Den Weihnachtsklassiker Baumkuchen selber machen | EAT SMARTER
25
2
Drucken
2
Den Weihnachtsklassiker Baumkuchen selber machenDurchschnittliche Bewertung: 4.81525

Do it Yourself

Den Weihnachtsklassiker Baumkuchen selber machen

Baumkuchen selber machen

In der Vorweihnachtszeit darf Baumkuchen einfach nicht fehlen. Das Schichtgebäck mit Schokoladenüberzug ist ein wahrer Genuss! Doch häufig kaufen wir nur das Fertigprodukt aus dem Supermarkt. Dabei lässt sich Baumkuchen auch selber machen!

Das Besondere an Baumkuchen ist nicht nur sein leckerer Geschmack, sondern vor allem die Herstellung: Traditionell wird er über offenem Feuer (heute jedoch mit elektrischer Hitze) an einem sich ständig drehenden Spieß gebacken. Der Teig wird Schicht für Schicht aufgetragen. Dadurch erhält er sein ringförmiges Aussehen – so wie ein Baumstamm. Zum Schluss wird der Kuchen mit Kuvertüre überzogen.

Baumkuchen gibt es schon seit Jahrhunderten

Nicht nur wir sind große Baumkuchen-Fans, schon unsere Vorfahren im Mittelalter konnten nicht genug von ihm bekommen. Das älteste deutschsprachige Rezept stammt aus dem Jahr 1450. Doch erst im 18. Jahrhundert wurde die Rezeptur entwickelt, die auch heute noch verwendet wird: Die Zutaten sind Butter, Eier, Zucker, Vanille, Salz und Mehl. Backpulver darf hier nicht verwendet werden. Auch das Verhältnis von Mehl, Buttern und Eiern ist in den Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuchs für Feine Backwaren vorgeschrieben: Auf 100 g Mehl müssen mindestens 100 g Butter und 200 g Ei kommen.

Jedoch kann jeder seinen Baumkuchen mit Marzipan, Pistazien, Mandeln oder Rum verfeinern.

Baumkuchen selber machen – so gelingt es!

Auch wenn die Zutaten genau vorgeschrieben sind und die Herstellung kompliziert erscheinen mag, ist es gar nicht so schwer, Baumkuchen selber zu machen. Es erfordert nur etwas Geduld. Und auf das eigentlich traditionelle Loch in der Mitte muss verzichtet werden, da dieser Baumkuchen in einer gewöhnlichen Springform gebacken wird.

Zutaten:

  • 165 g Butter und etwas Butter für die Form
  • 6 Eier
  • 165 g Zucker
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 2 EL Rum
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 165 g Mehl
  • 200 g Schokoladenkuvertüre

Zubereitung:

1. Die Butter in einer Schüssel schaumig rühren.

2. Die Eier trennen und die Eigelbe mit dem Zucker und der Butter verrühren. Es sollte ein homogener Teig entstehen.

3. Die Mandeln, den Rum und den Vanillezucker zum Teig geben und verrühren.

4. Die Eiweiße zu festem Eischnee schlagen. Abwechselnd Mehl und Eischnee in den Teig geben und unterheben.

5. Eine Springform mit Butter einfetten. Den Ofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

6.  Nur den Boden der Springform mit Teig bedecken. So lange im Ofen backen, bis der Teig leicht goldbraun ist. Das dürfte nur zwei bis vier Minuten dauern.

7. Anschließend wieder eine dünne Teigschicht einfüllen und genauso lange backen wie die erste Teigschicht. Diesen Vorgang so oft wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist. Es sollten jedoch mindestens 15 Schichten entstehen.

8. Den Kuchen aus der Form nehmen und gut abkühlen lassen.

9. Die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit bestreichen.

Baumkuchen-KonfektTipp: Sie können den Kuchen auch in kleine Stücke schneiden und diese dann mit Kuvertüre bestreichen – so erhalten Sie Baumkuchen-Konfekt.

(bor)

Ähnliche Artikel
Cake-Pops selber machen
Wir zeigen Ihnen, wie Sie Cake-Pops selber machen können!
Berliner selber machen
Wir zeigen Ihnen, wie Sie Berliner ganz einfach selber machen können!
So gelingen Ihnen Plätzchen und Kekse
Egal ob Sie schon Back-Profi sind oder noch nie Plätzchen selber gebacken haben: Mit den EAT SMARTER-Backtipps wird Ihre Küche zur Weihnachtsbäckerei.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Warum auf das Loch in der Mitte verzichten? Glas nehmen, Loch ausstechen und entsprechend fertig verzieren. :-)
 
mache unter die schokoschicht gelee