hobby

2
0
Craft-Spirituosen

Während Craft-Bier bereits die Getränkemärkte erobert, gibt es einen neuen hochprozentigeren Trend – Craft-Spirituosen. Kleine Destillerien pflegen das traditionelle Handwerk und grenzen sich bewusst von industriell gefertigten Produkten ab. Es entstehen – regional und handgemacht – unzählige Variationen an Kräuterschnäpsen, Obstlern, Weinbränden und Whiskeys. Doch Achtung: Wer das Schnapsbrennen als Hobby betreiben möchte, macht sich in Deutschland ohne Erlaubnis schnell strafbar.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
15. Oktober 2016

Wie kommt Roséwein zu seiner Farbe?

3
0
Roséwein: Farbe

Intensive Rosendüfte, ein Hauch von Himbeere und eine saftig-frische Erdbeernote steigen aus einem Glas Roséwein. Doch es sind nicht diese roten Aromen, die dem Wein seine besondere Farbe verleihen. Dass der Rosé ein mit Rotwein gemischter Weißwein sei, ist ebenso falsch. Erfahren Sie, wie der Roséwein tatsächlich zu seiner hellroten Farbe kommt.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
01. Oktober 2016

Birkenwasser – der Energydrink aus der Natur

3
0
Birkensaft

Kennen Sie schon den neuen Wellnessdrink? Birkenwasser soll nicht nur gut schmecken, sondern auch viele positive Wirkungen auf die Gesundheit haben. Doch so neu ist der Trend gar nicht. Schon die Wikinger schworen auf den Saft des Baums mit der weißen Rinde.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
17. September 2016

Das Bier bitte gut schütteln!

2
0
Bier

Ein Albtraum für jeden Bierliebhaber: Nahe Flensburg sind kürzlich 240 Kisten Bier von einem Lastwagen gefallen. Die Paletten kamen in einer Kurve ins Rutschen. Die Ladung kippte nach rechts und landete auf der Straße – insgesamt gingen 4.800 Flaschen zu Bruch. Um solche Unfälle zu vermeiden, hat uns neulich eine große bayerische Brauerei mit einer speziellen Prüfung ihrer Bier-Paletten beauftragt. Unsere Laborexperten sollten eine Lkw-Fahrt von München nach Polen simulieren. Die Frage war, wie das Bier so einen langen Transport übersteht. Kommt alles unbeschadet an oder gehen die einzelnen Bier-Packs durch die Erschütterungen beim Fahren kaputt?

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
03. September 2016

Wie Malzbier den Süßbierkrieg gewann

2
0
Malzbier

Malzbier erfreut sich nicht nur unter Sportlern wachsender Beliebtheit. Mittlerweile gibt es Malzbier-Senf und sogar Rezepte für Malzbier-Marmelade. Neulich habe ich sogar von einer Eisdiele gehört, die Malzbier-Kirsch-Eis im Angebot hatte. Interessant dabei: Was hierzulande umgangssprachlich Malzbier genannt wird, heißt eigentlich gar nicht so. Der Streit um den korrekten Namen beschäftigte dabei sogar die Gerichte und ging als Süßbierkrieg in die Geschichte des Lebensmittelrechts ein.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
20. August 2016

Regional ist besser:

Herkunftsangaben bei Getränken

1
0
Kölsch

Kölsch, Mostviertler Birnenmost und Hessischer Apfelwein. Die Liste dieser Getränke scheint willkürlich. Tatsächlich haben die Produkte aber etwas gemeinsam: Auf dem Etikett tragen sie ein mit Zacken umrandetes, kreisförmiges blau-gelbes Siegel mit der Botschaft "geschützte geografische Angabe". Als eines von insgesamt drei EU-Gütezeichen weist das Siegel auf eine bestimmte regionale Herkunft der Produkte hin. Aber hält diese Angabe tatsächlich, was sie verspricht?

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
06. August 2016

Cachaça und Guaraná

Brasilianische Drinks für den olympischen Durst

3
0
Brasilianische Drinks

Der Startschuss für die Olympischen Spiele im brasilianischen Rio de Janeiro ist gefallen. Wenn die ersten Wettkämpfe über die Bildschirme flackern, beginnt auf den heimischen Sofas die Zeit für Cachaça, Caipirinha & Co. Die brasilianischen Nationalgetränke bringen exotisches Flair ins Wohnzimmer. Doch bis solche Spezialitäten den Weg über den Atlantik ins deutsche Supermarktregal finden, sind sprichwörtlich einige Hürden zu nehmen.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel
23. Juli 2016

Mineralwasser-Etikett: Was bedeutet "enteisent"?

5
0
Mineralwasser-Flaschen

Auf einer Mineralwasserflasche ist manchmal der Hinweis "enteisent" aufgedruckt. Viele Verbraucher vermuten, dass ein solches Mineralwasser dem Körper Eisen entzieht. Aber keine Sorge, dem ist nicht so, wie die Getränkeprüfer nun aufklären.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel