Aromatische Würze aus Japan: Misopaste | EAT SMARTER
18
1
Drucken
1
Aromatische Würze aus Japan: MisopasteDurchschnittliche Bewertung: 3.91518

Aromatische Würze aus Japan: Misopaste

Misopaste: Aromatische Würze aus Japan Misopaste: Aromatische Würze aus Japan

Misopaste: EAT SMARTER erklärt Ihnen was die würzige Sojapaste aus Japan so gesund macht.

Die Japaner würzen schon seit über 2500 Jahren mit der braunen, salzigen Mixtur. Wegen ihrer nahrhaften Inhaltsstoffe hat Misopaste im fernen Osten den Ruf eines Lebenselixiers. Bei der Herstellung der verschiedenen Miso-Sorten werden Sojabohnen, Salz und Getreide (Reis oder Gerste) durch Milchsäurebakterien und Hefepilze (Koji) für Monate bis Jahre vergoren. Je dunkler die Misopaste, desto kräftiger ihr Aroma.

In Japan ist Misopaste fundamentaler Küchenbestandteil: als Brühe in Suppen (statt Gemüse- oder Fleischbrühe) oder für Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichte. Beim Würzen immer vorsichtig dosieren: Misopaste kann Salz ersetzen.

Stärken

  • Misopaste besteht aus Soja und enthält daher viel Eiweiß, Eisen und B-Vitamine – hier vor allem das B12, das für die Bildung der roten Blutkörperchen wichtig ist.
  • Milchsäurebakterien schaffen eine gesunde Darmflora.
  • Asiatische Forscher sprechen Miso eine vorbeugende Wirkung gegen Arteriosklerose und Magenkrebs zu.
Ähnliche Artikel
Tofu ist Eiweißquelle
EAT SMARTER erklärt Ihnen welche Inhaltstoffe das Sojaprodukt Tofu gesund machen.
Die ganze Kraft des Kornes: EAT SMARTER erklärt was Roggenvollkornbrot so gesund macht.
Sattmacher Bohnen
Bohnen: EAT SMARTER erklärt Ihnen was die schmackhaften Sattmacher aus Amerika so gesund macht.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Bin ich hinter der Zeit? Ich kenne Miso-Paste nicht. Da die Ausführungen vielversprechend klingen, werde ich sie besorgen und in den Speiseplan einfügen.