Consomme kochen nach Christian Rach | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Christian Rach - der Lebensmitteltester
Fein und besonders: Safran-Seezungen-ConsomméDurchschnittliche Bewertung: 5152
13. Dezember 2015

Fein und besonders: Safran-Seezungen-Consommé

Zu Weihnachten darf es gerne etwas Besonderes und Edles sein? Dann probieren Sie unbedingt meine Consommé mit Safran und Seezunge, welche sich hervorragend als Vorspeise eignet. Die Zubereitung ist zwar etwas aufwendiger, doch Ihre Gäste werden es Ihnen danken! Frohe Weihnachten, Ihr Christian Rach.

Consomme mit Safran-Seezunge von Christian Rach

Safran-Seezungen-Consommé nach Christian Rach

Zutaten für 4 Portionen

  • Seezunge ohne Haut à 500 g
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Karotte
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 EL Olivenöl
  • 200 ml trockener Weißwein
  • 1 Eiweiß
  • 1 Lorbeerblatt
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Safranfäden
  • 8 Kirschtomaten

Zubereitungsschritte

  1. Für die Suppe Seezunge filetieren oder Ihren Fischhändler bitten, dies für Sie zu tun. Gräten mit einem schweren Messer in etwa 3 cm breite Stücke hacken. Kopf und Gräten in reichlich kaltem Wasser gut wässern.
  2. Seezungenfilets schräg in 3 cm breite Stücke schneiden und mit Klarsichtfolie abgedeckt bis 30 Minuten vor dem Servieren kühl stellen.
  3. Fenchel putzen und waschen, Fenchelgrün zum Garnieren und für die Mayonnaise beiseitestellen. Äußeres Fenchelblatt und Abschnitte klein schneiden und für den Fischfond verwenden, den inneren Teil der Knolle für die Suppeneinlage beiseitestellen. Karotte schälen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Staudensellerie waschen und in feine Scheiben schneiden. Knoblauchzehen schälen und halbieren.
  4. 2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Fenchelabschnitte darin mit dem restlichen vorbereiteten Gemüse farblos anschwitzen. Fischgräten abtropfen lassen und zum Gemüse geben. Kurz mit anschwitzen, dann alles mit Weißwein ablöschen und aufkochen.
  5. In einer Schüssel 1 l kaltes Wasser und das Eiweiß mit einem Schneebesen verrühren und in den Fond gießen. Lorbeerblatt zufügen und das Ganze langsam zum Kochen bringen. Temperatur verringern und den Fischfond 30 Minuten leise köcheln lassen. Ein Sieb mit einem sauberen, angefeuchteten Küchentuch auslegen. Fischfond vorsichtig durch das Sieb gießen. Die Trübstoffe bleiben im Tuch zurück. Fond mit Salz und Zucker abschmecken.
  6. Fenchel in dünne Scheiben oder feine Würfel schneiden, im restlichen Olivenöl 5 Minuten farblos anschwitzen. Fischfond angießen, Safran zufügen. Aufkochen und 2–5 Minuten sanft köcheln lassen. Suppe beiseitestellen.
  7. Für die Mayonnaise Knoblauch schälen und durchpressen oder fein hacken. Fenchelsaat im Mörser zerreiben. Ei und Eigelb in ein schlankes, hohes Gefäß geben. Weißweinessig, Knoblauch, Fenchelsaat, etwas Salz und Pfeffer zufügen. Mit einem Pürierstab mixen und zuerst langsam, dann in einem dünnen Strahl das Pflanzenöl und das Olivenöl einfließen lassen, bis die Mayonnaise Stand und Glanz hat. Mayonnaise abschmecken und etwas fein gehacktes Fenchelgrün unterziehen. Mayonnaise mit Klarsichtfolie abdecken, und bis 20 Minuten vor dem Servieren kaltstellen.
  8. Kirschtomaten waschen und vierteln. Suppe erhitzen, Seezungenfilets und Tomaten hineingeben. Die Suppe sollte nicht mehr kochen, sondern nur auf 70° Grad erhitzt werden (sonst flockt das im Fisch enthaltene Eiweiß aus).
  9. Restliches Fenchelgrün in die Suppe geben, Suppe erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf vier Tassen oder tiefe Teller verteilen. Dazu die Fenchelmayonnaise reichen.
  10. Weintipp: Ein eleganter Mersault aus Frankreich (Chardonnay-Traube)

Hier kommen Sie zum Safran-Seezungen-Consommé nach Christian Rach.

 


Christian Rach, Das GästebuchDas Original-Rezept ist Teil meines Kochbuchs

Das Gästebuch: Kochen für besondere Anlässe“.

Ähnliche Artikel
Kartoffelsuppe-Rezept nach Christian Rach
Hier gibt es das Rezept zum leckeren Gericht
Spaghetti Vongole von Christian Rach
Christian Rach stellt seine Spaghetti Vongole mit asiatischen Aromen vor!
Passend zur Saison dazu stelle ich Ihnen heute ein tolles Rezept mit Rhabarber vor.
Schreiben Sie einen Kommentar