Nelson Müller: Der Sternekoch steht mit Rhythmus am Herd | EAT SMARTER
12
0
Drucken
0
Nelson MüllerDurchschnittliche Bewertung: 3.71512

Nelson Müller

Sternekoch Nelson Müller mag die klassische deutsche Küche Sternekoch Nelson Müller mag die klassische deutsche Küche

Einen etwas ungewöhnlichen Namen trägt der deutsche Sterne-Koch Nelson Müller schon. Hinter dieser Namensgebung steckt aber auch ein ungewöhnlicher Typ. Der passionierte Gourmet-Koch leitet mit der "Schote" nicht nur sein eigenes Feinschmecker-Restaurant in Essen, sondern singt auch noch bei der Jazz-Pop-Kappelle "Jim Rockford Band" und ist ein großer Naturliebhaber.

Aus Ghana an den heimischen Herd

Im zarten Alter von vier Jahren kommt der 1979 in Ghana geborene Nelson Müller nach Deutschland und wächst in einer Pflegefamilie auf. Dort lernt er die Gartenarbeit schätzen und erntet selbst angepflanzte Zucchini und Johannisbeeren. Mit seiner Pflegemutter zaubert er daraus frische Gerichte für den Familientisch. Ein Koch-Praktikum macht dem Jugendlichen deutlich, dass die Küche sein zukünftiger Arbeitsplatz sein würde. Nach seiner Ausbildung im Stuttgarter Restaurant "Fissler Post" zieht es Nelson Müller in die Sylter Küche von Sternekoch Holger Bodendorf. Er reist weiter die Küste entlang und landet in der “Orangerie” von Lutz Niemann am Timmendorfer Strand. In dem mit zwei Sternen ausgezeichneten Restaurant “Residence” von Henri Bach in Essen stellt er sein Können als Sous-Chef unter Beweis. Die sechs Jahre dort beschreibt er später als: „Meine absolut prägendste Zeit als Koch“. Danach hat Nelson Müller jedoch vom Kochen erstmal genug.

Den Rhythmus im Blut

Während seiner Auszeit vom Herd wendet sich der junge Nelson Müller voll und ganz seiner zweiten Leidenschaft zu: der Musik. Mit seiner Band tritt er auf Festivals auf, organisiert Veranstaltungen und Partys am Grillo-Theater in Essen und gibt sich der “Black Music” hin. 2007 trifft Nelson Müller einen Freund, der ihm das Angebot macht, Partner in seiner Kochschule zu werden. Der leidenschaftliche Koch steigt mit ins Geschäft ein und seine Koch-Kurse werden in Windeseile zum Geheimtipp unter privaten Kunden und Firmen. Zwei Jahre später übernimmt er das Restaurant “Schote” in Essen-Rüttenscheidt. Seine klassische und moderne Küche ist mediterran angehaucht und kommt gut an. Vor allem beim Guide Michelin: Dieser zeichnet Nelson Müller 2011 mit einem Stern aus.

Kochen für Body and Soul

Seitdem sich Nelson Müller wieder dem Kochen zugewendet hat, ist der sympathische Koch auch vom Fernsehen entdeckt worden. In der "Roten Schürze" im WDR hat er seinen ersten Auftritt und es folgen weitere in Markus Lanz´ und Johannes B. Kerners Shows sowie in der "Küchenschlacht". Dort sitzt er in der Jury und bewertet nun das Können anderer Köche am Herd. „Meine Rezepte für Body und Soul“ ist sein erstes eigenes Kochbuch, das 2011 erschienen ist.

Steckbrief: Nelson Müller

Geboren am: 13. Februar 1979
Familienstand: ledig, keine Kinder
Sterne: 1 Michelin-Stern (2011)
Restaurants: Restaurant Schote, Emmastr. 25, 45130 Essen
Bücher:
  • "Meine Rezepte für Body and Soul" (2011)
  • Vorwort zu: "Im Kochtopf um die Welt: Mit Panjo und Emmi von Europa nach Afrika, Amerika, Asien und wieder zurück. Ein Kinderkoch- und Erlebnisbuch" (2011)
TV-Shows:
  • "Die Küchenschlacht" (seit 2010)
  • "Lanz kocht" (seit 2008)
  • "Deutschlands Meisterkoch" (2010)
Homepage:   www.restaurant-schote.de
Ähnliche Artikel
Johannes King ist bekannt für seine kulinarische Köstlichkeiten und sein prämiertes Restaurant Söl’ring Hof auf Sylt. Daheim ist der Sternekoch eine Naschkatze.
Hip-Hop
Hören Sie gerne Musik beim Essen? Dann sollten Sie jetzt gut aufpassen. Denn der Song – oder sagen wir besser: die Musikrichtung – hat entscheidenden Einfluss darauf, wie viel tatsächlich gegessen wird. Das zumindest behaupten Wissenschaftler der Universität Arkansas in den USA.
Frank Oehler ist ein echter Naturbusche der regionalen Küche. Der Sternekoch ist aus der TV-Show "Die Kochprofis" bekannt und mit einem Michelin-Stern prämiert.
Schreiben Sie einen Kommentar