Erdnussbutter selber machen – smarter! | EAT SMARTER
104
4
Drucken
Erdnussbutter selber machen – smarter!Durchschnittliche Bewertung: 4.615104

Do it Yourself!

Erdnussbutter selber machen – smarter!

Selbstgemachte Erdnussbutter von EAT SMARTER Selbstgemachte Erdnussbutter von EAT SMARTER

Ob zum Frühstück oder für Zwischendurch: Der amerikanische Erdnussaufstrich wird auch bei uns immer beliebter. Doch leider enthalten die käuflichen Varianten meist zu viel Zucker und Konservierungsstoffe. Gut, dass die Do-it-yourself-Version des Klassikers so einfach und schnell nachzumachen ist! EAT SMARTER erklärt, wie Sie vegane Erdnussbutter selber machen können!

Obwohl die Erdnuss eigentlich zur Familie der Hülsenfrüchte gehört, ist sie eine der beliebtesten Nüsse und hat einen hohen Eiweiß- und Magnesiumgehalt! Als Aufstrich, aber auch in verschiedenen Rezepten ist sie vielseitig einsetzbar, zum Beispiel als Avocado-Erdnuss-Smoothie oder in Kombination mit Kokosmilch als Sauce zu Tofu und Brokkoli.

Und so lässt sich Erdnussbutter ganz leicht zu Hause selbst machen:

Zutaten für 1 Glas (ca. 300 ml):Zutaten Erdnussbutter

  • ca. 230 g ungesalzene Erdnüsse, geröstet (oder selbst rösten)
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 EL Öl (Sonnenblumen-, Raps- oder Erdnussöl)
  • 1 EL Agavendicksaft

Utensilien:

  • Küchenmixer
  • Einmachglas
  • evtl. Pfanne, beschichtet
  • Esslöffel
  • evtl. Teigschaber

Und so geht’s:

  1. Die ungerösteten Erdnüsse in einer beschichteten Pfanne ohne Öl gleichmäßig von allen Seiten anrösten.
  2. Nach dem Erkalten die Nüsse zusammen mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben.
  3. Je kürzer die Masse zerkleinert wird, desto mehr Nussstückchen bleiben erhalten. Ist die Masse zu fest, kann nach Wunsch noch etwas Öl dazu gegeben werden.
  4. Nach dem Mixen ist die Erdnussmasse aufgrund der entstandenen Hitze noch etwas flüssig. Diese kann nun in das Glas gegossen, und im Kühlschrank gelagert werden - fertig ist die selbstgemachte Erdnussbutter! Im Kühlschrank hält sie sich ca. 6 Wochen.

Mixer mit Erdnussbutter

Tipps:

Erdnussbutter im Glas

  • Wichtig ist, dass ein starker Mixer verwendet wird, der die Erdnüsse zu einer weichen Masse zerkleinert.
  • Die Süße kann mit Hilfe des Agavendicksafts je nach Verwendungswunsch auch verringert oder ganz weggelassen werden.
  • Im Gegensatz zum Fertigprodukt lässt sich diese Version trotz Kühlschrank-Lagerung problemlos und butterweich verstreichen. Dort gelagert ist sie ca. 6 Wochen haltbar.

Guten Appetit!

(evs)

Ähnliche Artikel
Kefir selber machen
Kefir wird immer beliebter und läuft den Klassikern wie Buttermilch und Co. immer weiter den Rang ab. EAT SMARTER zeigt Ihnen heute wie Sie den leckeren Milch-Drink auch ganz einfach selber herstellen kann!
Maultaschen selber machen
Unser Herz schlägt für den Schwabenklassiker.
Poffertjes
Hier gibt es das schnelle Rezept!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
...hab sie getestet - HERVORRAGEND!!
 
ich koche gerne mit Erdnussbutter, warum nicht mit selbstgemachter?!
 
Wie immer ein guter Tip und werde das Rezept gleich ausprobieren
 
Diese Erdnussbutter ist auf jeden Fall sehr gesund, in Kanada wird dieses Produkt städig verzehrt. Nicht nur weil es gut schmeckt, sondern gesund ist, besonders für kranke Menschen die es mit dem Magen haben.