Was ist am Gemüse so gesund? | EAT SMARTER
7
0
Drucken
0
Was ist am Gemüse so gesund?Durchschnittliche Bewertung: 4.7157

Was ist am Gemüse so gesund?

Gesundes Gemüse Gesundes Gemüse

Im Gemüse stecken jede Menge gesundheitsfördernde Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralstoffe, das ist weithin bekannt. Allein dies wäre schon ein Grund, es möglichst oft auf den Speiseplan zu setzen. Doch es gibt noch mehr Vorzüge: Wenn Sie viel Gemüse essen, nehmen Sie automatisch weniger Fett, weniger Cholesterin und auch weniger Kalorien zu sich als bei einer fleisch- oder zuckerbetonten Ernährungsweise.

Forschungsergebnisse zeigen, wie wichtig die in den verschiedenen Gemüsesorten enthaltenen Ballaststoffe für das Immunsystem sind. Nach Meinung der Wissenschaftler sollten wir deshalb mindestens die Hälfte der empfohlenen 30 Gramm Ballaststoffe pro Tag aus Gemüse und Obst beziehen. Obwohl der Anteil dieser unverdaulichen Bestandteile in den meisten Gemüsesorten recht gering ist (Ausnahme: Hülsenfrüchte liefern bis zu 20 Prozent), sind deren Wirkungen vielfältig.

Besonders die in vielen Gemüsesorten vorkommenden unverdaulichen Schleimstoffe und Eiweißkomponenten, Pflanzengummiarten und unverdauliche Stärkearten haben große Vorzüge. Sie verbessern als Bakterienfutter die Darmflora. Und die ist wegen des dort angesiedelten Immunsystems für unsere Gesundheit extrem wichtig.

Günstig wirkt auch der in vielen Gemüsesorten enthaltene Ballaststoff Pektin, den wir vom Marmeladekochen als Geliermittel kennen. Pektin reguliert den Cholesterinspiegel, und zwar über einen Umweg. Es bindet Gallensäuren. Die muss der Körper ersetzen und benötigt dafür als Grundstoff das Cholesterin. Mit dem erhöhten Verbrauch für die Galle sinkt der Cholesterinspiegel im Blut. Die Sache funktioniert so gut und ohne Nebenwirkungen, dass reines Pektin auch als Medikament verkauft wird.

Ähnliche Artikel
Müsli ist reich an Vitaminen, Ballast- und Mineralstoffen und fettarm und ist damit ein ausgewogenes sättigendes Gericht. Aber ein Muss ist es deshalb nicht.
Mehr Vitamine und Mineralstoffe, weniger Eiweiß - speziell aufbereitete „Kindermilch“ scheint eine tolle Sache zu sein. Doch Experten vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnen: die scheinbaren Vorteile können zum Nachteil werden.
Gemüsesorten
Ein Mix aus rotem, grünem und gelbem Gemüse sorgt dafür, dass der Körper mit unterschiedlichen sekundären Pflanzenstoffen versorgt wird. Doch was steckt eigentlich in den unterschiedlichen Gemüsesorten drin?
Schreiben Sie einen Kommentar