Verschimmelte Lebensmittel wegwerfen? | EAT SMARTER
8
0
Drucken
0
Schimmelstellen: Wann sollte man Lebensmittel wegwerfen?Durchschnittliche Bewertung: 4.6158

Schimmelstellen: Wann sollte man Lebensmittel wegwerfen?

Schimmelige Stellen an Lebensmitteln sehen nicht nur unappetitlich aus, sie können gefährlich werden: Die darin enthaltenen Giftstoffe können zu Schädigungen der Leber und der Niere führen und sogar krebserregend sein. Bei Schimmelbefall muss man jedoch nicht gleich jedes Lebensmittel wegwerfen. Bei einigen reicht es, die verdorbene Stelle großzügig zu entfernen. EAT SMARTER stellt die wichtigsten Lebensmittel vor.

Verschimmeltes Brot

Marmelade

Der fruchtige Aufstrich versüßt einem auf Brot oder Waffeln den Morgen. Auch Schimmel auf der Marmelade kann einem den guten Start in den Tag nicht vermiesen – wenn das Verhältnis von Frucht und Zucker 50 zu 50 ist. Nur dann kann der Schimmel großzügig entfernt und der Aufstrich bedenkenlos weiter gegessen werden.

Verschimmelte MarmeladeAnders ist es bei Marmeladen, die mehr Frucht als Zucker enthalten: Diese sind selbst nach dem großzügigen Entfernen des Schimmels auf keinen Fall mehr genießbar, da sich die Schimmelsporen schon im gesamten Produkt ausgebreitet haben können – auch wenn sie mit dem bloßen Auge nicht sichtbar sind. In diesem Fall sollte man das Lebensmittel wegwerfen.

Brot

"Bisher haben wir geraten, aus einem ganzen Laib den Schimmel großflächig herauszuschneiden, da ein Befall mit Mykotoxinen außerhalb des sichtbaren Bereichs bei Brot bisher nicht festgestellt wurde", erklärt Diplom-Ökotrophologin Antje Gahl von der DGE. Im Zweifelsfall gelte aber: das verschimmelte Brot lieber wegwerfen als entfernen. Bei einzelnen Brotscheiben, die Schimmelstellen enthalten, gilt dies sowieso und sie müssen direkt entsorgt werden.

Käse

Verschimmelter KäseIn Scheiben geschnittener Käse ist ein Lebensmittel, das weggeworfen werden sollte, wenn es Schimmel aufweist. Ist hingegen ein ganzes Stück Käse befallen, kann die entsprechende Stelle großzügig entfernt und der Käse anschließend trotzdem verzehrt werden.

Obst & Gemüse

Werden schimmelige Stelle an Obst oder Gemüse entdeckt, sind diese Lebensmittel leider nur noch für die Tonne. Durch ihren hohen Wasseranteil breiten sich die Schimmelpilzsporen besonders gut und schnell aus, weshalb das verdorbene Obst und Gemüse in keinem Fall mehr gegessen oder weiterverarbeitet werden sollte.

Kartoffeln mit grünen StellenBei Kartoffeln sollte zudem beachtet werden, dass die auftretenden grünen Stellen in jedem Fall großzügig herausgeschnitten werden müssen. In ihnen ist nämlich der natürliche Giftstoff Solanin enthalten. Dieser kann zu gesundheitlichen Problemen, wie Kopfschmerzen, Durchfall oder Erbrechen führen. Auch das bereits gekochte Kartoffelkochwasser sollte aus diesem Grund weggegossen und nicht weiterverarbeitet werden.

(jbo)

Ähnliche Artikel
Verschimmelte Lebensmittel gehören in den Müll. Und zwar Immer. Ausgenommen sind natürlich Lebensmittel, die mit Schimmelpilzen hergestellt werden. Schimmelkäse und schimmelgereifte Salamiarten sind Beispiele dafür.
Müssen verschimmelte Lebensmittel sofort in den Müll geworfen werden? Hier erfahren Sie mehr.
Marmeladentoast, Kaffee und Butter
Diese Kombinationen sollten Sie vermeiden
Schreiben Sie einen Kommentar