Die Zwiebel-Knolle: Heilpflanze aus Asien | EAT SMARTER
5
0
Drucken
0
Die Zwiebel-Knolle: Heilpflanze aus AsienDurchschnittliche Bewertung: 4155

Die Zwiebel-Knolle: Heilpflanze aus Asien

Unentbehrlicher Küchenhelfer: Die Zwiebel-Knolle Unentbehrlicher Küchenhelfer: Die Zwiebel-Knolle

Die Zwiebel-Knolle: EAT SMARTER verrät Ihnen was Sie über den unentbehrlichen Küchenhelfer wissen sollten.

Seit mehr als 3000 Jahren wird die Zwiebel-Knolle als Heil-, Gewürz- und Gemüsepflanze angebaut. Die Römer brachten sie aus Zentral- und Westasien über die Alpen nach Mitteleuropa. Heute nutzen wir viele verschiedene Sorten des unentbehrlichen Küchenhelfers: die braunschalige Küchenzwiebel, längliche Schalotte, rote Zwiebel, Lauchzwiebel, kleine Silberzwiebel oder große Gemüsezwiebel. Je kleiner und dunkler die Zwiebel-Knolle übrigens ist, desto mehr Sulfide stecken darin. Das sind schwefelhaltige ätherische Öle, die uns beim Schneiden die Tränen in die Augen treiben. Sie wirken entzündungs- und schmerzhemmend. Nicht von ungefähr kommt daher der alte Hausfrauentipp, eine Zwiebelhälfte auf einen Insektenstich zu legen, um das Brennen zu lindern. Wer Zwiebeln mag, sollte sie sooft wie möglich essen. Schon eine halbe Zwiebel-Knolle täglich kann Gesundheitseffekte mit sich bringen. Diabetiker zum Beispiel sollten regelmäßig rohe Zwiebeln verzehren: Sie senken den Blutzuckerspiegel. Stärken
  • Sulfide wirken als „natürliche Antibiotika“ und töten Bakterien und Pilze ab.
  • Flavonoide (Quercetin) stimulieren die Abwehrzellen und regulieren den Cholesterinspiegel. Sie verhindern ein Verkleben der Blutplättchen und können Blutgerinnseln vorbeugen.
  • Zwiebeln sind in der Volksmedizin bei Husten und Halsschmerzen beliebt, weil sie schleimlösend wirken und das Abhusten erleichtern.
Ähnliche Artikel
Shiitake-Pilz
Was Sie über den Shiitake-Pilz wissen sollten und was ihn so gesund macht.
Wildreis
EAT SMARTER verrät Ihnen was Sie über Wildreis wissen sollten und was ihn so gesund macht.
Amaranth findet man bei uns noch überwiegend im Reformhaus oder Bioladen. Was Amaranth gesund macht und warum er öfter auf unserem Speiseplan auftauchen sollte, verrät Ihnen EAT SMARTER.
Schreiben Sie einen Kommentar