Brot richtig lagern | EAT SMARTER
2
0
Drucken
0
Brot richtig lagernDurchschnittliche Bewertung: 5152
24. Januar 2016

Brot richtig lagern

Eine knusprige Scheibe frischgebackenes Brot mit leckerem Aufstrich oder Aufschnitt ist geschmacklich einfach unschlagbar! Damit es möglichst lange frisch und aromatisch bleibt, sollten Sie Brot richtig lagern.

Brot

Brot richtig lagern

Im Allgemeinen lagert man Brot und Brötchen am Besten bei Zimmertemperatur. In den Kühlschrank hingegen gehören die Backwaren nicht – vor allem solche aus Roggenmehl werden dort schnell altbacken.

Für eine knusprige Kruste sollten Brot und Brötchen in ihren Papiertüten gelagert werden, damit diese atmen können. Auch gut verschließbare Tongefäße ohne Öffnungen eignen sich super, um die Backwaren richtig zu lagern.

Wer bereits verpacktes Brot kauft, sollte dieses auch in der Originalverpackung belassen und nach jedem öffnen möglichst schnell wieder verschließen, um ein Austrocknen zu verhindern.

Brötchen auf einem Handtuch gestapelt

Ab in den Tiefkühler!

Sie haben zu viel Brot oder Brötchen gekauft? Macht nichts, denn diese können sie problemlos einfrieren. Die Backwaren hierfür in einen Tiefkühlbeutel geben und gut verschließen.

Bei etwa minus 18 Grad lassen sie sich so bis zu drei Monaten lagern. Für den Verzehr können Brot und Brötchen etwas mit Wasser benetzt und anschließend im vorgeheizten Ofen aufgebacken werden.

Bei Schimmel in die Tonne

Ist das Brot trotz aller Maßnahmen von Schimmel befallen, sollte es ganz entsorgt werden – auch wenn nur einzelne Schimmelstellen erkennbar sind. Die Giftstoffe können die Leber und die Niere schädigen.

Die besten Brot-Rezepte:

(jbo)

Ähnliche Artikel
Mann nimmt eine Bierflasche aus der Kiste
Lagerung für ein tolles Geschmackserlebnis
Sekt und Sektgläser
Der Prickelspaß hält nur kurz
Schreiben Sie einen Kommentar