Ernährung bei Migräne: Kopfschmerzen durch Essen? | EAT SMARTER
11
0
Drucken
0
Ernährung bei Migräne: Kopfschmerzen durch Essen?Durchschnittliche Bewertung: 1.41511

Ernährung bei Migräne: Kopfschmerzen durch Essen?

Ernährung bei Migräne: Welche Lebensmittel sollten Sie meiden? Ernährung bei Migräne: Welche Lebensmittel sollten Sie meiden?

Die Neigung zur Migräne ist zwar angeboren, doch können die quälenden Kopfschmerzanfälle von vielen Dingen ausgelöst werden - auch von Nahrungsmitteln. Schon vor Jahren wurde in England herausgefunden, dass Migränegeplagte auf bis zu 30 verschiedene Lebensmittelbestandteile mit Unverträglichkeit reagieren und schmerzfrei sind, solange sie diese Zutaten meiden.

Mit einer Spezialdiät, bei der nach einer Karenzzeit jeweils immer nur ein Lebensmittel pro Tag zusätzlich erlaubt wird, kann man unter ärztlicher Aufsicht herausfinden, welches Produkt den Schmerz auslöst.

Ernährung bei Migräne: Meiden Sie diese Lebensmittel

Sehr häufig sind es übrigens Rotwein, lange gereifte Käse, Salami, Sauerkraut, Fischkonserven, Südfrüchte und Schokolade. In diesen Lebensmitteln kommen sogenannte biogene Amine in größeren Mengen vor. Diese Substanzen sind natürliche, hochwirksame und zum Teil giftige Abbauprodukte von Eiweißstoffen. Sie erweitern die Blutgefäße, zeigen Hormonwirkungen und lösen bei einigen Menschen allergische Reaktionen bis hin zum Kreislaufversagen aus.

Ähnliche Artikel
Nicht alles, was wir essen und trinken, hilft uns beim Ein- und Durchschlafen. Doch es gibt sie tatsächlich: eine wirksame Ernährung bei Schlafstörungen.
An Nahrungsaufnahme ist bei Durchfall im ersten Augenblick nicht zu denken. Aber die richtige Ernährung bei Durchfall kann helfen, sich schon nach wenigen Tagen wieder fit zu fühlen.
Bluthochdruck ist eine Wohlstandserkrankungen. Nur mit einer gesunden Ernährung bei Bluthochdruck können Betroffene dem Krankheitsbild begegnen.
Schreiben Sie einen Kommentar