Brötchen | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
BrötchenDurchschnittliche Bewertung: 4.5152

Brötchen

Brötchen Brötchen

Alles was Sie über Brötchen wissen sollten. Hier klicken!

Brötchen schmecken gut und sind knusprig, solange sie frisch sind. Der Duft nach Frischgebackenem lockt die Verdauungssäfte: Uns läuft das Wasser im Mund zusammen und das trägt dazu bei, Brötchen leicht verdaulich zu machen, auch wenn Frischgebackenes sonst schwer im Magen liegen kann. Weil beim Durchschneiden eines Brötchens eine verhältnismäßig kleine Fläche entsteht, gerät das Verhältnis von Brot und fettreichem Belag oft günstiger als bei großflächigen dünnen Brotscheiben. Mitte der 1990er Jahre fanden Wissenschaftler in Brot und Brötchen einen "neuen" Ballaststoff. Sie nannten ihn "resistente Stärke", weil es sich um Weizenstärke handelt, die sich durch das Backen so verändert, dass unsere Verdauungssäfte sie nicht zerlegen kann. Das tun erst die Bakterien der Darmflora und sorgen damit für eine bessere Verdauung. Das Gute daran: Vom Stärke-Ballaststoff steckt in hellen Brotsorten genauso viel wie in dunklen Vollkornbroten, nämlich etwa 1 Gramm pro 100 Gramm.

Brötchen: Gut zu wissen

Nur Brötchen, die ausdrücklich als "Vollkornbrötchen" verkauft werden, bestehen zu etwa 90 Prozent aus vollem Korn. Alle locker gebackenen, aber dunkel aussehenden Brötchensorten, die mit Phantasienamen über die Theke der Bäcker gehen, bestehen überwiegend aus hellem Weizenmehl und enthalten nur geringe Mengen der namensgebenden ballaststoffreichen dunklen Mehle. Sonst würden sie nämlich viel flacher und ähnlich fest wie Brot geraten. Wer also glaubt, mit dunklen Brötchen ebenso viele Ballaststoffe und B-Vitamine zu essen wie mit einem dunklen Vollkornbrot, hat sich meist geirrt.

EAT SMARTER Empfehlung:

Brötchen nicht täglich essen. Brot ist in unserer Esskultur so dominierend, dass es einen großen Teil unserer aufgenommenen Nährstoffe bestimmt. Wer also ständig nur die weniger wertvollen, hellen Weizenbrötchen isst, bekommt leicht ein Defizit an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Nur Brötchen, die ausdrücklich als "Vollkornbrötchen" verkauft werden, bestehen zu etwa 90 Prozent aus vollem Korn.

Rezepte mit Brötchen:

Rezepte mit Brötchen finden Sie natürlich auch hier bei EAT SMARTER!

Ähnliche Artikel
Warenkunde Weizenvollkornbrot
Alles was Sie über Weizenvollkornbrot wissen sollten. Hier klicken!
Alles was Sie über Gerste wissen sollten. Hier klicken!
Warenkunde Weizenmehl
Alles was Sie über Weizenmehl wissen sollten. Hier klicken!
Schreiben Sie einen Kommentar