Ostereier natürlich färben | EAT SMARTER
2
3
Drucken
3
Ostereier natürlich färbenDurchschnittliche Bewertung: 3.5152

Do it Yourself

Ostereier natürlich färben

Ostereier natürlich färben: ein toller Brauch Ostereier natürlich färben: ein toller Brauch

Eier gehören zu Ostern, wie das Amen in der Kirche. Soviel steht fest. Schön bunt müssen sie sein. Und egal ob einfarbig, wild gemustert oder liebevoll verziert, sie sind ein echter Hingucker. EAT SMARTER verrät Ihnen, wie Sie Ostereier natürlich färben und tolle Effekte erzielen!

Ostereier natürlichfärben: Warum eigentlich?

Schön bunt sehen gefärbte Ostereier ja aus. Aber woher kommt eigentlich der Brauch, den Eiern eine andere Farbe zu geben und sie dafür zu kochen? Der Grund ist die Fastenzeit. Früher durften während der Fastenzeit keine Eier gegessen werden. Damit sie jedoch nicht verdarben, kochte man sie. Gefärbt wurden die Eier, um sie von frischen Eiern besser unterscheiden zu können.

Ostereier natürlich färben: gut für Allergiker?

Häufig gibt es die bunten Eier schon fertig gefärbt im Supermarkt oder künstliche Eierfarben zum selber färben. Nicht selten dringen die künstlichen Farben bis in das Eiweiß. Mit natürlich gefärbten Eiern kann das vermieden werden. Und auch für Allergiker, die empfindlich auf Farbstoffe reagieren, ist das Ostereier natürlich färben eine tolle Alternative.

Ostereier natürlich färben: Rottöne versprühen Energie

Um den Eiern eine rote Färbung zu verleihen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Rote Beete sind ein tolles Lebensmittel, das es schafft, Ostereier zu färben. Rotkohlblätter und roter Malventee sind ebenfalls geeignet. Bei Rotkohl können die Eier auch eine rotviolette bis türkise Färbung annehmen. Wichtig: Bevor Sie die Eier färben und egal, ob die Eier ausgeblasen oder gekocht werden, die Eier immer gründlich mit Essigwasser reinigen. So nehmen sie die Farbe besser auf.

Mit Cochenillepulver aus der Apotheke bekommen Ostereier eine tolle pinke Färbung. Cochenille ist ein roter, wasserlöslicher Farbstoff, der aus drei verschiedenen Schildlausarten gewonnen werden kann.

Ostereier natürlich färben: Gelbtöne leuchten

In der Küche sind Zwiebelschalen eher ein Abfallprodukt. Beim Ostereier färben kommen sie zu einem sinnvollen Einsatz. Einfach Eier mit zwei Handvoll Zwiebelschalen in drei Litern Wasser aufkochen und zwischen 30 und 60 Minuten ziehen lassen. Die Ziehzeit bestimmt sich nach der gewünschten Farbintensität. Mit Safran oder Kamillenblüten lassen sich Ostereier ebenfalls gelb färben. Mit Karotten erzielen Sie beim Ostereier färben ein tolles orangegelb. Falls Sie das Braun der braunen Eier noch intensivieren wollen, benutzen Sie Kaffee.

Ostereier natürlich färben: Blautöne sind dezent und stilvoll

Wer sagt denn, dass Ostereier immer leuchtend und bunt sein müssen. Mögen Sie es edel und etwas gedeckter, dann greifen Sie zu Holunderbeeren (auch Saft) oder Heidelbeeren. Mit diesen Naturstoffen bekommen die Ostereier eine graublaue bis schwarze Färbung.

Ostereier natürlich färben: Grün wie der Frühling

Im Frühling bekommen die Bäume endlich wieder Blätter, die Wiesen werden grün. Wollen Sie diese Frühlingsfrische in ihre vier Wände holen, dann färben Sie ihre Ostereier grün. Ganz natürlich gelingt das mit Spinat, Petersilie oder Matetee.

Ostereier natürlich färben: So gelingt es

Zum Färben mit Naturstoffen gibt es folgende Richtlinien. Wollen Sie Ostereier mit Frischpflanzen und Gemüse färben, so verwenden Sie zwei Liter Wasser und 500 Gramm des Naturstoffs. Die Kochzeit beträgt etwa 30-40 Minuten. Von Beeren, Blüten und Blättern benötigen Sie auf zwei Liter Wasser nur 30-100 Gramm.

Färben Sie mit Tee oder Kaffee, so kommen auf 2 Liter Wasser 30-50 Gramm. Die Kochzeit beträgt 20-30 Minuten. Schneiden Sie das Gemüse zum Ostereier natürlichfärben klein oder raspeln es, bevor Sie es ins Wasser geben.

Ostereier natürlich färben und verzieren

Sie wollen Ihre Eier nicht nur färben, sondern auch verzieren. Dann tragen Sie ihre Muster mit einem in Zitronensaft getauchten Pinsel oder Wattestäbchen auf das noch ungefärbte Ei auf. Die behandelten Stellen nehmen beim Färbeprozess keine Farbe auf. Mit flüssigem Wachs erzielen Sie den gleichen Effekt. Nach dem Färben einfach Wachs mit einer Kerze vom Ei abschmelzen. Auf dem gefärbten Ei bleibt ein weißes Muster zurück.

Ostereier natürlich färben und marmorieren

Um marmorierte Eier zu erhalten, wickeln Sie ihren Naturstoff wie Rote Bete, Zwiebelschalen, Rotkohlblätter um das Ei. Zum Fixieren einfach das Ei in einen Nylonstrumpf wickeln und anschließend ins Färbebad geben. Strumpf erst entfernen, wenn das Ei komplett getrocknet ist. Jedes Ei hat eine andere Marmorierung und wird so zum Überraschungsei.

Ostereier natürlich färben und zum Glänzen bringen

Eier sind von Natur aus matt. Das ändert sich auch mit der Färbung in rot, grün, gelb oder blau nicht. Doch mit Butter oder einem Stück Speck bringen Sie ihre Eier richtig zum Glänzen. Einfach Eier mit dem Speck oder Butter einreiben. Anschließend Reste mit einem Küchentuch abnehmen. Lassen Sie die Eier vor dem Polieren vollständig erkalten. Alte Eierkartons sind ein toller Halter für die Eier. Bemalt oder mit ein bisschen Heu gefüllt werden sie zum tollen und vor allem günstigen Deko-Objekt.

(chil)

Ähnliche Artikel
Ostereier natürlich färben
Mit Rotkohl, Zwiebeln und Co.
Eierlikör im Osternest
Top 10 Ideen für Ostergeschenke zum selber machen
Ostereier
Was an Ostern am meisten Spaß macht? Die Eier-Jagd! Und damit die auch dieses Jahr ein voller Erfolg wird, haben wir für Sie die 10 besten Verstecke für Ostereier zusammengetragen.
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Ich glaube hier ist die Kochzeit des Suds mit den Färbezutaten gemeint und nicht die Kochzeit der Eier im Sud. Ich kenne es so: Der Sud muss erstmal länger kochen, damit die Färbestoffe gelöst werden. Die Eier werden nicht darin, sondern separat gekocht. Die frisch gekochten und im idealfall noch warmen Eier dann in den noch warmen Sud geben - da wird die Farbe etwas besser aufgenommen. Kalt geht aber auch. Dann so lange ziehen lassen, bis die gewünschte Färbung erreicht ist.
 
Eier 30 - 40 min kochen, kann doch nicht ihr ernst seien!? unsere eier sind nach 7 min gut, nach max 10 min hart und schnittfest.
 
Kann man Eier überhaupt 60 Minuten lang kochen? Sind sie dann noch genießbar? Das Eigelb wird nach zehn Minuten schon Grün.