Kalorienfallen auf dem Weihnachtsmarkt | EAT SMARTER
3
2
Drucken
2
Kalorienfallen auf dem WeihnachtsmarktDurchschnittliche Bewertung: 3.3153

Süße Verführer, herzhafte Dickmacher

Kalorienfallen auf dem Weihnachtsmarkt

Kalorienfallen auf dem Weihnachtsmarkt Kalorienfallen auf dem Weihnachtsmarkt

Jetzt geht sie wieder los – die Zeit der Weihnachtsmärkte. Der Duft nach gebrannten Mandeln, Bratäpfeln und Feuerzangenbowle liegt in der Luft, die süßen und herzhaften Leckereien berauschen alle Sinne. Doch leider sind die meistens Weihnachtssnacks wahre Kalorienbomben. EAT SMARTER klärt Sie über die Kalorienfallen auf dem Weihnachtsmarkt auf und zeigt welcher Genuss ohne schlechtes Gewissen erlaubt ist.

Glühwein

Klar, für viele Fans des Weihnachtsmarktes gehört der Glühwein dazu. Der Wein ist mit 83 Kalorien pro 100 Milliliter vergleichsweise harmlos. Es gibt aber kaum einen Glühwein, dem nicht eine gehörige Portion Zucker zugemischt wurde. In einem Becher Glühwein sind daher meistens noch mehr Kalorien – eine der typischen Kalorienfallen auf dem Weihnachtsmarkt! Als Alternative könnte man Apfelwein trinken. 100 Milliliter enthalten nur 48 Kalorien. Auch alkoholfreier Früchtepunsch ist lecker und leicht.

Bratapfel

Der Bratapfel gehört auf dem Weihnachtsmarkt durchaus zu den kalorienärmeren Leckereien. Mit rund 90 Kalorien pro 100 Gramm schneidet er im Vergleich zu anderen Produkten recht gut ab. Der Apfel bietet zudem Vitamine und Mineralstoffe. Allerdings können diese leider durchs Braten teilweise zerstört werden.

Reibekuchen

Ein herzhafter Schmaus. Allerdings schwimmen die Reibekuchen bei der Zubereitung meistens im Fett – eine weitere Kalorienfalle auf dem Weihnachtsmarkt. Je nach Menge kann sich der Reibekuchen zu einem Dickmacher entwickeln. So hat eine Portion, bestehend aus drei Puffern, rund 380 Kalorien. Das Fett kann außerdem dazu führen, dass manch einer die Puffer nur schwer verdauen kann. Immerhin liefern die Kartoffeln ein wenig Vitamin C und versorgen den Körper mit Kalium. Zumindest ist der dazugehörige Apfelmus mit 81 Kalorien pro 100 Gramm und 0 Gramm Fett eine schlanke Ergänzung – also ruhig nach einem zweiten Löffel verlangen. Schmalzküchlein sind leider ebenfalls Figurkiller (420 Kalorien/100 Gramm). Leichter ist der Genuss von Crêpes (220 Kalorien/ 100 Gramm) und Waffeln (265 Kalorien/ 100 Gramm). Aber nur ohne Sahne- oder Schokocremefüllung!

Bratwurst

Die Bratwurst ist zwar lecker, dafür aber eine wahre Fettbombe. 100 Gramm Wurst aus Schweinefleisch haben etwa 30 Gramm Fett. Dabei ist das Bratfett noch nicht eingerechnet. Die Wurst liefert dabei etwa 300 Kalorien. Vielleicht gibt es am Stand auf dem Weihnachtsmarkt auch Kalbswurst. Die hat im Schnitt etwa 30 Kalorien und vier Gramm Fett weniger. Die schlanke Alternative: ein Schinkenbrötchen. Auch leicht und lecker: ein Maiskolben ohne Kräuterbutter.

Gebrannte Mandeln

Eine gebrannte Mandel hat noch niemanden dick gemacht, aber 100 Gramm haben schon fast den Kaloriengehalt einer Hauptmahlzeit. Neben rund 600 Kalorien liefern die Mandeln etwa 50 Gramm Fett. Die kleinen Leckereien sind also mit Vorsicht zu genießen. Tipp: Teilen Sie sich eine Tüte Mandeln doch mit Ihren Weihnachtsmarkt-Begleitern, das spart ordentlich Kalorien.

Lebkuchen

Rund 13 Gramm Fett und etwa 310 Kalorien – 100 Gramm Lebkuchen erweisen sich als richtige Kalorienfalle auf dem Weihnachtsmarkt. Im Vergleich zu den Mandeln sind es zwar weniger Kalorien, dennoch sollte man vorsichtig sein.

Makronen und Maronen

Zucker, Eiweiß, Mandeln – das sind die Hauptbestandteile des Makronengebäcks. 100 Gramm enthalten je nach Herstellung circa 300 Kalorien und ungefähr 16 Gramm Fett. Zugreifen sollten Sie hingegen bei Esskastanien (Maronen). Der schlanke Snack ist lecker und dank vieler Vitamine und Mineralstoffe auch noch gesund. 100 Gramm schlagen gerade einmal mit 200 Kalorien zu Buche.

Christstollen

Es ist vor allem die Marzipanmasse, die den Stollen zu Kalorienbombe macht. 100 Gramm Stollen liefern neben circa 340 Kalorien auch 15 Gramm Fett – die Kalorienfalle Weihnachtsmarkt schnappt hier eiskalt zu. Bei dem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt kommen also ruckzuck ganz schön viele Kalorien zusammen. In Maßen genießen ist trotzdem absolut in Ordnung und gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. EAT SMARTER verrät, wie Sie trotz süßer Verführer und herzhafter Dickmacher schlank durch die Weihnachtszeit kommen.

Ähnliche Artikel
Ihre Rechte im Restaurant
Das Essen ist schlecht und die Bedienung mürrisch. Stornieren? EAT SMARTER verrät, was Ihre Rechte im Restaurant sind.
Für Genießer: die besten Geschenkideen für Weihnachten. EAT SMARTER präsentiert Geschenke für Genießer, die man online bestellen kann.
Weihnachtsmarkt - Kaloriencheck
Wie viele Kalorien stecken in den Leckereien vom Weihnachtsmarkt?
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Der Weihnachtsmarkt aus meiner Heimatstadt Annaberg- Buchholz... "freu"
 
Kann mir jemand sagen wie viel Kalorien eine Tasse Bratapfelglühwein hat? Dieser besteht aus trockenen Apfelwein, wenig Zucker (30 Oechsle) und Bratapfelgewürz. Danke.