Transfettsäuren: Was Sie jetzt wissen müssen | EAT SMARTER
24
2
Drucken
2
Transfettsäuren: Was Sie jetzt wissen müssenDurchschnittliche Bewertung: 4.31524

Nach dem Verbot in den USA

Transfettsäuren: Was Sie jetzt wissen müssen

In den USA sind künstliche Transfettsäuren seit neuestem verboten: Zu hoch wurde das Gesundheitsrisiko eingeschätzt. Hierzulande sind Transfette noch immer erlaubt. EAT SMARTER klärt auf, wie die Fette entstehen und in welchen Lebensmitteln sie sich verstecken

In den USA hat die Lebensmittelbehörde Transfettsäuren gerade verboten. Drei Jahre haben die Hersteller jetzt Zeit, ihre Produkte vollständig ohne Transfettsäuren herzustellen. 

Was sind Transfettsäuren eigentlich? 

Transfettsäuren können sowohl auf natürliche Weise als auch industriell entstehen: in den Organen von Kühen und anderen Wiederkäuern, oder in der Lebensmittelproduktion. 

Öle werden gehärtet, um sie länger haltbar, fest und streichfähig zu machen. Wird diese Härtung nicht vollständig durchgeführt, entstehen Transfettsäuren. Sie können sich auch bilden, wenn Öle stark erhitzt werden, beispielsweise beim Frittieren.

Warum sind Transfettsäuren ungesund?

Transfettsäuren gehören zu den ungesättigten Fettsäuren. Diese, so haben wir gelernt, sind eigentlich gesünder als gesättigte Fettsäuren. Bei den Transfettsäuren liegt der Fall aber anders: Sie sind auf Molekülebene anders aufgebaut als andere ungesättigte Fettsäuren. Ihre besondere Struktur kann zu ungünstigen Veränderungen im Körper führen, indem sie das Fettsäuremuster in den Zellen und im Blut verändern. Auf den Index der Gesundheitsbehörden sind die Transfettsäuren geraten, weil sie die Cholesterinwerte des Menschen beeinflussen: Sie senken das "gute" HDL-Cholesterin und verstärken dafür das LDL-Cholesterin. Letzteres lagert sich in den Gefäßen an und begünstigt die Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, in erster Linie Arteriosklerose. 

Übersicht zu diesem Artikel
Ähnliche Artikel
Ist es wahr, dass Cholesterin gesund sein kann? EAT SMARTER klärt auf.
Was ist HDL-Cholesterin und was LDL-Cholesterin und wie unterscheiden sie sich voneinander? EAT SMARTER erklärt Ihnen die Aufgaben der beiden Cholesterin-Formen und ihre Unterschiede.
Cranberries
Alles, was Sie über die gesunden Früchte wissen müssen - jetzt auf EAT SMARTER!
Schreiben Sie einen Kommentar
 
Ich finde diesen Artikel sehr gut - ich finde es auch super, dass vermerkt ist, wie die Transfette bei den Inhalten formuliert sind - bzw. wie man sie erkennen kann!
 
Ich fand diesen Artikel, generell alle Ihre Informationen, sehr gut. Die meisten Menschen wissen nicht, was sie essensmäßig nebenbei an negativen Inhaltsstoffen mitessen. Durch Ihre Aufklärung diesbezgl. haben sie zumindest die Möglichkeit, sich "schlau" zu machen.