Krabbenchips (Krupuk) mit süß-saurem Dip Rezept | EAT SMARTER
0
Drucken
0
Krabbenchips (Krupuk) mit süß-saurem DipDurchschnittliche Bewertung: 4.21524

Krabbenchips (Krupuk) mit süß-saurem Dip

Rezept: Krabbenchips (Krupuk) mit süß-saurem Dip
25 min.
Zubereitung
leicht
Schwierigkeit
Durchschnitt: 4.2 (24 Bewertungen)

Zutaten

für 4 Portionen
Für das Krabbenbrot
¼ l Öl zum Ausbacken
100 g kleine Krupuk (Krabbenbrot)
Für den süss-sauren Dip
1 EL Tamarindenmark
¼ TL Terasi (Garnelenpaste)
3 reife Äpfel
1 weiche Mango
1 süße Orange
½ frische Ananas
1 kleine Salatgurke
4 Frühlingszwiebeln
1 TL Sambal oelek
Jetzt bei Amazon kaufen!3 EL süße Sojasauce
Hier bestellen100 g Palmzucker
Einkaufsliste drucken

Zubereitungsschritte

1

Das Öl in einer Kasserolle erhitzen. Das Öl ist heiß, wenn an einem Holzkochlöffel kleine Bläschen aufsteigen. Die Chips portiosweise aufbacken. Sie dürfen auf keinen Fall braun werden, sonst schmecken sie bitter. Die fertigen Stücke mit einem Schaumlöffel aus dem Öl nehmen, auf Küchenpapier gut abtropfen lassen und sofort servieren. Das Tamarindenmark und Terasi in einer Schüssel mit 150 ml heißem Wasser einweichen.

2

Die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und würfeln. Die Mango schälen, den Kern herauslösen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Die Orange schälen, dabei auch die weiße Haut entfernen und die Orange filetieren. Eine halbe Ananas schälen und den harten Strunk entfernen. Das Fruchtfleisch würfeln. Die Gurke schälen, längs halbieren und entkernen. Die Gurkenhälften in Würfel schneiden. Alles in eine Schüssel geben.

3

Die Frühlingszwiebeln waschen, schälen und in dünne Ringe schneiden. Das Tamarindenmark und Terasi in dem Einweichwasser verrühren, bis dieses dick und braun wird. Durch ein Sieb streichen. Den Saft auffangen und mit Sambal oelek, süßer Sojasauce und Palmzucker vermengen. Die Obst-Gemüse-Mischung mit einer Gabel etwas zerdrücken und mit der Sauce begießen. Das Ganze gut durchmischen. Krupuk mit Süss-saurem Dip servieren.