Quarkdessert auf russische Art Rezept | EAT SMARTER
1
Drucken
1
Quarkdessert auf russische ArtDurchschnittliche Bewertung: 3.71519
EatSmarter Exklusiv-Rezept

Quarkdessert auf russische Art

mit Mandeln, Pistazien und Beerenpüree

Quarkdessert auf russische Art

Quarkdessert auf russische Art - Feine und verlockende "Fälschung" eines Klassikers aus Russland

234
kcal
Brennwert
35 min.
Zubereitung
8 h. 35 min.
Fertig
anspruchsvoll
Schwierigkeit
Durchschnitt: 3.7 (19 Bewertungen)

Zutaten

für 8 Portionen
1 Bio-Orange
1 Bio-Zitrone
50 g getrocknete Mango (ungezuckert)
2 EL Sultaninen
Pitazienkerne online kaufen1 gehäufter EL Pistazienkerne (20 g; ungesalzen)
Jetzt hier kaufen!1 Vanilleschote
1 EL Joghurtbutter (zimmerwarm)
Hier bei Amazon kaufen!2 EL brauner Rohrzucker (40 g)
2 sehr frische Eier
750 g Magerquark
100 g saure Sahne
Jetzt bei Amazon kaufen!2 EL gemahlene Mandeln (20 g)
flüssiger Süßstoff nach Belieben
500 g Beeren der Saison (z.B. Erdbeeren, Himbeeren)
2 Kiwis
Einkaufsliste drucken

Küchengeräte

1 feine Reibe, 1 Zitronenpresse, 1 Arbeitsbrett, 1 großes Messer, 1 kleine Schüssel, 1 Esslöffel, 1 kleines spitzes Messer, 1 Rührschüssel, 1 Handmixer, 1 Ton-Blumentopf (1,4 l Inhalt, 12–14 cm Ø), 1 Mulltuch oder große Stoffserviette, 1 Abtropfgitter oder Kuchengitter, 1 tiefer Teller, 1 Stabmixer, 1 feines Sieb

Zubereitungsschritte

Quarkdessert auf russische Art Zubereitung Schritt 1
1

Orange und Zitrone heiß abspülen, trockenreiben und von beiden Früchten die Schale fein abreiben. Die Orange halbieren und auspressen. (Die Zitrone anderweitig verwenden.)

Quarkdessert auf russische Art Zubereitung Schritt 2
2

Mangostücke klein schneiden und mit den Sultaninen in eine Schüssel geben. Mit 4 EL Orangensaft mischen und durchziehen lassen.

Quarkdessert auf russische Art Zubereitung Schritt 3
3

Inzwischen Pistazienkerne fein hacken. Vanilleschote längs halbieren und das Mark mit einem kleinen spitzen Messer herauskratzen.

Quarkdessert auf russische Art Zubereitung Schritt 4
4

Butter und Zucker in einer Rührschüssel mit den Quirlen eines Handmixers cremig rühren. Eier trennen, Eigelbe zufügen (Eiweiße anderweitig verwenden) und unterschlagen. 1 EL warmes Wasser dazugeben und alles weiter aufschlagen, bis sich der Zucker völlig aufgelöst hat. Nach und nach den Quark hinzufügen und unterrühren.

Quarkdessert auf russische Art Zubereitung Schritt 5
5

Saure Sahne, Orangenschale, Zitronenschale, Pistazienkerne, Vanillemark, Mandeln und die eingeweichten und abgetropften Mangostücke und Sultaninen zur Quarkmasse geben. Gründlich unterrühren und nach Belieben mit Süßstoff abschmecken.

Quarkdessert auf russische Art Zubereitung Schritt 6
6

Einen neuen, sauberen Ton-Blumentopf (1,4 l Inhalt, 12–14 cm Ø) innen gründlich mit klarem heißem Wasser abbürsten. Ein Mulltuch oder eine große Stoffserviette mit Wasser anfeuchten und den Topf damit möglichst faltenfrei auslegen. Quarkmasse hineingeben. Überhängende Tuchenden über der Masse zusammenschlagen und mit einem Gewicht (z. B. einer ungeöffneten großen Konservendose) beschweren.

Quarkdessert auf russische Art Zubereitung Schritt 7
7

Ein Kuchen- oder Abtropfgitter auf einen ausreichend großen tiefen Teller legen und den Topf daraufstellen. Für mindestens 8 Stunden (besser über Nacht) kalt stellen, sodass die Flüssigkeit in den Teller abtropfen kann.

Quarkdessert auf russische Art Zubereitung Schritt 8
8

Kurz vor dem Servieren die Beeren waschen, putzen und evtl. halbieren oder vierteln. Etwa 1/3 davon beiseitestellen, den Rest mit einem Stabmixer pürieren und durch ein feines Sieb streichen. Beerenpüree nach Belieben mit Süßstoff abschmecken.

Quarkdessert auf russische Art Zubereitung Schritt 9
9

Kiwis schälen und klein würfeln, mit den beiseitegestellten Beeren mischen.

Quarkdessert auf russische Art Zubereitung Schritt 10
10

Das Tuch öffnen und Quarkmasse aus dem Topf auf eine Platte stürzen. Tuch oder Serviette vorsichtig rundherum abziehen. Das Quarkdessert auf der Platte mit den Obststücken umlegen und mit dem Beerenpüree servieren.

Letzter KommentarAlle Kommentare
 
Gab es heute zum Abendessen. War lecker und hat richtig satt gemacht. Allerdings hatte ich das ganze ca. 24 Std. im Kühlschrank und da war die Masse doch ziemlich fest. Ich probiere es noch einmal aus und lasse es dann nur 8-12 Std. im Kühlschrank fest werden.