Die Superfoods des Winters | EAT SMARTER
3
0
Drucken
0
Live Smarter Blog der Techniker Krankenkasse
Die Superfoods des WintersDurchschnittliche Bewertung: 5153
02. Februar 2016

Die Superfoods des Winters

Besonders im Winter sollten wir auf eine vitaminreiche Kost achten. Wir stellen Ihnen einige Obst- und Gemüsesorten vor, die derzeit Saison haben.

TK-Superfoods

 

Chicorée

In den zarten Blättern stecken jede Menge gesunde Bitterstoffe. Der Wintersalat liefert außerdem ordentlich Vitamin A, B und C, dazu Kalium, Phosphor, Calcium und Magnesium. Chicorée ist roh, aber auch gebraten, gedünstet oder überbacken richtig lecker.

Chinakohl

Der Krauskopf, aus dem in Korea der berühmte Kimchi hergestellt wird, enthält 25 mg Vitamin C pro 100 Gramm. Da freut sich das Immunsystem! Um die gesunden Inhaltsstoffe zu schonen, sollte man Chinakohl immer nur kurz dämpfen oder dünsten. Fünf Minuten reichen aus.

Feldsalat

Von Oktober bis März gibt es den Salat frisch vom Freiland aus heimischem Anbau. Je kleiner die Blättchen, desto aromatischer schmeckt Feldsalat, der besonders viel Eisen und Vitamin C enthält.

Grünkohl

Um Grünkohl gibt es zur Zeit einen echten Hype. Kein Wunder, denn er strotzt nur so vor guten Inhaltstoffen (u. a. Vitamin A, C und E). Und da er sehr fettarm ist, belastet der Kohl das Kalorienkonto nicht.

Orangen

Vitamine und Mineralstoffe machen die Zitrusfrucht zum gesunden Winter-snack. Die Vitamin-C-Bombe passt auch toll zu festlichen Gerichten mit Geflügel, Fleisch, Fisch oder Scampi. 

Rosenkohl

Am besten warten Sie auf den ersten Nachtfrost, denn danach schmecken die Minis besonders mild, aromatisch und leicht süßlich. Tipp: Probieren Sie mal Röstrosenkohl aus dem Ofen.

Rote Bete

Der Farbstoff Betanin gilt als sehr gesund – färbt aber ab. Deshalb beim Schneiden Einweghandschuhe tragen. Wichtig: Rote Bete speichert Nitrat, kaufen Sie also Bio-Ware.

Rotkohl

Gekocht ist er der Klassiker zur Weihnachtsgans. Aber auch als Rohkostsalat ist Rotkohl ein echter Genuss. Zum Beispiel in Kombi mit Gorgonzola und karamellisierten Birnen.

Walnüsse

Die haben es in sich: Walnüsse liefern unter anderem Eiweiß, Vitamin E, gesunde Omega-3-Fettsäuren, den Gerbstoff Ellagsäure zur Stärkung der Immunabwehr und konzentrationsfördernde B-Vitamine. 

Ähnliche Artikel
Im 7. Teil unserer großen Serie stellen wir Ihnen 10 weitere der Top 100 Superfoods vor.
Wir verraten wie gesund die Lebensmittel sind.
Schreiben Sie einen Kommentar