Galgant - Infos & Fakten | EAT SMARTER
5
0
Drucken
0
GalgantDurchschnittliche Bewertung: 3.4155

Galgant

Galgant ist ein asiatisches Gewürz Galgant ist ein asiatisches Gewürz

Für Asia-Fans ist Galgant definitiv eine Bereicherung: Die Wurzel ähnelt dem Ingwer, hat aber durchaus ein eigenes Profil und würzt vor allem thailändische oder indonesische Gerichte perfekt.

Das sollten Sie über Galgant wissen

Wer häufiger in Asia-Shops stöbert, hat Galgant bestimmt schon mal gesehen: Die Wurzel sieht frischem Ingwer etwas ähnlich, obwohl ihre Schale eher rötlich statt weiß schimmert und insgesamt feuchter wirkt. Die Ähnlichkeit ist übrigens keineswegs zufällig, denn tatsächlich zählt Galgant botanisch zu den sogenannten Ingwergewächsen.

In Indonesien zählt Galgant zu den unverzichtbaren Zutaten im Nasi Goreng und vielen anderen kulinarischen Klassikern. Auch in anderen südostasiatischen Ländern wie Malaysia, Siam oder Thailand kocht man lieber mit Galgant statt mit Ingwer.

Bei uns gehört Galgant zu den eher unbekannten Gewürzen. Doch das war nicht immer so: Im Mittelalter war Galgant sowohl als frische Wurzel wie auch als Pulver geradezu Kult.

Zu haben ist Galgant aber inzwischen auch hierzulande wieder, und zwar sowohl als frische Wurzel als auch getrocknet und zu Pulver gemahlen. Man unterscheidet übrigens zwei Sorten: Der sogenannte kleine Galgant, dessen orange-rotes Fleisch sehr scharf ist, und den großen Galgant. Sein Fleisch ist weiß und von einer bräunlichen Haut umhüllt.

Saison: Galgant gibt es zu jeder Jahreszeit.

Herkunft: Die ursprüngliche Heimat von Galgant liegt in den Tropen Südostasiens bzw. vor allem in Malakka, Malaysia und auf den Molukken. Dort wächst Galgant sowohl wild als auch in Kulturen. Importe kommen auch aus Thailand zu uns.

Geschmack: Galgant schmeckt ähnlich wie Ingwer und dabei süßlich-bitter; der Duft ist ausgesprochen würzig und aromatisch. Frischer Galgant hat wie Ingwer Schärfe, schmeckt aber etwas weniger brennend und ingesamt milder.

Wie gesund ist eigentlich Galgant?

Deutschlands berühmteste Heilkundige, die Mystikerin Hildegard von Bingen, sang auf den zu ihren Lebzeiten sehr populären Galgant wahre Lobeshymnen. Sie nannte die Wurzel das "Gewürz des Lebens“ und empfahl sie besonders bei Herzleiden sowie bei Magen- und Darmerkrankungen.

Tatsächlich soll Galgant durch seine üppig enthaltenen ätherischen Öle und seine Schärfe zahlreiche Heilwirkungen haben. Naturheilkundler setzen ihn z.B. bei Beschwerden wie Erschöpfung, Frühjahrsmüdigkeit, Bauchschmerzen, Blähungen, Durchblutungsstörungen, Erkältung (Schnupfen), Herzschwäche, Menstruationsbeschwerden, Übelkeit, Reise- bzw. Seekrankheit.

Im indischen Ayurveda gilt Galgant wie Ingwer als wärmend und anregend.

Galgant – gut zu wissen:

Da Galgant die Durchblutung der Schleimhäute anregen und dadurch evtl. Fehlgeburten auslösen kann, sollten Schwangere vorsichtshalber darauf verzichten.

Nährwerte von Galgant pro 100 g
Kalorien 50
Eiweiß 1g
Fett 1 g
Kohlenhydrate 8 g
Ballaststoffe 1 g

Einkaufs- und Küchentipps für Galgant:

Einkauf: Frischen Galgant bekommen Sie in Asien-Läden oder bei gut sortierten Gemüsehändlern und Supermärkten. Pulver aus getrocknetem Galgant gibt es in besonders guter Qualität in Bioläden.

Lagerung: Frischer Galgant hält sich, in Folie gewickelt, mehrere Wochen im Kühlschrank. Galgant-Pulver bewahren Sie am besten gut verschlossen, kühl und vor Licht geschützt auf – so bleibt es bis zu 1 Jahr aromatisch.

Vorbereitung: Frischen Galgant können Sie ganz einfach mit dem Sparschäler schälen und dann je nach Rezept in Scheiben oder Stifte schneiden, hacken oder fein reiben. Bei Pulver aus Galgant ist keine Vorbereitung nötig.

Zubereitungstipps für Galgant

Frischen Galgant können Sie genauso wie seinen Verwandten, den Ingwer einsetzen – also z.B. in Wok- und Reisgerichten, Suppen, Drinks, exotischen Salaten oder Süßspeisen und vielem mehr.

Oder Sie kochen sich einen aromatischen, wärmenden Tee aus Galgant: Für 2 Tassen 2 Scheiben Galgant hacken, mit 400 ml Wasser aufkochen, 30 Minuten leicht köcheln lassen und durch ein Sieb gießen.

(Koe)

Ähnliche Artikel
Aus der Asia-Küche ist die Ingwerwurzel nicht wegzudenken. Aber die scharfe Wurzel ist nicht nur zum Würzen gut. Was Ingwer gesund macht- EAT SMARTER verrät es Ihnen.
Kurkuma Gewürz
Power-Gewürz: Was Sie über Kurkuma wissen sollten und was die gelbe Wurzel so gesund macht.
So simpel und doch so genial: Asia-Fans lieben Sambal oelek Was in der scharfen roten Soße steckt und was man damit macht, verrät unsere Warenkunde.
Schreiben Sie einen Kommentar