Kakis: Vitamine zum Löffeln | EAT SMARTER
3
0
Drucken
0
Kaki: Vitamine zum LöffelnDurchschnittliche Bewertung: 5153

Kaki: Vitamine zum Löffeln

In leuchtendem Orange liegen die Kakis in der Obstabteilung der Supermärkte. Bei Ihrem nächsten Einkauf sollten Sie zugreifen, denn Kakis liefern Vitamin C – was die Abwehrkräfte stärkt. Und das Beste: Die Südfrüchte lassen sich prima löffeln!

Kaki

Vanille-Aroma sorgt für süßen Genuss

Kakis versüßen Obst-Liebhabern den Winter, denn sie schmecken herrlich lieblich. Kein Wunder: Immerhin enthalten die Südfrüchte bis zu 16 Prozent Zucker. Noch dazu punkten Kakis mit einer leichten Vanille-Note, die sie noch unwiderstehlicher macht.

Zu finden sind Kakis im Supermarkt. Dort leuchten sie – zusammen mit ihrer Neuzüchtung aus Israel, der Sharonfrucht – in grellem Orange. Kakis können mit oder ohne Schale gegessen werden. Genießer schneiden das Obst in Hälften und löffeln sie so aus.

Darum sind Kakis gesund!

Die orangefarbenen Früchte sind super Lieferanten für Vitamine. So enthalten sie Vitamin C und Provitamin A. Letzteres sorgt für eine pralle und strahlende Haut sowie gesunde Augen und einen gut funktionierenden Zellschutz. Zudem punkten Kakis mit Mineralstoffen wie Kalium und Phosphor sowie Phenolverbindungen, die antioxidativ wirken.

Kaki-Genuss

Neben dem puren Genuss der Kakis können diese auch in das morgendliche Müsli, in den Joghurt oder in den Smoothie geschnippelt werden. Doch nicht nur in süßen Speisen sorgen die Südfrüchte für ein tolles Aroma: Auch in herzhaften Gerichten schmecken Kakis super wie zum Beispiel in winterlichen Salaten, zu Weiß- oder Rotkohl sowie zu Rote Bete und Möhren. Saucen und Chutneys verleiht das Obst einen super Geschmack!

Diese tollen Rezepte mit Kaki solten Sie probieren:

(jbo)

Ähnliche Artikel
Warum Kaki so gesund ist und was man über die Frucht wissen muss.
Kaki
07.11.2016
So essen Sie eine Kaki richtig!
Was man über die Papaya wissen sollte und warum Papayas so gesund sind.
Schreiben Sie einen Kommentar