Schnelle, aber gesunde Küche | EAT SMARTER
0
0
Drucken
0
Schnelle, aber gesunde KücheDurchschnittliche Bewertung: 31519

Tipps und Rezepte

Schnelle, aber gesunde Küche

Gesunde und schnelle Küche – so geht's Gesunde und schnelle Küche – so geht's

Dass gesunde Ernährung für Körper und Geist wichtig ist, ist eigentlich jedem bewusst. Trotzdem schaffen es nur wenige, genügend Zeit zum Kochen zu finden und dabei auch noch auf die richtigen Zutaten zu achten. Nicht zuletzt aufgrund des Zeitmangels in der heutigen, schnelllebigen Gesellschaft greifen viele auf besonders schnell zubereitete, aber ungesunde, Nahrung zurück.

Dabei muss nicht alles, was schnell geht, ungesund sein. Auch Eilige können sich bewusst ernähren. Für eine wertvolle und kalorienarme Ernährung bedarf es keiner aufwändigen Kochkunst und keiner überteuerten Zutaten. Wer sich gesund, aber trotzdem wenig zeitaufwändig ernähren möchte, der muss sich nur einen vernünftigen Plan zurechtlegen und sich darüber informieren, welche Gerichte trotz schneller Zubereitung noch gesund sind.

Auch Trinken gehört zur gesunden Ernährung

Gesunde Ernährung schließt nicht nur Essen, sondern auch Getränke mit ein. Mindestens 1,5 Liter sollten pro Tag getrunken werden – egal ob im Sommer oder Winter. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist das A und O für einen energiegeladenen Tag. Gesunde Alternativen sind eine Kanne mit selbst aufgebrühtem Tee oder einfaches Mineralwasser. Denn Säfte und Brausen aus dem Supermarkt enthalten oft relativ viel Zucker und andere ungesunde Zutaten.

Rezepte für eine gesunde Ernährung

Gesunde Rezepte – das bedeutet Anleitungen für leichte Gerichte mit vielen frischen Zutaten wie Gemüse oder Getreide, die dem Körper wichtige Nährstoffe zufügen. Salate und viele weitere Gerichte versorgen den Körper optimal mit Vitaminen und Mineralstoffen für einen stressresistenten Tag. Man wird dabei nicht umhin kommen, sich zumindest einen Tag in der Woche abends Zeit zu nehmen und eine Gemüsequiche, ein leckeres Nudelgericht oder einen schmackhaften Auflauf zuzubereiten. Der Trick dabei ist allerdings, eine große Menge auf einmal zuzubereiten, um genug für mehrere Tage zu haben. Ein Teil des Essens kann auch eingefroren und erst wieder aufgetaut werden, wenn es benötigt wird.

Keine Zeit zum Kochen?

Wer selbst dafür ab und an keine Zeit findet, der sollte sich bewusst machen, dass auch Fast Food nicht immer aus fettigen Burgern und Nudeln in Sahnesauce besteht. Ein Blick auf das Lieferangebot der Stadt und einem wird auffallen, dass viele Restaurants auch gesunde Nahrungsmittel liefern. Sitzt man also mit knurrendem Magen auf der Arbeit oder abends hungrig vor dem Fernseher, kann man sich auch einfach unkompliziert Sushi bestellen. Diese japanische Spezialität ist reich an Nährstoffen und relativ kalorienarm. Zusätzlich kann Sushi problemlos kalt genossen und demzufolge gleich in größeren Mengen für den nächsten Tag bestellt werden.

Wer selbst kochen möchte, der muss sich meist an einen strengen Zeitplan halten. Umso wichtiger ist es da, dass immer die richtigen Zutaten vorhanden sind. Beim Einkaufen sollte man also unbedingt bereits den Ernährungsplan für die Woche bereithalten, um keine Zutaten zu vergessen. Zusätzlich lohnt es sich Lebensmittel wie Kartoffeln, Reise, Nudeln, Knäckebrot, Eier, Tomaten und Milch immer im Haus zu haben. Auch ein Schnellkochtopf und natürlich eine Mikrowelle dürfen in einem gestressten Haushalt nicht fehlen.

Ähnliche Artikel
Asiatische Küche
Was ist die typische asiatische Küche? Bratnudeln vom Schnellimbiss, Ente süß-sauer oder doch Tiefkühl-Frühlingsrollen? EAT SMARTER hat sich auf die Suche begeben und klärt auf.
Schnelle Pasta
Frische Pasta ist super schnell gekocht, leicht zu kombinieren und trotzdem richtig raffiniert.
Kinderhände stechen Plätzchen aus
Warum Kinder schon früh in der Küche mithelfen sollten.
Schreiben Sie einen Kommentar