5 unkomplizierte Übungen für einen straffen Busen | EAT SMARTER
22
1
Drucken
1
5 unkomplizierte Übungen für einen straffen BusenDurchschnittliche Bewertung: 4.11522

5 unkomplizierte Übungen für einen straffen Busen

Auch wenn die meisten Frauen an ihrer Figur etwas zu mäkeln haben, die Beine zu kurz und den Bauch zu dick finden, sind sie sich bei ihrem Busen relativ einig: Laut einer Umfrage der Apotheken Umschau sind 83 Prozent mit Größe und Form zufrieden. Damit das auch so bleibt, verrät EAT SMARTER fünf unkomplizierte Übungen für einen straffen Busen.

1. Machen Sie den Schmetterling

Nehmen Sie in jede Hand eine 1-Literflasche Wasser und machen Sie sich bereit für den Butterfly: Stellen Sie sich aufrecht hin, grätschen Sie die Beine und beugen Sie die Knie leicht. Heben Sie die Ellenbogen rechtwinklig auf Schulterhöhe und beginnen Sie, die Arme langsam in der Mitte zusammenzuführen und wieder zu öffnen. Machen Sie nach 10 Einheiten eine kurze Pause und wiederholen Sie insgesamt dreimal.

2. Wachsen Sie über sich hinaus

Über sich hinaus wachsen und dabei etwas für einen schönen Busen tun können Sie eigentlich überall. Stellen Sie sich dazu aufrecht hin und schließen Sie die Ellenbogen rechtwinklig vor der Brust. Drücken Sie die Handflächen gegeneinander und beginnen Sie nun langsam, die Ellenbogen etwa zehn Zentimeter nach oben zu ziehen und wieder zu senken. Machen Sie drei Wiederholungen mit zehn Einheiten, dazwischen jeweils eine kurze Pause.

3. Auf dem Trockenen schwimmen

Es ist erwiesen: Schwimmerinnen haben den schönsten Busen. Für eine straffe Brust müssen Sie sich aber nicht unbedingt nass machen, auch das Trockenschwimmen erzeugt gute Resultate. Stellen Sie sich dazu aufrecht mit geradem Rücken an eine Wand, strecken Sie beide Arme über den Kopf und beginnen Sie, Brustschwimm-Bewegungen durchzuführen. Machen Sie dreimal zehn Wiederholungen. Das trainiert nicht nur Ihre Brustmuskeln sondern auch die Arme und Rückenmuskulatur.

4. Händedrücken geht immer

Super effektiv und schnell mal zwischendurch zu praktizieren  ist das Händedrücken, das sich auch gut im Sitzen durchführen lässt. Legen Sie die Handflächen vor dem Brustkorb aneinander, Unterarme und Ellenbogen sind auf einer Linie und weisen parallel zum Boden. Nun beginnen Sie, die Hände fest zusammenzudrücken. Halten Sie die Spannung, lockern Sie mit dem Ausatmen und spannen Sie beim nächsten Einatmen wieder an. Schon fünf Wiederholungen sind effektiv.

5. Gib mir ein O

Manchmal müssen Sie nur den Mund aufmachen, um Ihrem Busen etwas Gutes zu tun. Diese Sprechübung eignet sich prima, wenn Sie im Auto im Stau stehen – und Ihnen die Blicke Ihrer Nachbarn egal sind. Sprechen Sie laut und übertrieben die Buchstaben X und O aus. Dabei spüren Sie eine Dehnung, die Ihre Brust kräftigt. Und ganz nebenbei beugt die Übung auch noch einem Doppelkinn vor.

mfl

Ähnliche Artikel
Ein Nikolausgeschenk muss nicht immer aus Schokolade bestehen und kalorienreich sein. Wir zeigen 10 Nikolausgeschenke, die ohne Reue zu genießen sind.
Frau streckt ihre nackten Füße aus dem Bett
17.02.2016
Nie wieder Eisfüße!
Für Genießer: die besten Geschenkideen für Weihnachten. EAT SMARTER präsentiert Geschenke für Genießer, die man online bestellen kann.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
sorry, aber die weibliche Brust besteht überwiegend aus Fett- und Drüsengewebe...das ist leider nicht trainierbar. Der Brustmuskel darunter wird bei einer Frau, die keine Leistungssportlerin ist, niemals so stark ausgeprägt werden können, dass er an der Form des Busens was ändern kann...bleibt nur zu hoffen und zu beten, dass zumindest das Bindegewebe seine Funktion erfüllt ;)