Verkürzt Stress das Leben? | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Verkürzt Stress das Leben?Durchschnittliche Bewertung: 41519

Verkürzt Stress das Leben?

Verkürzt Stress das Leben? Verkürzt Stress das Leben?

Job, Termine, Verpflichtungen: In stressigen Zeiten schüttet unser Körper vermehrt das Hormon Cortisol aus. Und das ist langfristig gar nicht gut für die Gesundheit.

Stau auf dem Weg zur Arbeit, Termine ohne Ende, Druck vom Chef und quengelige Kinder am Abend - manchmal wächst uns alles über den Kopf. Die Folge: Stress. Neben der psychischen Belastung wirkt sich Stress aber auch negativ auf unsere Gesundheit aus. Unser Körper schüttet das Hormon Cortisol aus, um Energie für eine schnelle Flucht zu generieren. Hält der Stress an, wird immer mehr das Stresshormons produziert. Und das ist fatal: Das Immunsystem wird geschwächt, das Risiko für eine Depression steigt, der Fettabbau wird verlangsamt und die Bildung des gefährlichen Bauchfettes gefördert. Außerdem wird die Zellerneuerung gehemmt, so dass der Körper schneller altert und anfälliger für Krankheiten wird. Fazit: Um gesund und lange zu leben, sollten sie Stress möglichst vermeiden. Denn Stress verkürzt das Leben. Lesen Sie bei EAT SMARTER alles über die besten Entspannungstechniken gegen Stress oder über die Anti-Stress-Strategie.
Ähnliche Artikel
Verkürzt zu viel Fett das Leben?
Stimmt es eigentlich, dass zu viel Fett das Leben verkürzen kann? EAT SMARTER klärt auf.
Schützt Kaffee vor Diabetes?
Kaffee macht wach, doch schützt Kaffee auch vor Diabetes? Lesen Sie hier mehr.
Stärkt Schwimmen das Selbstbewusstsein?
Schwimmen ist gesund, doch kann Schwimmen auch das Selbstbewusstsein stärken? Lesen Sie hier mehr.
Schreiben Sie einen Kommentar